Neues Pferd kaufen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 14 Abstimmungen

Geeignetes Pferd kaufen 57%
Mein Pferd behalten 42%

25 Antworten

oh mann ein Pferd ist doch kein Fahrrad, das man mal eben umtauscht wenn es einem nicht gefällt. "Es war ein ich brauche jetzt sofort ein Pferd Kauf" Schon das war falsch. Eben du hast es dir einfacher vorgestellt. Jetzt wo es Schwierigkeiten gibt soll ein neues her. Ich würde das als Mutter nicht mitmachen. Du bist alt genug Verantwortung zu übernehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mein Pferd behalten

Also ich stelle mich hier entschieden gegen die Mehrheit! Erst ein Pferd zu kaufen und dann zu merken dass man eigentlich etwas anderes will halte ich für unreif und unüberlegt. Wie lange wird denn die Laune mit der Turnierreiterei anhalten?! Und wenn das nach einem Jahr wieder vorbei ist, was kommt als nächstes, Kutsche fahren und dann kauft man sich eben dafür das passende Pferd?! Ein Pferd ist kein Citybike das man dann eben mal gegen ein Mountainbike eintauscht! Ich habe meinen Wallach gekauft, vier Jahre später war er aufgrund einer Verletzung nicht mehr reitbar. Habe ich ihn deshalb weggegeben?! Nein. Wenn ich reiten wollte, habe ich mir Pferde von Freunden "ausgeborgt" oder bin wieder auf Schulpferden geritten. Mit meinem Wallach habe ich eben dann andere Sachen gemacht, wie z.B. Zirkuslektionen. Erst nach weiteren drei Jahren habe ich mir dann ein zweites Pferd gekauft, aber der Wallach wird bei mir bleiben so lange er lebt. Ich bin nämlich, als ich ihn gekauft habe ihm gegenüber eine Verplfichtung eingegangen und daraus löse ich mich nicht so einfach. Ich weiß dass es heute gängige Praxis ist, Pferde zu kaufen und zu verkaufen wie ein Auto oder Möbel oder was auch immer. Man meint einem Pferd macht es ja nichts aus wenn es ständig in eine andere Umgebung und wieder zurück kommt, das stimmt aber nicht. Auch für ein Pferd ist es belastend wenn es sich ständig an neue Menschen, neue Umgebung und neue Pferde gewöhnen muss. Wenn es wirklich zulasten des Pferdes geht weil ein Besitzer kaum noch Zeit hat oder körperlich nicht mehr in der Lage ist, sich ordentlich zu kümmern oder sich die finanzielle Situation so sehr verändert hat, dass er das Pferd nicht mehr behalten kann, dann finde ich es in Ordnung wenn für das Pferd ein neuer Platz gesucht wird, denn von Liebe allein kann kein Pferd leben. Aber einfach aus einer Laune heraus, von der man nicht einmal weiß ob es von Dauer ist, finde ich es grundsätzlich falsch. Turniere reiten kann man auch auf Pferden die einem nicht gehören, das wird in jedem Reitstall so praktiziert und in der Regel nicht einmal die Pferde der Spitzenreiter gehören ihnen selbst. Deine momentanen Turnierambitionen sind also kein Grund dein Pferd einfach wieder wegzugeben, du solltest euch eine Chance geben und dir überlegen was ein Pferd für dich ist, Partner oder Sportgerät!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mein Pferd behalten

Also ich wäre ebenfalls klar für **Pferd behalten! ****wenn man sich ein Pferd anschafft, sollte man es nicht direkt wieder abschaffen, wenn man es sich anders überlegt. Vielleicht solltest du zu deinem Pferd vertrauen aufbauen - es erst einmal ausbilden. Dann merkst du, dass man damit viel erreichen kann und so einen wahren Freund gewinnst. Wenn du es jetzt abgibst und ein neues anchaffst - was ist dann wenn das wieder nicht "das wahre ist?" behalt dein Pferd und vielleicht wird er ja mal ein Turniercracker. Stell dich ein wenig auf dein Pferd ein und denk nicht nur an dich ;)******

