Gibt es ein anderes Hygienebewusstssein bei jüngeren ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Interessante Frage.

Könnte das mit den Modeerscheinungen wie No-poo (Haare waschen ohne Shampoo, nur mit Wasser oder im Extremfall auch ohne Wasser, nur mit Bürsten säubern) zusammenhängen, das man automatisch glaubt, sich alles angewöhnen zu können und das dies für den Körper gesund sei?

Bei No-poo gibt es auch große Versprechungen, wie toll die Haare nach der Übergangsphase aussehen und tatsächlich gibt es Menschen, die sich danach die Haare nur alle 14 Tage waschen müssen, ohne dass die Haare für andere Menschen dreckig aussehen oder riechen würden.

Auch im Bereich Körperhygiene habe ich mal so einen Bericht von jemandem gelesen, der sich 2 Jahre nicht gewaschen hat und nach einer Übergangsphase angeblich auch laut Kommentaren von Unbeteiligten nicht stank.

Möglicherweise möchten einige solche Projekte reproduzieren, in der Hoffnung, dann irgendein Ergebnis - nicht so oft waschen müssen, gesünder oder widerstandsfähiger zu werden, Allergien zu reduzieren etc. - zu erreichen.

Ich höre oft das Gegenteil, dass man sich nicht so oft waschen sollte, das sei eine "Manie". "So oft" bedeutet im Sommer zweimal oder auch dreimal, wenn man stark schwitzt oder in der Hitze Sport macht. Das allerdings in meinem Umfeld eher von Älteren.

Meines Wissens gehört für die meisten Jüngeren - ab ca. 18 - die tägliche Morgendusche zur normalen Körperhygiene. Auch die Haarexperimentatoren betonen immer, dass sie sich trotzdem täglich duschen.

Allerdings muss man sagen, dass unsere Vorfahren im 19. bis hin zur Mitte des 20. Jahrhunderts oft nur einmal pro Woche gebadet haben und den Rest der Woche am Waschbecken/ an der Waschschüssel mit einemWaschlappen etc. gewaschen haben und das wohl auch funktionierte. Vielleicht nicht nach unseren heutigen strengen Standards, aber in Gesellschaften, in denen Hygiene oft ganz oben stand (blitzsauberes Haus, saubere Wäsche etc.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,   Diese Beobachtungen mache ich auch - und ich finde es entsetzlich. Gerade die Mundhygene - fehlende Zähne bei mitte 20Jährigen - Zahnsteinüberzogene Zähne....- und der Geruch nach ungewaschen, altem Schwitz, Muffig riechende Kleidung....  Offenbar ist die Körperhygene bei der Erziehung ein vernachlässigter Punkt.  Irgendwie scheint's, als hätte das Mittelalter gerade in diesem Bereich ein Comeback.  Andererseits hat es diese Leute auch früher gegeben - man konnte ihnen nur besser ausweichen, weil sie sich nicht in allen Gesellschaftschichten bewegten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bobby66
06.05.2016, 16:52

Hallo!  Vielen Dank - ich hatte schon geglaubt ich stehe mit Dieser Erfahrung alleine da. Wir hatten schon junge Mitarbeiter, die total verwundert waren wozu man beim Waschbecken in der Toilette - Handtücher benötigt ...

Und die Momente des "Miefs" kenne ich sehr gut - vor allem da es in einem Büro recht "kompakt" ist und sich Gerüche halten ...

0

es kommt auch auf den Beruf drauf an,  wenn ich jeden tag stark köperlich arbeite ist das was anderes wie im Büro zu sitzen und im sommer ist es wieder was anderes wie im Winter.

Also ich dusche im Büro im Sommer jeden Tag im Winter alle 2-3 Tage , Deo auf jeden fall. Täglich Unterwäsche wechseln. 2x Zähneputzen.

1x die woche duschen kann man machen allerdings muss man sich dann halt öfters komplett  waschen was auch geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bobby66
06.05.2016, 16:53

Da hast Du natürlich recht - aber vielen ist auch im Hochsommer tägliche Hygiene wohl zu stressig ... und das macht dann schon ziemliche "Wölkchen"   im Büro. 

0

Je nach Wetter und Betätigung würde ich sagen, jeden zweiten Tag duschen geht auch noch. Aber einmal die Woche ist m.M.n. schon fragwürdig... Müssen die wohl alle selbst wissen.

Aber über das Thema Wäsche muss man denke ich nicht streiten. Die muss gewaschen werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also mit solchen Stinkmorcheln würde ich nicht das Büro teilen wollen ... tägliche Hygiene ist eine muss .. lernen scheinbar einige nicht mehr .. hier mussten auch schon mit "Jünglingen" Gespräche über Körperhygiene geführt werden ... weil es für die Kollegen einfach unzumutbar war ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bobby66
06.05.2016, 16:57

Ja diese Gespräche sind bei uns leider auch an der Tagesordnung und man stösst immer auf verwunderte Gesichter. Witzigerweise von Leuten, die immer auf teure Marken etc. stehen - aber dann bleibt wohl kein Geld mehr für ein Duschbad und ein Deo übrig. 

0

Was möchtest Du wissen?