Neues Betriebssystem = alte Daten dauerhaft gelöscht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn es Vista oder Windows 7 ist, reicht eine normale (also nicht Schnell-) Formatierung völlig aus, um die Daten zuverlässig zu löschen, weil die Formatierung bei Vista und 7 die Platte mit Nullen überschreibt. Laut PCWELT besteht keine Chance mehr, die vorher vorhandenen Daten wiederherzustellen. (Ausgabe 10/2010)

Formatier die Festplatte, dann kopier irgentwelchen unwichtigen Müll drauf bis die Platte ganz voll ist und formatier sie wieder für die Neuintstallation. So hat der "Datenmüll" die Vorgängerdaten vollständig überschrieben und diese sind damit absolut nicht mehr wiederherstellbar.

Benutze lieber ein Programm wie HD erraser ,und lösche deine Daten so dass wenigstens nicht jeder Otto Normalverbraucher sie wiederherstellen kann . Dann erst installiere das Betriebssystem neu

1) Daten sichern

2) Von Installations-DVD starten

3) Festplatte formatieren

4) System installieren

Die Daten sind nach dem Formatieren sicher gelöscht. Die Neuinstallation des Systems sollte genügen.

Man kann auch das vorhandene System belassen und nur die Daten und Programme löschen, die man erstellt bzw. zusätzlich installiert hat. Es gibt Tools, die die gelöschten Bereiche mit Null-Werten überschreiben. Nachteil: Es können noch DLLs übrigbleiben …

hast du eine Partition? wenn nicht sollte dein weg recht sicher sein

Was möchtest Du wissen?