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Pferd zu behalten, weil deine Mutter daran hängt ist meiner Meinung nach keine gute Idee. Allerdings hast du mit einem Pferd auch die Verantwortung für ein Lebewesen erworben! Und diese Verantwortung kann man nicht bedenkenlos auf jemand anderen abwälzen. Da jedes Pferd ein Individuum ist und nicht funktioniert wie ein Handy oder ähnliches ist die Ausbildung zeitintensiv. Auch beim besten Bereiter/Ausbilder dauert das seine Zeit. Aber ich will auch nicht auf dir rumhacken: Mein Ratschlag: Falls das Pferd deinen Ansprüchen nicht gerecht wird - und diese solltest du gut überdenken (siehe Ausbildung braucht Zeit) - wirst du nicht glücklich mit ihm und das Pferd sicher auch nicht glücklich mit dir. Überforderung, etc.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mein Pferd behalten

Ich würde das pferd behalten....Halloo??? Jeder normale mensch baut beziehung zu einen tier auf und will es dann NICHT MEHR HERGEBEN!!! Ich hätte mein pony schon nach einem Tag nicht mehr hergeben wollen auch wenn sie ein temperamentvolles und dominantes pony WAR!!! Wir beide haben es jetzt aber geschafft und ich hab sie sehr lieb...ich bin stolz auf uns und wenn du sie / ihn behältst wirst du mehr stolz sein wenn du zum erfolg kommst als wenn du ein turniererfahrenes pferd kaufst des eh jeder auf dem turnier händeln kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Geeignetes Pferd kaufen

Kannst du das denn wirklich alleine Entscheiden? Falls ja, kaufe dir ein anderes Pferd. Eines das zu dir und deinen Vorstellungen passt. Es nützt weder dir noch deinem jetzigen Pferd etwas wenn du du unzufrieden mit deinem Pferd bist. --- Aber - ich dneke mal da hat deine Mutter auch mitzureden.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirimarie
13.10.2011, 03:15

Nein, kann ich leider nicht.. meine Mutter hat mir das Pferd gekauft und bezahlt auch die Boxenmiete und tut einfach alles. Es war eher ein '' ich brauche jetzt sofort ein Pferd '' und ich wollte mein Pferd selber ausbilden.. hab mir das ganz einfach vorgestellt.. Danke!

0

Die einfachste Lösung wäre natürlich, das Pferd zu verkaufen und ein geeignetes zu suchen. Pferde sind im Unterhalt sehr teuer, und viel Zeit kostet es auch. Das muss ein Pferd ein Optimum an Spaß bringen. Schließlich investiert man auch viel.

Auf der anderen Seite bietet sich dir hier aber auch die Chance, dich weiter zu entwickeln, mit dem Tier zu arbeiten, es weiter zu trainieren. Du schreibst nicht, welche Schwierigkeiten du mit ihm hast.

Ich hatte mal eine Dressurstute, mit der ich wahnsinnig gerne auch ein wenig gesprungen wäre. Ich habe Versuche unternommen, Cavalletti-Training und Springunterricht gehabt - aber dieses Pferd wollte einfach nicht springen. Ich habe nach wenigen Wochen "aufgegeben" und mir gesagt, o.k. für die Dressur ist sie top, Springen ist nicht ihr Ding - warum soll ich sie quälen? Ich wäre nie auf die Idee gekommen, sie zu verkaufen. So bin ich in meinem Reiterleben nie zum Springen gekommen und würde es heute auch nicht mehr anfangen wollen. Das hat mir aber nicht geschadet!

Böse ist es natürlich, wenn du dich über dein Pferd ärgerst, dass es nicht deinen Ansprüchen genügt. Warum ist dir das Turnierreiten so wichtig? Offenbar ist die Entscheidung zum Turnierreiten erst NACH dem Pferdekauf gefallen. Ich würde mich für mein Pferd auch einschränken.

Das müsste ich ja auch tun, wenn es krank würde oder sonst ein Gebrechen bekäme, das gewisse Sparten der Reiterei ausklammert.

