Neuer Welpe im Haus!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die ältere Hündin braucht die Bestätigung als ranghöheres Tier. Sprich: Nie um nur einen Hund kümmern, den älteren immer zuerst streicheln, zuerst füttern usw. - wenn sie sich ihrer Position im Rang sicher sein kann, wird sie nicht eifersüchtig sein und den Zukömmling schneller ins "Rudel" aufnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich denke mal das das mit dem Knabben und dem hinterher Laufen so eine Art Schutz sein soll.Und das mit dem Knurren ist vielleicht deswegen wiel sie keine Lust zum Spielen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beiden müssen sich erstmal aneinander gewöhnen. das Weibchen ist nicht gewohnt, ihr Zuhause teilen zu müssen. Sie werden sich zusammen raufen und das Weibchen wird sich dann immer um ihn kümmern. Das war bei uns auch so, ist vollkommen normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

""" obwohl der Welpe wedelt und eigentlich nur spielen mag"" Du hast leider keine Ahnung von Hunden. Hunde wedeln, wenn sie aufgeregt sind. Hunde kennen kein "Spielen". LG ...........Der älter Hund und der Welpe tasten sich ab und müssen untereinander ausmachen in welche Hirarchie sie später im Rudel stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tschapa
16.07.2013, 11:05

penabu: Gib nicht so an ich glaube dass Du nichts verstehst von Hunden.

1

Ich glaube das ist Eifersucht. Das kommt bein Hunden oft vor. Abder das legt sich meist wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe früher auch immer zwei Hunde und als der ältere gestorben ist habe ich einen 8 Monaten alten Malteser gekauft. Der andere Malteser war schon 3 Jahre alt und er hat ihn zuerst auch angeknurrt und beim Fressen lies er ihn nicht an das Futter: Aber das ist ganz normal, der ältere will der Chef sein, mit der Zeit hatten sie sich "arrangiert" und es war wunderbar mit diesen Hunden, der ältere schaute immer nach dem Jungen und wenn ein anderer Hund in die Nähe kam verteidigte er den Jungen. Bis zu seinem Tode vor zwei Jahren blieben sie unzertrennliche Freunde und "Bubi" (siehe Status Bild ist 13 Jahre alt und sehr lieb) Pass gut auf die beide auf, das wird sich mit der Zeit einspielen, aber Du musst auch nicht alles durchlassen. Gruss tschapa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?