neues Jugoslawien

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, um auf Deine Frage einzugehen.

Warum?

Wir Menschen sind nun mal äußerst unflexibel, wollen uns nicht auf neue Umstände einfach so einlassen werden wir nicht durch massive Werbung dazu verführt. Jener Landstrich den Du als Jugoslawien bezeichnest ist von der Geschichte her eine unruhige Ecke der Welt in der schon lange verschiedene Gruppen sich irgendwelche Sachen ausgedacht haben um sich gegenseitig zu bekämpfen. Titos Zeit war einfach zu kurz dafür dass bei Menschen ankommen kann es geht auch anders. Und heute? Schaue Dir mal im Detail die Zeit nach seinem Tod an. Es ist mir persönlich unverständlich wie da nicht erkannt werden kann wie viele fremde Staaten sich massivst eingemischt haben, mitgeredet haben. Übrigens schon vorbereitend. Ich erinnere als ich in der Schweiz arbeitete dort an verschiedenen Orten unterschiedliche sogenannte jugoslawische Gruppen erlebt zu haben die die Zeit nach seinem Tod vorbereiteten. Da wurde besprochen wo welche Waffen zu welchem Zweck zu bekommen seien oder von wo sie angeboten worden waren, wer bezahlt, wer mit seinem Leben bezahlt.... .

Schlaue Menschen haben jetzt festgestellt dass jeder dritte Mensch zwanghaft aggressiv ist aus hormonellen Gründen die genetisch bedingt sein sollen. So lange aber solche Menschen irgendwo den Ton angeben kann ein Land nicht erblühen auch im sozialen Bereich. Das kannst Du auch bei uns beobachten: Wir müssen in wildfremden Ländern sogenanntes Militär einsetzen. Wir finden wunderbare Erklärungen dafür. Zeitgleich erscheinen bei uns wieder Obdachlose. Die gab es tatsächlich eine Weile so gut wie gar nicht mehr, Freiwillige ausgeschlossen. Es gibt Menschen die sich keinen Strom leisten können, vielleicht gerade mal alle paar Wochen eine Dusche. Folgen irgendwelcher militärischer Einsätze und hier nur sehr verkürzt angedeutet.

Tatsächlich friedlich war es in den persönlichen Beziehungen auch tatsächlich nie dort so weit ich erinnere. Ich war vor rund 50 Jahren das erste Mal da und dann hier und da wieder, habe mit Menschen gearbeitet die dort aufgewachsen sind und so fort. Selbst hier in D war es für beide Geschlechter oft unmöglich auch nur in die Nähe voneinander zu kommen.

SinKorduna 17.06.2014, 15:11

Dann warst du sicher nie in Bosnien! :) Muslimisch-christlich, christlich-orthodoxe Verbindungen oder was auch immer waren und sind auch heute noch an der Tagesordnung! Lässt sich anhand von Namenskombinationen oft leicht feststellen! Prominentes Beispiel ist Alen Islamovic: Christlicher Vor-, muslimischer Nachname! ;) Ist nicht alles Gold was glänzt, ist aber auch nicht alles Dreck was stinkt! :)