Deine Mutter hat mit der Entscheidung nichts zu tun. Es macht sie nur etwas schwerer für dich. Kannst du das jetzige junge Pferd nicht als Herausforderung betrachten, mit ihm etwas zu lernen? Und sei es Geduld, Ausdauer und Nachsicht zu haben? Das geht aber nur, wenn du deinem Pferd nicht böse bist, dass es bestimmte Qualitäten (noch) nicht mitbringt...

Deshalb will ich hier auch nicht abstimmen. weil das keine faire Abstimmung wäre. Diese Entscheidung musst du ganz alleine treffen. Ich kann dir hier nur Gründe nennen, die dafür oder dagegen sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mein Pferd behalten

Ohje, da wird es sich wieder einfach gemacht... Weißt du wie viele Pferdebesitzer ich kenne, die nicht ihr Traumpferd kauften? Aber sie haben eins gemeinsam: Sie haben mit ihrem Pferd gearbeitet und ihm die Chance gegeben, sich zu entwickeln. Verkauf ist nie eine gute Lösung. Du wolltest doch einen Freund, mit dem du durch dick und dünn gehen kannst und nicht ein Sportgerät, dass du beim Wechseln der Sportart austauschen kannst! Du kannst mit jedem Pferd jeden Sport machen, wenn es gesund und körperlich reif dafür ist. Du hast nunmal mit dem Kauf eine Verantwortung auf dich genommen. Was soll denn das Pferd davon halten, wenn es von Hand zu Hand gereicht wird? Das verdirbt es nur. Behalte es so lange wie es nur möglich ist. Wie gesagt, die meisten haben viele Probleme anfangs gehabt, aber sie haben (teilw. unter fachkundiger Anleitung, wenn sie das Wissen selbst nicht dazu hatten) mit ihrem Partner Pferd gearbeitet.

Im Turniersport wird das Pferd meistens nur als Sportgerät gesehen und du solltest es doch besser wissen, oder? Niemand spricht dir ab, Turniere mit ihm zu gehen. Aber erst dann, wenn es reif genug ist. Du würdest doch auch nicht dein Kind weggeben, wenn du es einmal geboren hast und du plötzlich doch wieder keins willst, oder? Man beißt sich da durch. ;-) Es gibt niemals das perfekte Pferd oder den perfekten Hund. Diese Tiere brauchen nur eine konsequente klare Führung auf Lebenszeit, dann werden sie auch verlässliche Partner.

Ich wünsche dir noch viel Freude und Erfolg mit deinem Pferd. Und ich hoffe schwer für die Maus, dass du es nicht hergibst! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mein Pferd behalten

Hey. Ich würde sagen behalten! Wir haben uns vor zwei Jahren auch eine 3-Jährige Hafi Stute gekauft und wissen nun auch warum sie so billig war, und zwar weil sie kein einfaches PFerd ist und mega temparamentvoll. Aber heute muss ich sagen, zum Glück haben wir sie gekauft. Sie hat sich super entwickelt und geht an der Straße, im Gelande, in der Halle, eigentlich überall super brav. Nur weil es im Moment nicht so gut funktioniert würde ich nicht gleich aufgeben. Was ist denn der Grund dafür, dass dein PFerd kein geeignetes Turnierpferd ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Geeignetes Pferd kaufen

Wenn du mit dem Pferd wie es ist nicht glücklich werden kannst verkauf es, sonst verlierst du das Interesse an ihm und es muss darunter leiden.. Jungpferde sind allgemein nicht für alles geeignet, ich hatte anfangs auch nur Pferde die min. 10 Jahre alt waren einfach weil sie verlässlicher sind, mein Springer habe ich mit 12 bekommen der geht bis M Springen und S Dressur - das könntest du einem jüngeren Pferd noch nicht zumuten,..

