Welches Hundefutter sollen wir kaufen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn dein Hund Probleme mit dem Magen hat, dann darfst du ja kein Trockenfutter füttern, weil das Trockenfutter hier ja das Problem erst auslöst.

Mach dir Gedanken zur Rohfleischfütterung und zur Reinfleischfütterung im Dosenbereich und lass das Trofu ganz weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jo25ana11
10.01.2016, 19:44

Ja, das Problem ist aber, dass mein Hund das alles wieder auskotzt. Wir haben das schon probiert.

0

ich würde dann bei einem futter bleiben, sobald du eins gefunden hast. sofern dein hund wirklich magendarm probleme hat, würde ich rücksprache mit deinem tierarzt nehmen, da ggf. ein diätfutter die bessere alternative ist, als lange rum zu forschen und rum zu experimenteiren.

der magen darm eines hundes "kann" sehr empfindlich auf veränderungen reagieren.

womit ich bisher ganz gute erfahrungen gemacht habe, ist rocco sensitive... ein nassfutter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unser Hund reagierte auch empfindlich auf sein Futter aber mit "Wolfsblut" Trockenfutter kommt er gut klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jo25ana11
10.01.2016, 13:46

Kauft ihr das bei " Zoo und co." ?

0
Kommentar von rosalita96
10.01.2016, 15:06

So haben wir es auch gemacht :) Wolfsblut ist qualitativ hochwertig und ich würde sagen, es ist für jeden Allergiker etwas dabei. Da gibt es alle möglichen Fleisch-/Gemüse-/Obst-/Getreidekombinationen. Aber ich würde auf alle Fälle einen Allergietest machen lassen und mich dann auf der Seite umschauen. Alles Gute

1

Das ist schon fast eine Glaubensfrage. Nassfutter, Trockenfutter, barfen - oder gar vegetarisch? Also ich glaube, dass alle Fütterungsarten (bis auf das vegetarisch - das halte ich für Artfremd) ihre Vorteile haben.

Vielleicht einfach mischen? Wir mögen ja auch nicht immer dasselbe essen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von preacster
11.01.2016, 13:39

sehe ich auch so. vegetarisches futter ist absoluter schwachsinn für den hund. der rest ist einem selbst überlassen, wobei ich niemals mischen würde und auch nicht abwechslungsreich ernähren würde (außer beim barfen). 

was für den menschen wichtig ist (abwechslungsreiche ernährung) ist beim hund eher nebensächlich und kann unter umständen zu problemen führen. 

0

Terra Canis ist gut, Hermans, Lundeland und sowas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallöle

Bei unserem Hund war es in etwa genauso, wir bestellen jetzt immer bei vet-Concept, allerdings ist der preis dort ganz schön happig. Ich würde an deiner stelle einfach mal hum Tierarzt gehen und ihn fragen, was für deinen Vierbeiner das beste wäre 

Liebe Grüße ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
10.01.2016, 20:12

Vet Concept ist nicht nur teuer, es ist auch ein lausiges Futter besonders deren Trockenfutter besteht nahezu nur aus Mais.

Ich glaube keinem Tierarzt, wenn er vom Futter spricht.

2

Ich würde das erstmal mit einem Tierarzt besprechen. Vielleicht steckt ja etwas anderes dahinter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Paradise1
10.01.2016, 16:36

Tierärzte sind in keinster Weise geschult auf artgerechte Ernährung und beraten Dich nur mit falschem Futter,da sie mit den Händlern einen Vertrag auf Provision haben ( Rojal Canin,Hills,ectr.) Diese Sorten sind aber total grottenschlecht und enthalten mehr Getreide als Fleisch! Besser ist hochwertiges Nassfutter zu geben. Z.bsp. Lukullus,Rocco,Arnimonda-Carny,Mac`s,Rinti,-die sind bezahlbar und gut. google bei Zooplus.de

2

Was möchtest Du wissen?