Neuer Versuch: Vaterschaftsanerkennung wegen mütterlichen Unterhalt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

deckt der Beratungsschein auch ein Schreiben mit Aufforderung zur Vaterschaftsanerkennung?

Ja, weil bei der Beratungshilfe auch die außergerichtiche Vertretung enthalten ist.

AntwortRetter93 24.04.2014, 16:30

Dankeschön, hilfreichste Antwort genau das wollte ich wissen :))

0

Ein Beratungsschein gilt lediglich für eine Beratung.

Wenn der Anwalt bei dieser Beratung ein Schreiben für dich aufsetzt, ohne dir dieses in Rechnung zu stellen, beruht das auf seiner Hilfsbereitschaft, nicht auf einer Verpflichtung seinerseits.

In diesem Schreiben kann er zwar jemanden auffordern, eine Vaterschaft anzuerkennen, aber er könnte auch deinen Nachbarn anschreiben, dir sein Auto zu schenken o.ä....
Denn eine rechtliche Relevanz lässt sich aus der Aufforderung nicht ableiten, da diese ja nur auf einer "Vermutung" bzw. deiner Behauptung besteht.

Wenn das Kind geboren ist, kann der Anwalt in deinem Auftrag (und auf erstmal deine Kosten) eine Vaterschaftsfeststellungsklage in die Wege leiten - nicht mehr und nicht weniger.
Nach möglicherweise festgestellter Vaterschaft kann er dann die Unterhaltsansprüche für das Kind stellen und titulieren lassen - und falls der Vater des Kindes darüber hinaus noch leistungsfähig sein sollte , dann auch für dich bis zum dritten Geburtstag des Kindes.

AntwortRetter93 24.04.2014, 13:22

Der erste absatz hat gereicht, den rest weiss ich bereits: hatte bereits 2 anwälte die mir kostenslos schreiben aufgesetzt haben, und meine Mutter ebenfalls.

Ich wollte wie gesagt nur wissen ob mein Anwalt dies dann auch wieder kostenlos für mich macht wenn ich mit einem beratungshilfeschein komme, was meinen Unterhalt angeht (nicht den des Kindes)

Ich kenne den KV sehr gut, dieser informiert sich wenig über seine Rechte und Pflichten. Er sagt zwar dass er die Vaterschaft anerkennen wird lässt mich aber immer stehen und reagiert nach mehrmaligen Aufforderungen meinerseits nicht mehr.

Mit dem Schreiben möchte ich möglichst erreichen, dass der KV sich bei mir meldet und endlich einen Termin ausmacht wann wir die Vaterschaft anerkennen.

Und da sich dieses sowieso nicht über seine Rechte bewusst ist wird er das zu 99% auch tun.

Und wenn er sich, aus mir persönlich unerklärlichen Gründen, nicht bei mit meldet was Vaterschaftsanerkennung angeht, dann habe ich es wenigstens vorher versucht!

0
DFgen 24.04.2014, 13:31
@AntwortRetter93

"... Ich wollte wie gesagt nur wissen ob mein Anwalt dies dann auch wieder kostenlos für mich macht wenn ich mit einem beratungshilfeschein komme, was meinen Unterhalt angeht (nicht den des Kindes)..."

Das kann dir hier NIEMAND sagen, ob dein Anwalt es macht oder nicht. Er darf es zwar, muss es aber nicht tun denn:

Mit einem Beratungsschein hast Du lediglich Anspruch auf eine Beratung, also Hinweise/ Ratschläge..., wie du was tun könntest.
Er könnte dich also auch beraten, wie ein Schreiben aussehen könnte, welches DU SELBST an den Kindsvater schickst.

In dem Augenblick, da der Anwalt ein Schreiben für dich bzw. IN DEINEM AUFTRAG aufsetzt, ist dies keine Beratung mehr, sondern er hat EIN MANDAT VON DIR, welches kostenpflichtig ist.

0
AntwortRetter93 24.04.2014, 13:43

Ok ich musste noch nie was bezahlen komisch, meine Mutter auch nicht... Mein anwalt erklärte mit damals dass die Prozesskostenbeihilfe erst beantragt werden kann sobald ein gerichtliches verfahren ansteht....

Bisher haben alle Anwälte von mir, von meiner Mutter und auch von anderen Bekannten immer kostenfrei schreiben aufgesetzt... Hm komisch Muss ihn mal fragen was es damit auf sich hat...

