Neues Objektiv für Nikon oder Umstieg auf Fuji?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einen Systemwechsel durchführen...........wouw!

Ich kann mir aktuell keinen Grund für einen Systemwechsel vorstellen.

Weil ich mit der Zeit ALLE Objektive auswechseln müsste, da ich kein Adapter-Fan bin.

Was hilft mir ein eventuell 1-x Prozent bessere Kamera, wenn ich nicht im Ansatz die Kosten für gleichwertige und gute Objektive abschätzen kann, wenn es diese denn gibt. Für meine Nikon habe ich diverse Nikkoren in der Tasche und über 200 kaufbar in Geschäften. Für eine Fuji mit dem X Bajonett finde ich keine 30 Objektive.

Ich kann die Nikon nicht beurteilen, inwiefern sie Deine Bedürfnisse abdeckt und ob sie für Sport geeignet ist. 

Ich habe die 7 DMark II von Canon und das ist eine Sportkamera. Nichtsdestotrotz war ich neugierig auf die Fuji X-T20 und die Fuji X-T2. 

Letztendlich habe ich mich für die Fuji X-T2 mit Batteriegriff entscheiden, was ich nun nicht bereue, denn sie ist einzigartig und der Canon nahezu ebenwürdig. Ich finde meine 7 DMark II ist gefühlt, aber nur gefühlt etwas schneller. Im Grunde genommen merkt das keiner, wenn er nicht den Vergleich hat wie ich. Daher nutze ich meine 7 DMark II mit dem Sigma 50-150mm F2,8 für Handball in der Halle bei den Männern. Denn da kommt es mir um jeden Bruchteil der Sekunde an. Das Gefühlt schneller ist mir schon wichtig. Bei allen anderen Spielen, bei den Damen und der A Jugend und der anderen Jugend nutze ich die Fuji X-T2 + Batteriegriff + Fuji XF 50-140mm F2,8. Damit bin ich blendend bedient und mache echt tolle Fotos in der Halle. Ich gönn mir den Luxus beide Kameras zu haben, weil ich es mir leisten kann. Verzichten möchte ich auf keine von beiden. 

Ich glaube mit der Fuji X-T20 wirst Du nicht glücklich werden, obwohl sie den gleichen Af hat wie die X-T2. Aber die X-T2 ist eben eine höhere Klasse zuzuordnen. Wenn schon, dann das beste vom besten haben. Es kommt aber ganz daruaf an was für Sport Du fotografierst. Vielleicht reicht dann auch eine X-T20. Habe auch die X-T10 und habe damit Handball fotografiert. Es war einfach grausam. Der AF viel zu langsam, aber die Bildqualität war auch sehr gut. Für Sport ist die X-T10 nicht geeignet. Da ich schon die X-T10 haben wollte ich dann auch nicht die X-T20 haben und habe mir die X-T2 aus UK für 1.390€ gekauft. Den Batteriegriff gibt es ab und zu im Fuji X-Forum recht günstig neuwertig zu kaufen. 

Wenn Du meinst kein Sport zu fotografieren, dann reicht auch die X-T20 völlig aus. 

ich habe die Nikon D610 und liebäugele mit der X-T2. Aber, wollte ich meine komplette Ausrüstung ersetzen, dann müsste ich 5000 Euro drauflegen und hätte immer noch den Verlut des Vollformats! Nein, danke!

Ich finde die Fuji - X-Objektive sind deutich überteuert! Rechne ich dann noch, was ich an Akkus zusätzlich kaufen muss um die gleiche Leistung zu haben, sehe ich keinen Vorteil mehr - auch nicht im Gewicht!!!

Wahrscheinlich ist es eher ein Ausprobieren wollen statt wirklich brauchen, aber die Punkte sinddann doch sehr überzeugend :)

0
@Max1096

Sie sind für mich noch überzeugender geworden, seit ich kürzlich als einer von drei Fotografen von Aston Martin eingeladen wurde, den neuen DB11 im Sonnenuntergang auf dem Nürburgring zu fotografieren!