0

Hallo bg2012, es ist ein extrem schwieriges Thema das du dir da ausgesucht hast. Prinzipiell mal ne einfache Antwort auf deine Abschlussfrage, NEIN, wird es nicht mehr geben. SFRJ kann und konnte es nur mit Josip Broz geben! Sicher, ein Engelchen war er nicht, er hat politische(!!!) Gegner inhaftieren, foltern und/oder auch ermorden lassen. Aber das ist eine andere Geschichte. Was mich nur immer wieder stört ist, das sich alle immer wieder daran hochziehen, wieviele Schulden er dem Land, bzw. seinen Nachfolgern hinterlassen hat. Dazu Frage 1: Welches Land hat den heutzutage (oder damals) KEINE Schulden??? Frage 2: Um wieviel höher sind denn die Staatsschulden einzelner Ex-YU Staaten im Vergleich zu bis 1990 gestiegen? Also, wieviel Schulden wurden in 25 Jahren gemacht und wieviel zuvor in knapp 50? Und dann stellt sich eben noch die Frage hierzu, wie geht es den Menschen heute und wie ging es ihnen damals? Alles nicht so einfach. Ich bin kein Jugonostalgiker wegen Drug Titio. Nein, ich erinnere mich an eine Zeit, wo die Menschen offen miteinander umgegangen sind, zusammen ihre Nationalmannschaften unterstützt haben, ihre Feste gefeiert haben und alte Lieder gesungen haben. Ich weiß noch, das in dem Haus, wo einer meiner Onkel gelebt hat (Gott hab ihn selig) jede Wohnungstür offen stand, und das man jederzeit auf einen Kaffee oder einen Rakija vorbeikommen konnte (NEIN, keine Träumereien, sondern ziva Tatsache!). Das ist heute leider nicht mehr ganz so. Warum das so ist? Hm, ich bin seit fast 10 Jahren daran, eine Antwort zu fnden, bisher habe ich noch keine plausible gefunden, ausser der, das nationalistische Propaganda auch heutzutage noch funktioniert und die Menschen hinters Licht führt. Ich habe in diesen Jahren so viel gelesen, Dokus geschaut und mich mit hunderten Leuten (Kroaten, Bosnier, Serben, auch Kosovaren und Mazedoniern) unterhalten und KEINER konnte mir sagen warum Jugoslawien zerbrochen ist, es sei denn sein Opa war Cetnik, Ustascha oder sonst irgendein faschistisch-nationalistischer Dreck! Ich denke es ist schade, was passiert ist, aber diese Zeit wird so nie wieder kommen! Was sehr positiv ist, konnte man kürzlich im serbisch-bosnisch-kroatischen Hochwassergebiet sehen, das die Menschen in schweren Zeiten, nach wie vor GEMEINSAM sich die Hand geben und jenen aufhelfen, die gefallen sind! Die Welle der Hilfsbereitschaft ALLER Ex-Yu Völker war bemerkenswert. Was auch hoffen lässt, auf ein normales Miteinander sind ( zumindest noch theoretische ) Planspiele einer gemeinsamen Bewerbung zu einer Fußballwelt- oder Europameisterschaft. Fußball verbindet die Massen nach wie vor am besten! Mal von den Ultra- und Hooligangruppierungen abgesehen! Es gibt ja auch heute schonverschiedene Jugendgruppen in allen ehemaligen Teilrepubliken, die auch in deinem Jahrgangsbereich sind, die alte Jugotugenden wiederaufleben lassen, die sich nicht von politischer Propaganda und nationalistischer Hetze aufwiegeln lassen und gemeinsame Veranstaltungen organisieren. Letztlich zählt sowieso nur eines: wir sind alles nur Menschen, mit 10 Fingern, 2 Armen und Beinen und wir alle haben rotes Blut! Und ich kann beim besten Willen nichts schlechtes an Aussagen wie: BRATSTVO I JEDINSTVO oder SMRT FASIZMU, SLOBODA NARODU finden! Und beenden möchte ich mit einem sehr passenden Zitat aus einem Film von Regisseurlegende Emir Kosturica: Nema rata dok ne digne ruku brat na brata! Es wird keinen Krieg geben, solange Brüder gegen sich die Hand nicht erheben! Übersetzung frei schnauze! :) In diesem Sinne Ziveli

bg2012 20.07.2014, 04:50

Brate,svaka ti cast za ovaj text :-)

0

Ja wenn man zurückblickt war alles viel besser, denn das schlechte wird einfach ausgelassen. Das es damals keine Goldene Zeit war sollte schon mal daran zu sehen sein, das die verschienen Volksgruppen sich gegenseitig hassen und nicht zusammleben wollen, sondern lieber getrennt. Der Frieden auf den DU ansprichst war nur möglich weil er von oben durchgesetzt wurde.

SinKorduna 17.06.2014, 14:32

Ich kenne genügend "verschiedene Volksgruppenangehörige" die miteinander keinerlei Probleme haben! Und wenn die nicht miteinander zusammenleben wollen, warum tun sie es denn dann heute noch immer? Oder denkst du die sind alle in ihr eigenes Land und haben ne Mauer drumrum gebaut? Und selbst wenn dieser Frieden "von oben" durchgesetzt wurde, allemal besser was in den "goldenen" 90ern loswar, war das allemal! Das eigentliche Problem, ist meiner Ansicht nach genau das Gegenteil dessen, was du meinst, nämlich das eher das gute ausgelassen wird, und das schlechte nach aussen gekehrt wird! Ist ja auch einfacher, als seinen eigenen Mist (Vlada/Politik) zu erklären und zu rechtfertigen!

0

Eine neue SFRJ wurde meiner Meinung nach nicht Funktionieren, da Serbien und Kroation schon damals ihre Probleme hatten und auch die anderen Lander hatten Probleme mit Central Serbien. Deshalb haben sich Lander wie Montenegro (Crna Gora) , Macedonien oder auch Bosnien und Slowenien (besonders).

Quelle: Alle meine Vorfahren sind aus Serbien.

Es war früher nicht besser. Ich habe vor1980 Jugoslawien oft besucht. Die Ethnischen Völkergruppen wurden gewaltsam zusammen gepresst. Und es gab auch nicht genug Arbeit .Das Volk im süden der Rebuplik war bitterarm. Heute wird das nur glorifiziert.

