Neues Leben anfangen seinen eigenen Weg gehen?

10 Antworten

Hm.... Dein Alter wird das Kleinste Problem sein, am Leben etwas zu ändern. Es ist die Einstellung zum Ziel... die Motivation, die eine große Herausforderung darstellen könnten:

Du möchtest Dein Leben ändern.... fragst aber andere Menschen um deren Meinung. Warum tust Du das? An sich so fest glauben, das braucht keine Erlaubnis,  von niemanden!

Ich nehme an,  dass Deine Befürchtung ist, dass Deine Eltern - oder wer auch immer dagegen ist, sich abwenden werden? - vielleicht kannst Du deren Grund erfahren, was aus deren Sicht dagegen spricht. Trotzdem für Dich überprüfen,  was Dir Dein Herz sagt.

Denn wenn sich Deine Familie von Dir zum beispiel abwendet, wird es zu Beginn gewiss eine Umstellung hören, aber Deine Leidenschaft - Dein Herz - die Hingabe zu Deinem Leben, wird Wege finden.

Wenn Du Dich hingegen Dein Herz entscheidest, dann wirst Du eher Unzufriedenheit in dir spüren. Unzufriedenheit die 'lähmen' kann. Denn die innere Sehnsucht möchte gelebt, erlebt werden.

Glaube ab Dich und Dein Leben. Nehme die Herausforderungen an, egal welche Dich erfassen. Überdenke diese,  finde einen Umgang - aber stehe immer zu Dir, Deinem Leben, Deine Meinung und deinen Hoffnungen und Träumen. Bleibe Dir treu!

Hey!

Also ich bin jetzt kein Experte oder so, aber ich probiere einfach mal drauf zu antworten...

Also ich glaube dass es nie zu spät ist sein Leben zu verändern. Man muss sich selber nur treu bleiben. Mach das, was du willst, denn wenn man alt ist, dann bedauert man das, was man nicht getan hat und nicht das, was man getan hat!!

Ich bin leider noch in einem Alter, wo ich noch nicht so unabhängig entscheiden kann. Meine Ma ist mir schon sehr wichtig, aber ich werde trotzdem meinen eigenen Weg gehen, damit wird auch sie sich abfinden müssen, denn ich habe genauso ein Recht auf das Leben wie jeder andere hier. Somit auch das Recht mein Leben so schön und aufregend zu gestalten wie ICH und damit auch DU das willst! Das sollte man nie vergessen, aber das tut man schnell.

Des Weiteren ist es meist schwer die Motivation für seine Aktionen zu finden. Ist zumindest bei mir so. Ich denke dann immer an das, was ich hinterher fühle oder gucke (ja, vielleicht absurd) Motivationsvideos. Ich wünsche dir viel Glück in deinem neuen Leben!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

LG

Alex (Kritiko)

Dafür ist es nie zu spät. Eines verstehe ich nicht, warum sollten deine Eltern dagegen sein, wenn du gut Ziele hast und nichts verbotenes tun willst? Als erstes kommt immer der Wunsch etwas zu ändern. Das ist ein großer und sehr guter Schritt. Dann kleine Schritte, kleine Ziele. Geduld, alles nach und nach. So klappt es auch. Mir war Gott immer eine große Hilfe (weiß nicht, ob du religiös bist). Mach weiter so und lebe in Frieden mit deinen Eltern. Groll ist nicht gut, reden ist besser.

Wünsche dir alles Gute!

Psychisch instabil ausziehen?

Wie in meinen letzten Fragen erklärt bin ich zur Zeit psychisch nicht so stabil. d.h. ausgelöst durch eine Situation vor etwa 2 1/2 Jahren hat es sich in den letzten Jahren immer verschlimmert. Ich habe abgenommen(ca. 8kg) ohne es zu wollen, mein Leben besteht eigentlich nur noch aus aufstehen - arbeiten - schlafen... Ich habe kaum noch Kontakt zu meinen Freunden einfach weil mir ein Abend im Kino oder sonst wo schon zu viel ist. Das letzte Mal weg war ich vielleicht vor 8-9 Monaten. Ich fühle mich zu müde für überhaupt irgendwas. Meine Gedanken kreisen die ganze Zeit ums gleiche Thema und ich bin nur noch am Grübeln. Ich habe selbstzweifel, fühle mich in Gegenwart anderer oft unwohl und ich verletze mich auch seit knapp 1 Jahr selbst.

