Neues Meldegesetz - muss die Nichte schon einen Zweitwohnsitz anmelden oder hat das Zeit, bis sie ein eigenes Zimmer gefunden hat?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange das kein fester Wohnsitz ist, sondern nur übergangsmäßig, muss sie sich noch nicht ummelden, weil da ja auch noch keine Post hinkommt.

Wenn sie ein Zimmer gefunden hat, dann muss sie sich dort innerhalb der ersten zwei Wochen ummelden.

Wohnt sie den größten Teil eines Monats/Jahres dort, dann muss sie als Erstwohnsitz angeben, wenn sie stattdessen hauptsächlich bei, ich schätze mal ihren Eltern, wohnt, dann wäre das Zimmer wiederum der
Zweitwohnsitz.

Mein Bruder musste, als er in Nürnberg studiert hatte, das Zimmer als Erstwohnsitz angeben, weil die Semesterferien, in denen er zum Großteil gearbeitet hat, und die Wochenenden nicht überwogen haben.

So weit ich weiß, hat man (im Moment noch) 2 Wochen Zeit um sich für einen Wohnsitz einzutragen, nachdem man diesen Bezogen hat. Wenn deine Nichte in Hamburg eine Wohnung findet und den Großteil der Woche über lebt, meinetwegen von Mo.-Fr. und übers Wochenende nach Hause zurückfährt, würde ich Hamburg als Erstwohnsitz anmelden.


Hoffe ich konnte dir helfen. :)

Gruß Pac

Freund will als Übergangslösung Zweitwohnsitz anmelden- Zustimmung Vermieter erforderlich?

Hallo! Mein Freund hat einen Job in der Stsdt gefunden, in der ich wohne. Er wird aber nur genommen wenn er zumindest Zweitwohnsitz hier meldet. (Fahrtengeld usw.) Als Übergangslösung ginge das bei mir - brauch ich dafür die Zustimmung von meinem Vermieter? Oder kann er seinen Zweitwohnsitz hier melden ohne dass ich frage? DANKE für die Infos! LG carla

...zur Frage

Hauptwohnsitz in Deutschland zweitsit in England was muß ich beachten

Hallo ihr lieben,

ist jemand schonmal nach England ausgewandert. Ich würde gerne mein Hauptwohnsitz Deutschland behalten. Hätte aber gerne ein zweitwohnsitz in Großbritanien. Was muß ich da beachten. Wie sieht es mit der Anmeldung aus. Für jede Antwort wäre ich dankbar. Den zweitsitz möchte ich nur für gelgentlcih falls ich mal nach England Reise 2-3 mal im Jahr-. Und wie sieht es mit den Steuern aus.

...zur Frage

Würde ein Zweitwohnsitz etwas bringen?

Hi,

ich beende im Sommer meine Ausbildung und ziehe anschließend um. Nun meinte Jemand, dass ich doch in der neuen Stadt nur einen Zweitwohnsitz anmelden soll. Bei meinen Eltern (derzeitige Stadt) steht dann weiterhin mein Zimmer für Besuche bereit. Doch bringt das überhaupt etwas? Welche Vorteile hätte ich denn durch diesen Zweitwohnsitz? Doppelte Haushaltsführung dürfte schwer durchzusetzen sein, da ich hier lediglich ein einzelnes Zimmer und somit keinen eigenen Hausstand (im Sinne des Einkommensteuergesetzes) habe.

Gruß

...zur Frage

Wie geht das mit dem Zweitwohnsitz?

Hallo, ich hätte mal wieder eine Frage ☺️ Habe nun mit meinen Freund zusammen eine Wohnung gefunden, die wir auch beziehen werden. Möchte nun diese Wohnung als meinen Zweitwohnsitz anmelden und meinen Hauptwohnwitz bei meinen Eltern belassen, denn da bin ich jeden Tag anzutreffen, meine Post kommt da schon immer hin und ich halte es für sinnvoll da meinen Hauptwohnsitz zu belassen. Die andere Wohnung mit meinen Freund ist in der gleichen Stadt, geht es denn dann so einfach einen Zweitwohnsitz anzumelden? Liebe Grüße.

...zur Frage

Ich möchte meinen Hauptwohnsitz ummelden. Ist das teuerer (Steuer) als Zweitwohnsitz zu beantragen?

Ich habe nach meinem FSJ in dieser Stadt meine Heimat gefunden und bin ehr selten bei meiner Familie. Dort ist aber noch mein Hauptwohnsitz. Ich möchte diesen nun auf die neue Stadt ummelden und nicht als Zweitwohnsitz anmelden. Mein Lebensmittelpunkt befindet sich ja jetzt woanders. Kann ich mir das von den Steuern her leisten?

...zur Frage

Gemeinde möchte neue Wohnung nur als Zweitwohnsitz?

Hallo, wir möchten gerne umziehen und haben eine Wohnung bzw ein kleines Häusschen zur Miete gefunden und mit der Vermieterin schon einen Besichtigungstermin vereinbart. Sie sagte mir am Telefon das die Gemeinde aber nur möchte das wir uns dort als Zweitwohnsitz anmelden, wir dort aber trotzdem richtig ganzjährig wohnen können. Nun meine Frage: Warum sollte das die Gemeinde dort wollen? Wie ist das dann mit dem Kindergartenplatz dort vor Ort wenn es nur als Zweitwohnsitz angemeldet ist, wir aber dort ja richtig wohnen? Steht uns dann dort trotzdem ein Kindergartenplatz zu? Was kommt noch auf uns zu wenn wir uns dort nur als Zweitwohnsitz anmelden? Und ist es egal wo wir unseren Hauptwohnsitz anmelden? Ginge das auch einfach bei den Eltern? Halt nur so formularisch? Danke für zahlreiche Antworten!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?