Neues Meldegesetz brauche ich beim Wohnungsumzug sowohl Auszugs- als auch Einzugsbestätigung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nicht den Mietvertrag vorlegen! Den wollen die Ämter nicht sehen. Du brauchst ende so genannte Wohnungsgeberbescheinigung.

Dieses Formular kannst du die beim abholen oder im Internet ausdrucken.

Dein Wohnungsgeber (meist, aber nicht immer der Vermieter) müssen diese ausfüllen.

Mit deinem Ausweis und dieser Bescheinigung kannst du dich dann ummelden.

Beim Auszug brauchst du diese nur, wenn du eine Nebenwohnung komplett aufgibst, oder ins Ausland ziehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abmelden musst Du Dich nur, wenn Du fortan keinen neuen Wohnsitz in Deutschland mehr hast. In diesem Fall muss der Vermieter den Auszug bescheinigen. Ansonsten reicht eine Bescheinigung des neuen Vermieters, mit der man dann die Meldung des neuen Wohnsitzes vornimmt. Siehe http://aktuell.umzug.info/vermieterbescheinigung-ab-1-11-2015-muessen-vermieter-den-ein-oder-auszug-bescheinigen/ - Also entweder oder, entweder Auszug bescheinigen lassen ODER Einzug. Beides ist nicht notwendig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst Dich in der neuen Gemeinde nur mit Deinem Personalausweis anmelden, alles andere läuft dann intern

Ich habe mein Auto umgemeldet, und auch die alten Kennzeichen behalten, darüber wurde sogar mein Versicherer informiert, die Ämter sind heute alle miteinander vernetzt

Gruß Berndt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muellermaus
07.11.2015, 17:57

Das ist nicht richtig. Seit dem 01.11. Ist eine Mietbescheinigung des neuen Vermieters vorzulegen.

0

Eine Mietbescheinigung des neuen Vermieters und den Personalausweis.Mehr ist nicht nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?