Nun, ich weiss dass das alles Hinweise auf Depressionen sein können. Ich hsbe x Internettests gemacht und diese bestätigen es auch (ich weiss dass die keinen Arzt ersetzen). Ich war schon bei einer Psychologin, habe dort jedoch ganz schlechte Erfahrungen gemacht und die Therapie abgebrochen. Die Psychologin hat auch keine Diagnose gestellt, sie hat mir allerdings empfohlen Antidepressiva zu nehmen (Die hatte ich von meinem Arzt, ich wollte sie jedoch nicht nehmen) ich habe sie jedoch dann auch nicht genommen, weil ich schon da vor hatte die Therapie abzubrechen und man ja Antidepressiva nicht ohne Therapie nehmen sollte.

Nun bin ich in folgender Situation: Ich ziehe mitte Dezember von zuhause aus. Dies kam ganz spontan noch, hab erst am Dienstag die Zusage erhalten. Ich freue mich total auf den Umzug und auf meine eigenen 4 Wände. Ich freue mich mein eigenes Leben zu leben und etwas neues zu erleben. Ich habe jedoch such Angst, dass das alles nur noch schlimmer wird. Wenn ich jetzt in meinem Zimmer sitze und merke dass mir alles viel zu viel wird kann ich ins Wohnzimmer gehen. Dort ist eigentlich fast durchgehend jemand (zumal meine Mum meist erst nach Mitternacht ins Bett geht). Dies ist zur Zeit auch noch eine Möglichkeit dir mich vom selbstverletzen abhält wenn ich es früh genug merke. Ich habe zudem die Möglichkeit mich abzulenken. Und ich weiss, dass ich diese Möglichkeit dann nicht mehr habe. Ich ziehe in ein komplett anderes Dorf und habe dann bis zu meinen Eltern gut 20 minuten Zugfahrt. Ich weiss dass ich am besten wieder eine Therapie anfangen sollte. Nur, die letzte Therapie hat alles schlimmer gemacht hatte ich das Gefühl. Gerade in Bezug auf die selbstverletzung z.B. Und ich habe einfach Angst dass es nur wieder schlimmer wird wenn ich jetzt nochmal eine Therapie anfange. Und dazu kommt, dass ich -so doof es auch klingt- einfach Angst vor einer Diagnose habe. Ich will nicht mit dem Wissen lebe ich habe eine Depression gewissen Grades. Das macht doch alles nur schlimmer und man wird von jedem abgestempelt und in eine Schubkadr gesteckt. Gibt es hier vielleicht welche die Erfahrung damit haben?? Die selber psychisch in einer ähnlichen Situation waren?? Wie habt ihr es geschafft??

...zur Frage

Wie kann ich als Asperger Autist selbständig werden?

Ich habe das Ziel. In ein paar jahren, in einer eigenen Wohnung zu leben. Doch davon bin ich noch weit entfernt. Wie und wo kann, ich meine Ziele verwirklichen?

...zur Frage

Schwiegereltern führen Luxus leben mit Haufen Schulden

Meine Schwiegereltern haben letztens Bad, Essbereich und Wohnzimmer komplett neu renovieren und einrichten lassen. Obwohl alles sehr schön aussah und nicht einmal annähernd renovierbedürftig war. Einen neuen Audi A1 USW...

Mein Freund und ich leben unten im Haus oben die , ich darf 200€ Zahlen und mein Freund ( der eigene Sohn) den Kredit seiner Eltern der sich herausstellte 25.000€ hoch war. Seit 3 Jahren zahle ich und seit 2 Jahren jetzt fast mein Freund. Jetzt ziehen wir endlich aus da wir es eindeutig nicht mehr aushalten, zusätzlich sehe ich meine Schwiegermutter noch in der Arbeit.

