Neues Auto Bar bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Obwohl ich in der Branche arbeite, käme ich nie auf die Idee, mir ein Auto für so viel Geld zu kaufen. Ok, ich habe glücklicherweise einen Firmenwagen, der alle 6 Monate getauscht wird, aber privat kaufe ich mir lieber für um die 3000 Euro was ordentliches Gebrauchtes mit 2 Jahren TÜV, fahr das dann 1 Jahr und verkaufe es fast ohne Wertverlust wieder. Wenn man da nicht unbedingt einen 15 Jahre alten Golf oder Astra kauft, dann gibt es auch in der Preisklasse Autos, die man als Statussymbol nutzen kann.

Wenn es denn aber unbedingt ein Auto in der Preisklasse 25.000 Euro sein soll, würde ich trotzdem nicht alles für das Auto ausgeben, was ich zur Verfügung habe und entweder ein preisgünstigeres Auto kaufen oder tatsächlich einen Teil des Preises finanzieren. Der Grund ist ganz einfach: Man sollte immer ein wenig Geld als Rücklage haben, falls etwas Unvorhergesehenes passiert. Sei es eine längere Krankheit, eine vorübergehende Arbeitslosigkeit oder einfach nur, dass mehrere Dinge gleichzeitig kaputt gehen (Waschmaschine, Smartphone und Fernseher z.B.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein nächstes Auto kaufe ich mir definitiv auch in Bar, aber es wird ein älterer Wagen (99-08) der dennoch zuverlässiger sein wird als vieles das heutzutage vom Band läuft bzw vor wenigen Jahren (3-4) vom Band lief

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst mal hat dein Vater bezüglich der Prioritäten absolut recht. Eine Wohnung ist eine Geldanlage. Ein Auto einfach nur eine Geldausgabe.

Trotzdem ist auch ein Auto natürlich eine sinnvolle Investition. Du solltest es nur nicht als Statussymbol sehen.

Und "bar" würde ich es keinesfalls bezahlen. Wenn, dann per Überweisung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich zahle meine Autos/Fahrzeuge auch immer bar, aber ich würde im Traum nicht auf die Idee kommen, mir ein "Neues" zu kaufen - ein gebrauchtes, älteres fährt ebenfalls von "A" nach "B", kostet aber nur einen Bruchteil. Ob "Wohnung" eine vernünftige Geldanlage ist, ist eine andere Frage und hängt von vielen zusätzlichen Parametern ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KingKang77
02.10.2016, 15:36

Es ist auch kein neues. Das Auto ist 3 Jahre halt. Ist eine Mercedes E-Klasse mit 30.000km. Neu hätte er mir zuviel Wertverlust. :)

1

Dein Vater hat aus meiner Sicht recht. Ein Auto verliert an Wert eine Immobilie nur sehr selten. Nun sind zwar 25.000,- Euro nicht gerade viel Geld für eine Immobilie, aber eine gesunde Anzahlung kann es schon sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte zuerst Wohnung und dann Auto, weil mir das halt wichtiger war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?