Neues Arbeitsverhältnis trotz Kündigungsschutzklage möglich?

7 Antworten

Jetzt solltest Du Deine Vorteile nicht verspielen und Deinen Anwalt informieren und absprechen was Du tun solltest. Schweigen gegenüber der alten Firma und den Kollegen ist natürlich der erste Rat den ich Dir geben kann, weil Du im laufenden Kündigungsschutzprozess nicht entscheiden mußt, ob Du zurück an Deinen alten Arbeitsplatz kerrst oder die neue Stelle behälst. Bei der Aushandelung einer Abfindung ist es immer besser nichts zu sagen, weil sonst diese Abfindung wegfällt oder gekürzt wird. Mit der fristlosen Kündigung hast Du ein weiteres Problem, weil beim Arbeitsgericht die Änderung in eine ordentliche Kündigung mit Auslauffrist Deine Beschäftigungszeit bei der neuen Firma schneidet.deshalb bespreche die weitere Vorgehensweise mit dem Anwalt. Ich drücke Dir die Daumen.

Du kannst eine Klagerücknahme machen oder die Klage weiterlaufen lassen. Wenn du gewinnen solltest, da die Kündigung evtl. unrechtens war,kannst du so eine Abfindung herausschinden. Aber dies wird dir dein Anwalt erzählen.

Du solltest den neuen Job annehmen, beim alten AG wirst Du bestimmt nicht mehr glücklich werden. Versuche am besten vorher eine Einigung mit dem alten AG zu erreichen, je nach Kündigungsgrund (und nach Vorgehensweise des AG) kannst Du vielleicht noch eine Abfindung mitnehmen, ansonsten: schlag ein Ei drüber!

Kündigung Befristeter Vertrag: Mein AG lässt mich nicht gehen?

Es hat sich ergeben das ich heute meinen Arbeitsvertrag zum 30.11.2016 kündigen wollte um zum 1.12.2016 ein neues Arbeitsverhältnis zu beginnen.

Die Beschäftigung ist befristet bis zum 31.12.2017 und begann am 1.6.2016. Laut meinem Arbeitgeber ist es beidseits, in dieser Vertragsform nicht, möglich zu kündigen.

In meinem Vertrag steht aber ganz deutlich: "Für die Kündigung dieses Arbeitsverhältnisses gelten die gesetzlichen Bestimmungen (§ 622 BGB)", nach meinem Verstädniss sind dies 4 Wochen. Oder greift trotz dieser Klausel § 15 TzBfG?

LG und danke für die Hilfe!

...zur Frage

Mindestdauer eines Arbeitsvertrages möglich?

Ist es möglich, dass der Arbeitgeber mit dem Arbeitnehmer eine längerfristige Mindestdauer des Arbeitsvertrages vereinbart? Das wäre zum Beispiel sinnvoll, wenn er in die Weiterbildung oder Personalbeschaffung des Arbeitnehmers investiert hat oder möchte.

...zur Frage

kündigungschreiben,Kündigungsschutzklage.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe kündigungschreiben erhalten,Kündigungsschreiben sieht so aus:

wir kündigen Ihnen das Arbeitsverhältnis ausserordentlich mit sofortige wirkung.hilfsweise kündigen wir das Arbeitsverhältnis fristgerecht zum 15.12.2014,aüsserst hilfsweise zum nächstmöglich Zeitpunkt.

was ist genau damit gemeint? kann ich Kündigungsschutzklage zum Arbeitgericht einreichen? bekomme ich Arbeilosengeld 1? Ich habe Foto vom Kündigung zugefügt.

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Ist es möglich trotz negativen Schufa-Eintrag in den öffentlichen Dienst eingestellt zu werden?

...zur Frage

Fristlose kündigung bekommen! Muss ich trotzdem noch Arbeiten?

Hallo, habe gestern Eine Fristlose kündigung per Post von meiner Zeitfirma bekommen in der ich 9 Monate tätig war. folgendes steht drin : "Mit ihren Verhalten haben sie somit gegen ihre verpflichtungen aus dem arbeitsverhältnis verstoßen. daher sehen wir keine möglichkeit einer weiteren zusammenarbeit und kündigen das mit ihnen geschlossene arbeitsverhältnis fristlos, hilfsweiße fristgemäß zum 15.06.2013. Sollte die kündigungsfrist aus irgendeinen grunde nicht eingehalten sein, so gilt die kündigung zum nächsten zulässigen termin."

Meine Frage : Was bedeutet dieser satz? Muss ich bis zum 15.06.2013 weiter Arbeiten?

"daher sehen wir keine möglichkeit einer weiteren zusammenarbeit und kündigen das mit ihnen geschlossene arbeitsverhältnis fristlos, hilfsweiße fristgemäß zum 15.06.2013. Sollte die kündigungsfrist aus irgendeinen grunde nicht eingehalten sein, so gilt die kündigung zum nächsten zulässigen termin."

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?