0
Menuett 24.04.2014, 13:54
@AntwortRetter93
Bisher haben alle Anwälte von mir, von meiner Mutter und auch von anderen Bekannten immer kostenfrei schreiben aufgesetzt... Hm komisch Muss ihn mal fragen was es damit auf sich hat...

Das ist mehr als nur seltsam.

1
AntwortRetter93 24.04.2014, 14:12

Ja ehrlich neulich war ich auch beim Anwalt (mit Beratungshilfeschein) weil ich angeblich eine Email Clubmitgliedschaft abgeschlossen haben soll. Er hat insgesamt 3 schreiben verfasst und nun ist die Sache geklärt, bezahlen musste ich nichts.

Ebenso meine Mutter, die hat sich scheiden lassen und vor dem gerichtsverfahren lief immer alles über den beratungsschein

0
jurafragen 24.04.2014, 15:07
Ein Beratungsschein gilt lediglich für eine Beratung.

Das ist schlicht falsch. Die Beratungshilfe dient auch der außergerichtlichen Vertretung, allein in Strafsachen jedoch nur der Beratung.

1
AntwortRetter93 24.04.2014, 16:32

Dankeschön :) genau so hat es mir der Rechtspfleger gesagt, dies gilt aber nicht bei strafrechtlichen Angelegenheiten (z.b. Anzeige von der Polizei)

0

Wenn Du gegen den Kindesvater für Dich selbst Unterhaltsansprüche geltend machen willst, dann mußt Du erneut Beratungshilfe beantragen. Und dann ist alles das, was der Anwalt macht und was noch nicht Gerichtsverhandlung ist, selbstverständlich über die Beratungshilfe abgedeckt

http://www.rechtsportal.de/Gesetze/Gesetze/Kostenrecht/Beratungshilfegesetz/2-Umfang-der-Beratungshilfe

Wichtig ist erst einmal nur, dass Du gegen den Kindesvater Deine Unterhaltsansprüche überhaupt anmeldest. Zur Zahlung gezwungen werden kann er aber erst dann, wenn die Vaterschaft feststeht. Der Ablauf ist:

  • Unterhaltsansprüche für Mutter und Kind anmelden
  • Vater zur Anerkennung der Vaterschaft auffordern.
  • Vaterschaftsfeststellungsklage erheben
  • Unterhalt für die Mutter einklagen
  • Unterhalt für das Kind einklagen oder Unterhaltstitel durch das Jugendamt erstellen lassen.
AntwortRetter93 24.04.2014, 16:33

Dankeschön genau das war meine Frage :)

0

Das ganze nennt sich Berechtigungsschein, das holt man sich beim zuständigen Amtsgericht und damit gehts zum Anwalt der dann für dich kostenlos Deinen und den des Kindes, Unterhalt von ihm einklagt

Also ich kenne es so:wenn man sich ein Beratungsschein holt,heiß es das man dann bestimmte Anwälte aufsuchen kann,die nicht nur beraten,sondern auch bei Rechtfertigung die Sache übernehmen.Eben erst durch anschreiben und sollte es zum Prozeß kommen,eine Prozeßkostenbefreiung beantragen.

AntwortRetter93 24.04.2014, 13:07

Also sehe ich es richtig, dass mein anwalt (im rahmen des beratungsscheines) den "Kindesvater" vorsorglich TROTZDEM anschreiben kann und ihn auffordert die Vaterschaft anzuerkennen?

wie gesagt dass er nicht gezwungen werden kann ist mir bewusst aber wichtig ist mir jetzt nur ob der anwalt dies im rahmen des scheines machen kann oder ob ich den anwalt extra bezahlen muss (es geht wie gesagt um meine eigenen unterhaltsansprüche nicht die des kindes)

0
DFgen 24.04.2014, 13:19
@AntwortRetter93

Der Anwalt KANN es tun, MUSS ES ABER NICHT, denn er ist dazu NICHT VERPFLICHTET.

0
AntwortRetter93 24.04.2014, 13:23

Ich weiss, es geht halt nur darum ob er es kostenlos macht (hat er bisher bei anderen betatungsscheinen auch immer gemacht)

0
AntwortRetter93 24.04.2014, 13:24

Und ehrlich gesagt kann ich dann zu einem anwalt gehen, der es dann für mich macht :))

0

Was möchtest Du wissen?