Einer hatte zusätzlich seine DSLM dabei, eine Olympus OMD E-M1 Mark2 - zum Glück nur zusätzlich (obwohl von ihm als eigentliche und ausschließliche Kamera geplant), denn er hatte gleich mehrere Probleme:

  • sein dritter und letzter Akku war leer, als mein erster immer noch gut halbvoll war!
  • im High-Iso-Bereich hatte er einige Bilder, die er auch hinterher am PC nicht retten konnte
  • Schärfentiefe war für ihn begrenzt gestalterisch nutzbar

Gut, die beiden letzten Punkte wären mit einer Vollformat DSLM lösbar gewesen, aber auch nur über Adapter und manuell, denn von oder für Sony gibt es ganz einfach keine nativen Festbrennweiten in dem Bereich!

Selber hätte ich mir in der Situation schon eher eine MF gewünscht - ging halt auch um richtig Geld, denn was bei einem solchen Unternehmen in die Prospekte und in die Online-Werbung kommt, das muss schon gut sein!

Aber egal, alleine die Akku-Misere zeigt mir, dass da noch gewaltiger Entwicklungsbedarf herrscht, auch für den Normaluser! Für 400 Aufnahmen in 4 Stunden 3 Akkus leer, sorry, aber das geht an der Realität vorbei! Was macht denn der Tourist auf einem Tagestrip?

Das Problem dabei sind nicht die Aufnahmen, sondern dass ich mit einer DSLM für jeden Blick durch den Sucher die Kamera einschalten muss! Mit meiner DSLR hingegen kann ich stundenlang durch den Sucher schauen, zoomen, manuell fokussieren, ohne die Kamera einschalten zu müssen. Dazu packen die drei Akkus die gleiche Ladekapazität wie einer bei mir - in der dicken Kamera ist halt mehr Platz - kein Wunder, das die so schnell platt waren!

Mal ehrlich: ich schleppe nur zur Sicherheit einen Reserveakku mit, habe ihn noch nie wirklich gebraucht - auch nicht nach einem ganzen Tag mit von der Kamera gesteuerter Studioblitzanlage mit mehreren Kanälen in einem Freibad mit Models. Soll ich jetzt 500 Euro für 10 Reserveakkus drauflegen und die anschließend schleppen? Für weniger Leistung?

Nein, DSLM sind was für Touris, die im Urlaub vielleicht mal 30 Bilder am Tag mit der Kitlinse knipsen, weiter ist die Technik noch nicht! Es fehlt neben der Energie das Sortiment an voll funktionierenden Linsen und an Auswahl bei den Kameras, denn mit der Sony als einzige VF-DSLM kann ich mich nicht anfreunden: die ist weder kompatibel zu meinen Händen noch zu meinen Augen (Sucher).

Die Fuji ist im Sucher schon etwas besser, aber noch lange nicht mit dem optischen Vollformatsucher vergleichbar, und dafür fehlt ihr der kreative Spielraum des größeren Formats. Linsen, die das könnten, kosten ein Vermögen (1,2/56 APD für 1300 Euro statt Nikkor 1,8/85 für unter 500 Euro) und sind entsprechend groß und schwer, oder sind nicht vorhanden (2,0/135 DC oder 2,0/200).

Fazit: lass' die noch ein wenig weiterentwickeln, die Akkutechnik verbessern und native Linsen bereitstellen, dann können wir gerne darüber reden. Noch aber sehe ich für meine Fotografie keinen Vorteil. Heute würde ich zur Nikon D750 oder zur Pentax K1 greifen! An einer Alpa 12 mit Phase One Digiback hätte ich auch noch Spaß...

0

Was  versprichst du dir vom dem Wechsel?

Ein leichteres System mit gleicher/besserer Bildqualität und vorallem besserem Rauschverhalten

0

Was möchtest Du wissen?