Neues Motherboard macht es Sinn?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hmm... also bei mir gilt der grundsatz: neue CPU=neue Ram=neues MoBo... laufen denn deine komponenten sauber auf dem hp-board? hast du keine ambitionen dein system zu übertakten? 
wenn beides ja, kannst du es behalten :o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VK9519
12.04.2016, 12:43

bis jetzt ist mir kein Leistungsverlust aufgefallen, habe jedoch auch keine Vergleichswerte

0
Kommentar von VK9519
12.04.2016, 12:45

und übertakten geht scheinbar im HP Bios nicht, muss das über AMD Overdrive machen

0

Kommt auf die Werte an. Es muss natürlich die Geschwindigkeit vom Prozessor und RAM haben, sonst würde das Mainboard alle Komponenten langsamer machen. Wie schnell ist dein RAM?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VK9519
12.04.2016, 12:42

16gb DDR3 1866mhz

0
Kommentar von Gwynbleidd
12.04.2016, 16:53

Naja, geht schon. Knapp aber geht. Ein neues Mainboard würde bezwecken, dass du vielleicht etwas übertakten kannst. Dann reicht die Geschwindigkeit vom RAM aber nicht mehr. Und wenn du ein neues Mainboard und neuen RAM kaufst kannst du auch gleich auf Skylake aufrüsten. Da du aber blöderweise schon CPU aufgerüstet hast ohne dich zu informieren lohnt sich das nicht mehr. Die Antwort auf deine ursprüngliche Frage lautet also nein.

0

Was soll ein neues Motherboard bringen? (jetzt mal von zusätzlichen USB3-Slots oä abgesehen) Die Performance ist doch abhängig von CPU, Graka, Festplatte, RAM.

Und welche CPU und welches RAM man verwenden kann ist wieder abhängig vom Motherboard.

Der richtige Weg wäre gewesen, sich eine vernünftige Kombination von Motherboard, CPU und RAM zu finden. Also ein Motherboard, bei dem man grundsätzlich schnellere CPUs einsetzen kann oder mehr oder schnellerern RAM und darauf dann aufbauen.

IMHO hast du das mit der Aufrüstung falsch herum angefangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?