Neues Meldegesetz - muss die Nichte schon einen Zweitwohnsitz anmelden oder hat das Zeit, bis sie ein eigenes Zimmer gefunden hat?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange das kein fester Wohnsitz ist, sondern nur übergangsmäßig, muss sie sich noch nicht ummelden, weil da ja auch noch keine Post hinkommt.

Wenn sie ein Zimmer gefunden hat, dann muss sie sich dort innerhalb der ersten zwei Wochen ummelden.

Wohnt sie den größten Teil eines Monats/Jahres dort, dann muss sie als Erstwohnsitz angeben, wenn sie stattdessen hauptsächlich bei, ich schätze mal ihren Eltern, wohnt, dann wäre das Zimmer wiederum der
Zweitwohnsitz.

Mein Bruder musste, als er in Nürnberg studiert hatte, das Zimmer als Erstwohnsitz angeben, weil die Semesterferien, in denen er zum Großteil gearbeitet hat, und die Wochenenden nicht überwogen haben.

So weit ich weiß, hat man (im Moment noch) 2 Wochen Zeit um sich für einen Wohnsitz einzutragen, nachdem man diesen Bezogen hat. Wenn deine Nichte in Hamburg eine Wohnung findet und den Großteil der Woche über lebt, meinetwegen von Mo.-Fr. und übers Wochenende nach Hause zurückfährt, würde ich Hamburg als Erstwohnsitz anmelden.


Hoffe ich konnte dir helfen. :)

Gruß Pac

Was möchtest Du wissen?