Neuer zukunftstauglicher Fernseher - was soll man beim kauf beachten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

65 Zoll sollte bei dem Abstand das Mindeste sein. Auch würde ich, anders als User Goodfella, dazu raten, auf jeden Fall 4K zu nehmen, da wird noch mehr kommen!

3D ist @Home am Aussterben, zu vernachlässigen. Gestensteuerung und sowas, das muss man sich anschauen, ob einem sowas liegt. Ich finde die Bedienung der LG mit dem virtuellen Mauszeiger ganz nett. Ich würde wohl aktuell auch ein OLED 75 Zoll vom LG laufen, aber kostet auch, allerdings auch das beste Bild, was es momentan gibt. 

Ich würde auch auf jeden Fall schauen, ob der Ton der aktuellen TVs euch zusagt, das ist nämlich meist nicht der Fall, gerade wenn man von der Röhre wechselt, da sollte man sich noch nach einem Soundbar etc. umschauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Abstand von 4 bis 6 m zum Fernseher solltet ihr euch im Bereich 60 bis 65 Zoll aufhalten.

Was die Technologie anbelangt, so kann man sich nach wie vor die Anschaffung eines 4k Fernsehers sparen, da es nachwievor So gut wie keinerlei 4k Inhalte gibt, bei denen es sich lohnen würde einen solchen Fernseher dafür anzuschaffen.

Ein vernünftiges gutes Panel von Samsung, Philips oder LG welches ein sauberes gut ausgesteuertes HD-Bild liefert, ist aktuell immer noch die erste Wahl.

Curved ist immer so eine Sache, das sollte man sich vor Ort anschauen im Geschäft und dann nach Bauchgefühl entscheiden. Ich persönlich halte es nicht für zwingend notwendig, und die ganze Geschichte ist auch wieder rückläufig. Es setzt sich nicht wirklich durch.

Smart-TV ist eine gute Sache, besonders wenn man dann und wann Inhalte betrachten will die eben aus dem Internet kommen.

Ihr solltet auf eine ausreichende Anzahl an HDMI Anschlüssen achten, und falls ihr eine 5.1 oder 7.1 soundanlage anschließen wollt, sollte nach Möglichkeit auch ein optical Ausgang vorhanden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was die Größe betrift, lies dazu hier.

http://www.chip.de/artikel/TV-Tipps-Der-optimale-Sitzabstand-zum-Fernseher_43008461.html

Bei allem anderen musst du dich selbst entscheiden was du brauchst. 

3D verträgt nicht jeder, einigenwird richtig schlecht dabei. SmartTV ist gut wenn man am TV im Internet surfen will oder Videos aus dem Internet streamen will. Sieh dir so ein teures Teil im Laden an.

Wichtig für dich wäre noch welcher Tuner im Gerät sein muss. DVB-T2, DVB-S2, oder DVB-C.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau soll er machen? Soll er beispielsweise auch Filme von Blu-Ray abspielen?

4k sollte man mal vorsehen. Wer so lange auf Röhre setzte, will wohl auch hier einen längerfristig haltbaren Fernseher.

Smart, naja, muss man selber wissen, ist leider ein Schwachpunkt für Hacker.

Die Größe hängt davon ab, wieviel man sich leisten kann und ob er irgendwo reinpassen muss. Größer ist in meinen Augen immer besser.

Die Bildwiederholfrequenz sollte man bei den Eingängen anschauen, falls man diese wegen externer Geräte braucht. Manche Billiggeräte haben da echte Schwächen.

3D erscheint mir sinnlos, nachdem ich es mehrmals ausprobierte. Das wird in fener Vergangenheit vielleicht brauchbar. Aber manche sind auch mit der derzeitigen Umsetzung ganz zufrieden.

Ich persönlich lege bei der Fernbedienung darauf Wert, dass man eine Taste zum Umschalten zwischen zwei Kanälen hat.

Für manche scheint es noch ein Punkt zu sein, dass man auf dem TV mehrere Profile verwalten kann, die jedem Profil unterschiedliche Programmplatzbelegungen anbieten. So kann jeder seine eigene Programmreihenfolge haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4 K: Ja, weil man davon ausgehen kann, dass diese Qualität beizeiten angeliefert wird und weil die TV's die Bildqualität schon jetzt "hochrechnen/upscalen). Ich habe einen, und das ist derzeit das Optimum. die Samsung werden heute schon sehr preiswert angeboten.

"Curved" muss nicht sein. Ich habe zwar so einen PC-Monitor, und der ist gut; aber Curved-TV ist zu teuer für das, was er bietet.

3D: hatte ich auch. Gehört aber zur Abteilung "überflüssig". Ich habe die Brille immer nach wenigen Minute abgenommen, weil das zu anstrengend war.

Zukunftssicher bis 2030? Galube ich nicht, weil bis dahin noch sehr viel Wasser durch unsere Flüsse fließt. Mehr als ein guter 4 K geht derzeit aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?