Neues AQ komplett ausräumen und neu gestalten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So wird das mit deinem AQ niemals etwas werden - dir scheinen drei überaus wichtige Dinge zu fehlen:

  1. Information und grundlegendes Wissen um die biologischen Zusammenhänge
  2. GEDULD
  3. scheint dir die Fähigkeit zu fehlen, gute und richtige Ratschläge von erfahrenen Leuten anzunehmen

Dein Aquarium muss sich ganz in Ruhe entwickeln - wenn es du ständig neu machst und darin rumfummelst, dann kann sich die Biologie niemals entwickeln - es wird ständig ein Disaster werden.

Dir ist doch geschrieben worden, dass sich das Wasser im Laufe von einigen Tagen klären wird. Nur weil jemand geschrieben hat, der Filter wäre nicht ok, glaubst du das nun. Du hast ja noch nicht mal kundgetan, welcher Filter überhaupt verbaut ist - es gibt auch gute Komplettsets mit guten Filtern.

Und wenn du es dir hier mit der Nutzerin "verscherzt", die hier wirklich Ahnung hat und schon vielen Anfängern sehr erfolgreich geholfen hat (schau dir einfach mal die Menge der hilfreichsten Antworten an!), dann ist dir nicht mehr zu helfen. Wie kann man jemanden ohne Grund derart beleidigen?

Du solltest dein Becken ohnehin noch einmal komplett neu machen - denn dieser grauselig knallblaue Bodengrund hat in einem naturnahen Aquarium überhaupt nichts zu suchen. Ein Aquarium ist kein Design-Objekt - sondern soll deinen Tieren doch ein Zuhause bieten, dass den erforderlichen Haltungsbedingungen sehr nahe kommt. Hast du schon mal irgendwo in der Natur so einen entsetzlichen Bodengrund gesehen? Da bekommen die Tiere ja "Augenkrebs". Und auch die Farbe des Bodens ist von Bedeutung, denn für die Orientierung im "Raum" erfüllt er für die Fische einen wichtigen Zweck.

Aber da auch solch falscher Bodengrund von den Herstellern verkauft wird, gehst du sicher auch davon aus, dass er "richtig" ist - ebenso, wie die Wasseraufbereiter und Starterbakterien und all das unnötige zeug.

Warum hast du dich in einer deiner Fragen denn dann so übr die Verkäuferin aufgeregt? Sie hat dir doch alles verkauft, was scheinbar so wichtig ist - weil die Hersteller das empfehlen. Und da du das doch alles glaubst, warst du doch bei ihr genau in den richtigen Händen.

Ich wette, in der nächsten Zeit kommt dann noch die Frage nach künstlichen pflanzen, weil die echten nicht wachsen werden (z.B. auch wegen dem Bodengrund, denn Bodengrund und Licht und Pflanzenwachstum hängen eng miteinander zusammen). Die künstlichen Pflanzen wird man dir dann auch verkaufen können - denn auch die werden ja hergestellt - und können somit nicht verkehrt sein.

Und wenn dann die Algenplage in ein bis zwei Wochen einsetzt (auch wegen dem Bodengrund, /denn Bodengrund/Licht/Pflanzenwachstum/Algenplage etc. hängen eng zusammen) - dann wirst du sicher mit Freunden viele Flaschen Algen-Ex kaufen (die zwar nichts nutzen und nur schädlich sind - aber sie werden ja hergestellt!).

Du sprichst mir aus der Seele, doch ich werde mich bei dieser Fragestellerin an keiner Frage mehr beteiligen!

0
@Norina1603

Das kann ich gut nachvollziehen - bei aquaristischen Anfängern, die auch noch keinen Plan von irgendetwas haben und dann gute Ratschläge erfahrener Aquarianer nicht annehmen - Ratschläge, die gut durchdacht, logisch begründet und klar strukturiert sind - bei denen ist Hopfen und Malz verloren. Schade um wieder ein Aquarium, in dem die Fische eine kurze Zeit ein kümmerliches Leben fristen werden - bis sie dann mit dem Bauch oben schwimmen.

1

Eigentlich wurde schon alles gesagt. Wichtig ist auf jeden fall die verschiedenen biologischen Vorgänge zu verstehen und die Entwicklung mit Geduld und Sachverstand beobachten. Bechate, dass sich im Becken erst mit der Zeit gewisse Bakterien bilden und somit den Bewohnern des Beckens eine Lebensgrundlage bieten können.

Ich habe seit einigen Monaten ein Nano-Aquarium. Die Informationen hierfür entnehme ich größtenteils dieser Seite: http://aquarium-komplett.net/

Gutes Gelingen

Was möchtest Du wissen?