Wenn deine Mum so an ihm hängt verkauf es ihr aber bitte behalte es nicht wenn du damit nicht so gut klar kommst wie du es willst, es wäre weder gut für dich noch für den "Kleinen" ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir leid, ich kann das nicht verstehen. Du hast Dir ein Pferd gekauft, entdeckst mal eben die Leidenschaft für Turniere und willst es dann wieder abgeben. Das Tier ist doch kein Heimtrainer, den man einfach wieder zurückgeben kann?! Auch wenn hier fast alle zum Umtausch raten, ich könnte das nicht. Ich würde eher mit dem jungen Pferd arbeiten, sein absolutes Vertrauen gewinnen, gut ausbilden, damit ich ihn auf Turnieren vorstellen kann. Er wird sich sicherlich noch entwickeln. Was ist, wenn Du ein anderes Pferd hast und da gibt es ebenfalls Schwierigkeiten? Ich bin vielleicht zu weich und auch nicht an Turnieren interessiert. Aber ich habe einen ähnlich gelagerten Fall. Ich habe ein Pferd, was eigentlich nicht meinen reiterlichen Fähigkeiten entspricht. Ich bin nicht gut genug für dieses Tier und habe ebenfalls darüber nachgedacht, ihn zu verkaufen. Aber ich habe den Gedanken schnell verworfen und investiere stattdessen in guten Reitunterricht. In der Zwischenzeit arbeite ich mit ihm an unserer Vertrauensbasis und sehe auf beiden Seiten immer mehr Fortschritte. Vielleicht denkst Du noch einmal darüber nach und bildest Deinen Youngster einfach besser aus?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plattschnacker
13.10.2011, 13:40

...manchmal ist es aber besser fürs Pferd, wenn es an einen fachkundigen Menschen verkauft wird. ;)

0

Ich kann mir für gar keins entscheiden...

Es ist mir schon klar, dass du gern ein Pferd für Turniere willst, aber das dein jetziges Pferd nicht dafür geeignet ist, da kann es ja nichts dafür. Nach meiner Meinung nach hat man ein Pferd auch nicht für den Erfolg, sondern um Vetrauen und Liebe aufbauen zu können zu einem Tier... ich weiß, das sehen viele sehr anders ):

Naja trotzdem: Wenn ihr eh so viele Tiere habt, wieso kaufst du dir nicht ein zweites? Eins das für dich "geeignet" ist...? Kostet zwar mehr aber du und deine Mutter sind glücklich.

Dein armes Pferd, hat sich an euch gewöhnt und soll wieder weg? Das find ich nicht nett...sorry aber ich find sowas schei?e...

Ein bisschen stimme ich der Meinung von Plattschnacker zu (aber nur dem Teil, dass vlt gar kein Pferd am besten wäre) weil es einfach sehr unreif ist, sich ein Pferd zu kaufen und es dann wieder abzuschieben, weil es dir nicht gefällt, wie schon gesagt, allein die Liebe und das Vertrauen ist doch das was einen glücklich macht!

Ich habe lieber ein Pferd, dass sich unten dem Sattel entspannt/löst und mir vertraut und noch so schlecht auf Tunieren abschneidet als eins das ich mit Gewalt zum Erfolg zwingen muss (das ist jetzt NICHT auf dich bezogen, aber ich wollte es mal loswerden)

Vlt. überelegst du es dir noch einmal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Geeignetes Pferd kaufen

Du solltest Dir ein geeignetes Pferd kaufen. So werdet Ihr beide nicht glücklich. Du erwartest zuviel von dem Pferd, was es nicht leisten kann. Und glücklich machst Du Dich damit auch nicht. Du darfst ein Pferd nicht wie ein Haustier betrachten. Such Dir ein geeignetes, was Deinem Turniergeist entspricht. Viel Glück ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Geeignetes Pferd kaufen

Hallo:) also ich finde das du deinen ja behalten KÖNNTEST und ein tunier-pferd dazukaufst. da deine Mutter an dem sehr hängt kann sie sich ja um ihn kümmern falls sie eben reiten kann &so. meine mum hängt auch an dem dicken meiner schwester und will ihn nicht weggeben.. naja, für was auch immer du dich entscheidest, viel glück;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst leider nicht welche Probleme ihr beide habt...

Denn es gibt Problemstellungen, die dich zum wachsen und reifen bringen können, wenn du sie überwindest...