Letztens kam ich drauf das ihnen 1000€ zum leben überbleibt und das Haus noch 20 Jahre mind. Abbezahlen mussten aber es anscheinend nicht wirklich Taten,! Sie waren drauf eingestellt wenn wir drinnen wohnen bleiben und das Haus wollen den Schuldenberg gefälligst übernehmen sollen!
Und das an seinen eigenen Sohn und ihrer Schwiegertochter hinterlassen es sie so? Und ich und mein Freund drauf eingestellt waren es danach schuldenfrei sei. Ich bekam damals ne Antwort von ihr ,,ih will ja auch was vom leben!" so etwas ärgert mich da sie mich immer zusammensudert wegen Geld jetzt fehlen ihnen Dan meine 200€ plus das von meinem Freund übernehmen sie jetzt auch zum Glück!
Dan wollte sie mein Badezimmer haben und es mir abkaufen, ich freute mich und dachte mir supi wegen dem neuen Badezimmer in unseren baldigen Reihenhaus. In der Firma redete sie mich direkt an der Kasse an ,,ja sie hätte sich gedacht sie zieht die Miete gleich vom Badezimmer ab" ich war so geschockt da wir wahrscheinlich nicht einmal gescheit 1 Monat drinn leben und quasi beim halben übersiedeln sind sie ernsthaft glaubt ich Schenke ihr das Geld! Als ich es meinen Freund erzählte war er auch geschockt warum sie das jetzt noch verlangte! Er einigte sich oben mit ihnen das ich keine Miete zähle aber dann sie mir das badezimmer auch nicht abkauft da sie kein geld haben, und so Arm sind. Gestern kam meine Arbeitskollegin ,,Aja neues Schlafzimmer bekommenes auch deine schwigereltern" im den Moment dachte ich echt ich Dreh ihr den Hals um. Vor uns schön arm tun und hinterrucks neue Sachen kaufen das sie gut da stehen.

Zum Glück ziehen wir aus! Meine frage an euch findet ihr das fair oder normal das man das Haus mit hohen Schulden an sein eigenes Kind hinterlässt? Und die Schwiegereltern andauernd das Geld hätten es abzubezahlen aber es nicht wirklich wollen! Wie wirkt sich das auf später aus? Muss mein Freund es Dan auch abbezahlen? Danke im vorraus...

...zur Frage

Wie stellt Ihr Euch Euer Leben in 20 Jahren vor?

Was habt Ihr noch für Ziele ? Was sind Eure Wünsche ?

...zur Frage

Ich weiß nichts mit meinem Leben anzufangen?

Ist es normal das man mit 21 jahren noch keine ziele wünsche im Leben hat?

...zur Frage

Seinen Traum leben richtig oder falsch?

Hey Leute würde euch gerne mal fragen und zwar haltet Ihr es für falsch , seinen Traum zu leben?

Ich bin momentan 22 Jahre alt und hab bis jetzt eigentlich nur das gemacht was meine Eltern wollten sprich Schule Studium und bald Arbeit und ich merke gerade das ich so ein Leben nicht haben will . Ich will etwas in meinem Leben machen und auch was erreichen und zwar will ich erstmal selbständig werden Firma gründen und versuchen damit erfolgreich werden wenn das mal gut laufen sollte will ich viel reisen , mit Motorsport anfangen als Hobby nicht proffisionäl und versuchen einfach das zu machen was ich noch gerne in meinem Leben machen würde . Wenn ich genug Geld habe durch meine Firma will ich nach Spanien ans umziehen dort Haus kaufen

Ich will einfach nicht einen Normalen Job haben in dem ich 40 Stunden die Wochen für jemanden arbeite und nicht glücklich werde ( ich weiß das ich am Anfang sogar mehr Arbeiten muss wenn ich selbständig bin aber da ich ja nur für mich Arbeite und das meine Leidenschaft ist ist es ja was anderes und damit kann ich auch später viel mehr verdienen als mit nem Normalen Job bzw habe die Möglichkeit )

So lange Rede kurzer Sinn würdet Ihr versuchen seinen Traum zu leben auch wenn andere dagegen sind ich meine man soll ja versuchen so zu leben wie man es gerne leben würde.....

Wenn ich mal kurz vor sterben bin will ich ja sagen ja ich hatte sehr geile Zeit denn ich habe das gemacht was ich machen wollte ich habe quasi mein Traum gelebt und nicht wie die meisten ein langweiliges leben geführt haben

So was glaubt Ihr versuchen seinen Traum zu leben richtig oder falsch

Sorr y für die Fehler hab es am Handy schnell getippt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?