Neues auto, anmelden, ummelden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Tim, dein Versicherungsvertreter kann dir hierzu genau erklären wie du vozugehen hast und welche Unterlagen du an welcher Stelle benötigst!

Besorg dir von deiner Versicherung eine Deckungskarte. Dann gehst du (fährst) mit Deinem Fahrzeugbrief Fahrzeugschein und Deckungskarte zur Zulassungsstelle. Da meldest du das Fahrzeug an. Wenn du deine alten Nummernschilder noch verwenden kannst nimm sie mit oder kauf bei der Z-Stelle neue. Diese kommen dann mit der Marke an dein Auto und dann kannst du fahren. Nimm einen Hunni mit der müsste reichen.

siola55 25.03.2012, 19:46

Deckungskarte ist nicht mehr! Der vorläufige Kfz-Haftpflichtschutz nennt sich schon seit Jahren eVB-Nr. ( elektronische Versicherungsbestätigungs-Nr.) und wird von der gewünschten Versicherungsgesellschaft schriftlich, telefonisch, per Fax oder auch per SMS oder E-Mail dir mitgeteilt zur Anmeldung bei der Zulassungsstelle! Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer nicht vergessen!

0

hallo

evb nr von deiner versicherung , dann schilder von deinem abnehmen und dann mit allen papieren zur zul. st. allerdings gibt es bundesländer , in denen zwischen abmelden und neu anmelden 24 stunden liegen müssen . kosten 20 € reservierung ca 6 € stilllegung grüne plakette 5€ ca 70€ kba und schilder also ca 100€ tüv au nicht vergessen

gruss mike

Du gehst zu aller erst zu deiner Versicherung und sagst dennen, dass du dein Altes Auto abmelden willst und anschließen ein anderes Anmelden willst. Dann gehst du zum Straßenverkehrsamt und meldest dein altes Auto ab 5,60 Euro. Gleichzeitig meldest du dann dein neues Auto an 26,00 Euro (Neuwagen) oder 29,00 Euro (Gebrauchtwagen mit Halterwechsel) je nach dem. Hinzu kommen ca. 30 Euro für Schilder. Danach sollte alles tuti sein.

Tim17 22.03.2012, 15:48

sehr schön danke ;)

0

Hallo Tim17,

für das neue Auto benötigst du eine sog. eVB-Nr. für die Zulassung. Diese eVB-Nummer erhälst du entweder von deiner bisherigen Versicherung oder von einer anderen Versicherung. Denn du kannst bei einem Fahrzeugwechsel auch einen Versicherungswechsel vornehmen, wenn du ein günstigeres Angebot einer anderen Gesellschaft bekommst.

Solltest du bei der bisherigen Versicherung bleiben, dann können sich die Anmeldung des neuen Fahrzeugs und die Abmeldung (Verkauf) des alten Fahrzeugs ruhig um 14 Tage überschneiden. Beide Fahrzeuge laufen dann auf demselben Vertrag mit dem gleichen Prozentsatz der schadenfreien Jahre.

Wenn du das neue Fahrzeug privat kaufst, benötigst du ggf. ein rotes Überführungskennzeichen, welches 5 Tage gilt. Damit kannst du das neue Auto problemlos vom Verkäufer zu dir bringen und dann entgültig in deinem Zulassungsbezirk ummelden.

Auf dich kommen Kosten für die Anmeldung des neuen Fahrzeugs zu bzw. Kosten für die Abmeldung des alten Fahrzeugs. Diese Kosten können je nach Kommune höchst unterschiedlich sein. Desweiteren natürlich die anteilige Versicherungsprämie für das neue Fahrzeug, falls dieses in der Versicherungsprämie teurer ist, als das bisherige.

LG vom Polarfuchs

Freut mich - Danke!

Was möchtest Du wissen?