Neues Leben anfangen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Paris ist sauteuer und Du bekommst von der letzten Absteige bis zum Luxus-Penthouse alles, was der Geldbeutel so hergibt. Als Koch ist Paris natürlich eine wichtige Erfahrung. Ich schätze, dass Du für eine moderne, kleine 2-Zimmerwohnung im Zentrum so um die 1000 € zahlen musst. Muss es ausgrechnet paris sein? Ich empfinde die Stadt als mega anstrengend und sehr laut und hektisch. Wenn es Dir um den Job geht, wie wäre es mit dem Elsaß? Dort gibt es auch 1.Klasse-Restaurants, die alle Möglichkeiten bieten. Wenn Du unbedingt im Hochpreissegment arbeiten möchtest, dann würde ich dir die Cote d Azur empfehlen. Dort ist es wirklich traumhaft und die Preise sind auch nicht höher als in Paris, zumal es hier ein relativ preisgünstiges Hinterland gibt, das wunbderschön ist. Schöne Orte sind Nizza, Antibes, Monacco/Monte Carlo. Alles Gute für Deinen Job!

Hallo,

  1. Wenn du nach Paris auswandern willst, dann mach es! (ich habe es auch gemacht)
  2. Wir können dir nicht sagen, ob es sich für dich lohnen würde, oder nicht. Das musst du selbst entscheiden! Die Erfahrungen, die du hier machen wirst, kann dir auf alle Fälle keiner nehmen!
  3. Von der Vorstellung eine Wohnung "genau im Zentrum" zu finden, solltest du dich schnell verabschieden! Auf eine Wohnungsanzeige (Zeitung, Immobilienmarkler) kommen mindestens 30 Anfragen, danach wird nach Dossier ausgewählt (Kohle, Job, Familienstand). Viel passiert über "bouche a l'oreille", Kontakte eben. Oder Glück und Zufall! Auf alle Fälle solltest du eine gewisse Zeit (Monate!)für die Wohnungssuche einplanen...
  4. Die Wohnungspreise im Moment sind wieder sehr angestiegen. Wir haben letztes Jahr eine Wohung gekauft, dieses Jahr wäre sie schon wieder um einige Zehntausend Euro teurer gewesen. Mit den Mietpreisen ist es ähnlich. Unter 9m² dart man keine Zimmer in Paris vermieten. Und diese kleinen Kämmerchen kosten schon 500 Euro!

Das erste, was du brauchst ist also eine Wohnung, bevor du nach Paris kommst! Viel Glück bei der Suche!

Soweit ich informiert bin sind Wohnungen in Paris schon unanständig teuer. Vielleicht kann Dir aber dein neuer Arbeitgeber bei der Wohnungssuche Unterstützung bieten.

Ein Teil meiner Familie wohnt dort.

Man sagt heute in Paris , dass praktisch nur noch Millionäre im eigentlichen Paris wohnen können.

Paris hat VERRÜCKT HOHE IMMO- und MIETPREISE !!!

Das gilt für das ganze Paris, sogar schon für die ärmeren Viertel wie Bastille etc....

Der Einwohnerzuwachs im Grossraum ( 12 Mio. EW !!) ist so stark , dass alle Preise explodieren.

Beispiel: Mietpreis einer Wohnung im Cartier Latin : ca. EU 40,-- pro m² ist nicht selten sondern die Norm.

Kaufpreise/Beispiel: 3-Zi. Wohnung im 16. Bezirk : 1.000.000 Euro

So isses leider, kanns nicht ändern....

juliokr 12.10.2010, 12:04

Das die Gegend um die Bastille ein "ärmeres"Viertel war ist schon mindestens 10 Jahre her ! Seitdem ist das Viertel eher "bobo" bis schick und dementsprechend teuer. Als "ärmere"Viertel innerhalb der Stadt kann man allenfalls noch teile des 18., 19. und 20. Arrondissements bezeichnen und selbst dort verdrängen immer mehr die "Jungen Reichen" die Armen. Und "verrückt teuer" ist Paris im Vergleich zu anderen Weltstädten wie London oder New York auch nicht so unbedingt

0
OnkelBerni 12.10.2010, 12:30
@juliokr

Das stimmt schon, aber der Mann ist ein Koch aus Deutschland.

Was sollen denn die Vergleiche mit New York oder London ??

Wenn man seine Frage richtig begriffen hat, muss man Paris natürlich mit deutschen Grosstädten vergleichen.

Danke für den Hinweis

0

Was möchtest Du wissen?