SinKorduna 17.06.2014, 14:27

Also, wenn ich das schon höre! Gewaltsam zusammengepresst! Meine Großeltern lebten auf dem Land, gerade da in unserer Ecke hatten wir alle möglichen (Bosnier, Kroaten, Serben, Orthodoxe, Muslime, etc. die lebten miteinander friedlich und ohne Probleme und vor allem ohne Zwang! In Sarajevo leben seit Jahrhunderten verschiedene Religionen und Kulturen zusammen und die haben damit noch nie ein Problem gehabt. Noch heute gibt es muslimisch-christlich-orthodoxe Mischehen zwischen Serben, Kroaten, Bosniern oder was auch immer! Das ändert natürlich nichts an der Sache, das nicht jeder mit jedem kann, das geht mir mit meinem deutschen Nachbarn genauso! :) Das was du da raushaust ist lediglich Nationalistenpropaganda, die eigentlich für den Zerfall des Landes verantwortlich ist. Tito hatte versucht zwischen den Völkern ein gewisses Gleichgewicht herzustellen, was aber nicht gelungen ist, weil das nunmal nicht von heute auf morgen geht!

0

Früher war zumindest eines besser, nämlich das friedliche Zusammenleben der einzelnen Ethnien. Ob das nun von Oben angeordnet war oder nicht, ist insofern egal, als dass es funktionierte. Wer damals z.B. in Istrien seinen Urlaub verbrachte, merkte nicht, dass dies ein kroatisches Gebiet sein könnte. Das gab es nicht, das merkte man nicht, man war in Istrien und fertig. Wirtschaftlich war Jugoslawien keinesfalls gut dran, denn warum sonst gab es in Titos Zeiten so viele sogenannte Gastarbeiter auch in Deutschland. Die zog es doch nicht aus Liebe zu D. dort hin, wohl aber aus einer existierenden Arbeitslosigkeit. Und ja, ein ökonomisches Nord,-Südgefälle das gab`s auch,dies auch ein maßgeblicher Grund der jeweiligen Abspaltungen. Besser war damals übrigens nichtsdestotrotz das soziale Netz, das ja nun garnicht mehr existiert. Auch die Mitwirkungsrechte der Arbeiter in den Betrieben, die es unter Tito gab, sind nach dessen Tod wieder beseitigt worden.

Eig schon weil es ging den Leuten damals besser.. Auch wenn viele meinen Nein,es war wegen den Politiker derzeit Meine Familie sind auch Ex-Jugoslawen (Bosniaken und Muslimische Serben bzw auch Sandžaklije) Uns ging es gut halt bis 1990 die Sachen mit Nationalismus ging zb mit Radovan Karadžić und Mladić.. Naja es war ne tolle Zeit und hoffe dass spater eine Wundervolle gleiche Zeit kommt..

Nie Vergessen- SFRJ-СФРЈ

SinKorduna 17.06.2014, 14:36

Es wird nie wieder so sein, na zalost...

0

früher war alles besser? oder was?.....frage mal einen Kosovoalbaner, wie er die Zeit vor 15Jahren, vor 25 Jahren usw erlebt hat.

bg2012 12.03.2014, 14:15

Kosovo albaner existieren für mich micht das ist genau so wie wenn ich sagen würde Kölner Türke oder Berliner Russe.Kosovo albaner sind albaner die in den Kosovo gezogen sind.Außerdem haben die nichts mit Jugoslawien zu tun.

0
Loris64 13.03.2014, 13:53
@bg2012

Kosovoalbaner = Jugoslawien war aufgeteilt in Teilrepubliken wie zum Beispiel Serbien. Da gab es die sogenannten "autonomen" Provinzen Serbiens Vojvodina ganz im Norden Serbiens und eben Kosovo im Süden Serbiens. Die Bevölkerungsmehrheit im Kosovo waren Albanischstämmige. Und diese Leute nannte man Kosovoalbaner. Alles klar? .....und meine obige Antwort bleibt dieselbe.

0
SinKorduna 17.06.2014, 14:41
@bg2012

Na, das ist jetzt aber nicht ganz richtig! Ein "Kölner Türke" ist doch, sofern er da geboren ist, ein Kölner türkischer Abstammung, oder? Na, ist dann nicht ein Kosovarischer Albaner (Kosovoalbaner) ein Kosovare albanischer Abstammung? Nikola Tesla ist doch auch ein Kroate serbischer Abstammung? Und ich bin deutscher jugoslawischer (kroatisch mit serbisch-bosnischen Wurzeln :)) Abstammung, also was hamma denn nun? Oder sind wir nicht alle einfach nur Menschen? Hat es vor 10.000 Jahren jemanden gejuckt was er ist?

0
SinKorduna 17.06.2014, 14:43

Und auch da wird es genügend Kosovaren geben, die sagen, das es damals besser war! SIGURNO!!! ;)

0

wow....

jau und in der DDR hatten auch alle Arbeit und jeder bekam einen Kindergartenplatz. Noch besser war es in Deutschland nur noch zwischen 1933 und 1945... alles supi, wirklich.

bg2012 12.03.2014, 14:20

Ich glaub du hast die Frage nicht verstanden...

2
SinKorduna 17.06.2014, 14:33

Ich weiß als gar nicht was ihr immer wieder wollt! Kann ja wirklich nicht soooo schlecht alles in der Täterä gewesen sein, so wie viele dort nach ner neuen Mauer schreien!

0

Was möchtest Du wissen?