Neues Pferd, neuer Sattel her!

6 Antworten

Die beste Lösung für das Pferd: Du solltest dir einen Sattler kommen lassen, der dein Pferd vermisst und dir danach einen Maß-sattel anfertigt, oder einen Sattel so umändert das dieser perfekt auf das Pferd passt.

Aber Vorsicht, Sattler ist nicht immer gleich guter Sattler!

(Informiere dich vorher - evtl. kennt jemand aus deinem Stall einen guten Sattler)

Achte beim Sattelkauf darauf, dass der Sattel veränderbar ist, also beliebig an das Pferd angepasst werden kann. Denn dein Pferd wird sich im laufe der Zeit immer wieder körperlich verändern (mal mehr Muskulatur, mal weniger..... mal dicker, mal dünner...etc.).

Ich habe schon einiges durch - Mit Sätteln von der Stange hatte ich bisher leider noch nie Glück.

Auch einen guten Sattler zu finden, der nicht bloß auf oder umpolstert, sondern einen Sattel vernünftig an ein Pferd anpassen kann, findet man leider nicht an jeder Ecke.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Sattel zu kaufen. Du kannst in ein normales Pferdesporthaus gehen und dein Pferd mitbringen, dann legen dir die Sattler vor Ort verschiedene Modelle auf den Pferderücken. Du kannst dann mit Glück einen schon passenden kaufen oder weiter anpassen lassen.

Besser aber teurer: Du holst direkt einen Sattler, der das Pferd vermisst und dazu einen Sattel maßanfertigt. Ist aber wesentlich teurer.

Eine Option für dich wäre es auch, den Verkäufer zu fragen, was für ein Modell der alte Sattel war und diesen kannst du dann nachkaufen.

Wenn du das Geld hast würde ich aber auf jeden Fall die Maßanfertigung empfehlen! Denke aber auch daran, dass sich ein Pferd verändert, also dicker oder dünner werden kann, Muskeln auf- oder abbaut. Dementsprechend muss der Sattel regelmäßig überprüft werden. Regelmäßig fetten nicht vergessen ;D

vielen Dank, das ist doch mal ne gute Antwort auf meine Frage :) danke dir !!

0

So mache ich das, ich kaufe mir irgendwo einen Sattel, aber ich kenne die Kammer und kann die Rückenform einschätzen, den Rest macht der Sattler.

Du musst also die Kammer ca. wissen, ob das Pferd einen normalen Rücken hat oder nicht, dann brauchst Du eine Sattelmarke die "geduldig" ist, das bedeutet leicht anzupassen geht. in jedem Fall sollte Wolle in den Polstern sein, kein Latex. Eigentlich total einfach, wenn man/Frau sich etwas damit beschäftigt.

So mache ich das inzwischen auch. Klar braucht man einen Sattler. Meine Erfahrung mit 5 verschiedenen Sattlern ist allerdings, dass lieber verkauft als vermessen und beraten wird und das -grade bei schwierigen Rücken- oft in die Hose geht.  

Außerdem kann ein Sattler nur verkaufen/zur Probe geben, was er da hat und das ist, wenn man kein Standardwarmblut und 2000 EUR auf der hohen Kante hat, meist wenig - trotzdem wird versucht was zu verkaufen.

Wenn man sich gut informiert und auch mal selbst das Maßband anlegt, ist man in der Lage einen zumindest gut liegenden Sattel zu finden und diesen dann anpassen zu lassen. Zudem bieten flexible (geduldige)  Sattelmodelle, die Möglichkeit der zukünftigen Anpassung und eventuellen Mitnahme auf ein neues Pferd.


0

Hohl am besten ein Sattler oder mehrere Sättel zum probieren wenn du dich damit nicht auskennst solltest du jemanden kommen lassen. Frag doch mal die vorbesitzerin nach der Größe des Sattels dann hast du schon mal was an das du sich halten kannst. Aber am besten ist wie gesagt such dir jemand der das kann

okay, danke!

0

Gehe zum sattler. Besser einen massgeschneiderten sattel. Da ein falscher sattel ungesund/schaedlich fuers pferd is. Meine stute wurde mit falschem sattel geritten und laesst sich nicht mehr satteln. Die laeuft weg sobald die sattel und trense sieht.

okay, danke!

0

Was möchtest Du wissen?