Neues Auto (Jahreswagen) schlechter Zustand Kaufentscheidend?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wer ist als Halter eingetragen? Derjenige hat das Fahrzeug nicht geschont. Abwägung - btw wie sieht es nach Aufbereitung aus? 

Halter ist die Adam Opel AG ... Ist ein Mitarbeiterfahrzeug ...

0
@AcidEMP

Schätze; ein Werkstattfahrzeug deiner Beschreibung nach. Da juckelt jeder mit rum. Geschont werden die halt nicht. In Ordnung werden die aber sein.

1
@peterobm

Ich glaube es ist ein Firmenwagen von einem Opel-Mitarbeiter...

0

Auffällig war, dass der Wagen (hat gerade mal 11.000 KM runter) echt schon ganz schön "benutzt" aussah. Viele Kratzer im Innenraum, viele Flecken. Im Motor war ne Menge Salz zu sehen (vermutlich im Winter irgendwo in den Bergen unterwegs?) und erste Schrauben waren im Motor leicht angerostet (die Schläuche halten). In einer der Türen fand sich zudem irgend eine ölige, schmierige, schwarze Schicht die chemisch gerochen hat im Einstiegsbereich ....


Jahreswagen und Garantie hin oder her. Das kann und darf bei einem Fahrzeug das gerade mal 1 Jahr alt ist und nur 11.000km nicht sein. Der Wagen müsste wie neu dastehen, mein Fahrzeug sieht mit 55.000km noch aus wie frisch aus dem Werk...

Lass die Finger von dem Wagen und schau dich nach was besserem um.

Wie gesagt - der Preis ist gut. Der Innenraum an sich ist bei mir gar nicht so wichtig. Bzw. mein Sohn wird schon dafür sorgen, dass da schnell noch mehr dazu kommt. Von daher würde das passen. Ich frage mich einfach nur, wie ich das Angebot einschätzen soll ....

0
@AcidEMP

Wer mit einem Neuwagen SO umgeht, wird wohl auch kein Wert auf warmfahren und allgemein Rücksicht aufs Material legen. Der Preis ist gut, frag dich doch mal warum der so günstig ist...

Vom Allgemeinzustand kann man sehr schnell bewerten wie mit dem Motor umgegangen wurde, nämlich nicht gut. Für mich wäre das Risiko zu hoch das bald teure Reparaturen anfallen (da hilft dir auch die Garantie nicht).

1

Noch eine Aussage. Es gibt eine Beurteilung des Autos (nach Angaben des Verkäufers von der Dekra), welches Schäden am Fahrzeug festgestellt hat. Es geht dabei aber nur um Kratzer und Dellen die zu einem Abzug beim Fahrzeugwert von knapp 400 Euro führen .... Kann man das ernst nehmen?

Wenn der Händler angeblich das Auto extra nach deinen Vorgaben angekauft hat, dann sollte man sich mal über den Händler Gedanken machen.

Kein normaler Vertragshändler zeigt einem Kunden das Auto in so einem Zustand. Jedenfalls keinen Jahreswagen mit 11.000 km.

Egal ob der Preis interessant ist, lass die Finger von dem Wagen. da ist der Ärger vorprogrammiert.

Jahreswagen sind in der Regel 4-5 Monate alt.Lass die Finger davon,da stimmt doch was nicht.Welcher Händler führt einem Interessenten denn so ein versiftes Auto vor.Da ist späterer Ärger doch schon vorprogrammiert.

Wir stehen schon länger im Kontakt mit dem Händler und er hat das Auto quasi extra nach meinen Vorgaben "eingekauft" .... Außerdem spricht es denn nicht eher für einen Händler/Auto, wenn er mir das Auto ungeschönt zeigt?

0

Leasing Rücklaufer? Die werden oft wie Schrott behandelt. Evtl ist auch der Tacho manipuliert worden 

Das Auto ist n Jahr alt (die Erstzulassung steht ja fest) ... Da kann nichts großartig manipuliert sein ....

0
@AcidEMP

Doch. Es gibt Fahrer die fahren ihre Autos 50.000 im Jahr. 

0

Könnte es nicht sein, dass da einer am Tacho rumgeschraubt hat ???

Finger weg von der Schüssel......

Was möchtest Du wissen?