Und es gibt Pferde Reiter Paare, die sich besser trennen sollten, weil die Beziehung schon eskaliert ist!

Ich stand auch schon vor der Entscheidung, mich geschlagen zugeben, weil ich dieser Sorte Pferd einfach nicht gewachsen war, allerdings war es bloß eine Reitbeteiligung!

Aber ich habe gemerkt, wie ich über meine Hilflosigkeit begann dem Pferd gegenüber unfair zu werden, dann habe ich mir meine Schwäche einfach eingestanden und die Finger von dem Pferd gelassen!

Kurz danach ist mir mein Tinker in die Hände gefallen, der war auch nicht ohne aber ich konnte immer in mir ruhen und habe nie das Gefühl ihm gegenüber unfair zu werden, ich habe mir eine sehr gute Trainerin zugelegt, die mich praktisch in meine Bestandteile zerlegt hat...

Und ich konnte mich an den Macken dieses Pferdes weiterentwickeln...

Er ist übrigens bei mir endlich zur Ruhe gekommen, wir haben noch ein par Differenzen im Gelände aber ich habe genug Biss und eine gute Strategie um das konsequent zu bearbeiten!

Also horche genau in dich hinein, wirst du dem Tier nicht gerecht, dann würde ich alle Hebel in Bewegung setzen, es zu verkaufen...

Oder kannst du über dich selbst hinauswachsen, Geduld lernen, einen Trainer finden, die Turniere erstmal noch zurücksetzen, eine stabile Beziehung erarbeiten...

Dann kann diese Krise, in der du Momentan steckst, die Zündung für ein großes über dich hinauswachsen sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Geeignetes Pferd kaufen

tja, schwierige Sache. Pferde sind auch teuer, sonst hätte ich wahrscheinlich vorgeschlagen, ein zweites Pferd zu kaufen und das andere zu behalten. Aber das kann kaum jemand bezahlen ;)

Ich würde mich in deiner Situation wahrscheinlich auch für ein neues Pferd entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katzenfoen
13.10.2011, 03:05

Och ich habe atm. 6 Gäulies ^^ aber wenn man mit einem davon nicht klar kommt ist das ne aussichtslose Sache.

0

Lern das Pferd erst mal kennen.Jedes hat seine Vorzüge!Gib ihm eine chance!!! Pferdeflüsterer?Sieh es als haustier, Freund,dann Tunier!!!!Geht nicht auf die schnelle!!!Ihr müßt erst Vertrauen aufbauen!!!! Freunde dich mit ihm erst an,wenn das nicht klappt,seid ihr nicht bestimmt für einander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wem gehört der denn ???? der eigentümer sollte das entscheiden. wenn es dein pferd ist solltest du mit deiner mutter reden und sie übernimmt dann das pferd oder findet sich damit ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirimarie
13.10.2011, 03:10

Naja, sie bezahlt alles, sagen wir's mal so, und sie hat mir auch das Pferd gekauft. Ich weiß nicht wie sie reagieren wird und ich habe ein wenig Angst davor..

0

Pferd verkaufen und kein neues anschaffen. Sind bei dir Pferde nur Sportgeräte?! Sobald dir eines nicht passt, wird das nächste angeschafft?????? Du hättest dir doch durchaus vorher überlegen können was du machen willst und warum kaufst du dir dann auch noch ein junges Pferd....

Verkaufe dein Pferd und nimm wieder Reitunterricht oder suche dir eine RB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

GAR KEIN PFERD KAUFEN!!!

Sorry, aber wenn ich sowas lese, platzt mir die sprichwörtliche Hutschnur!!! Wenn ich mir ein junges Pferd kaufe, dann überlege ich mir VORHER was ich vorhabe......Und entscheide mich nicht einfach spontan wieder um...... Ein Tier ist doch keine Umtauschware!!!

Such dir ne Reitbeteiligung, dann kannst du reiten wanns dir passt und hast keine lebenslange Verantwortung... Und BITTE: Kümmere dich um einen artgerechten neuen Besitzer - das bist du dem armen Pferd schuldig!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?