Neuer Versuch diesmal mit Text Darf der Mieter extra Geld verlangen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Selbstverständlich darf er das.

Wenn der Schaden höher liegt, kann er natürlich das Geld verlangen und könnte dies gerichtlich durchsetzen, was teuer wird.

Wenn ich bei Dir etwas gegen Pfand ausleihe, beschädige und der Pfand niedriger als der entstandene Schaden ist, kannst Du auch den Pfand einbehalten und den Restbetrag einfordern.

Schaue ob die Haftpflichtversicherung, falls Du eine hast, Mietschäden einschließt und melde den Schaden.

Klar, wenn der Schaden höher ist als die Kaution bzw. der Zeitwert höher ist als die Kaution, kann  er auch mehr fordern.

Zunächst wäre zu ermitteln, ob dir als Mieter eine Schuld am Schaden zuzurechnen ist oder es sich um Verschleiß etc. handelt. Nach deiner Schilderung verstehe ich, dass da schon ein ursächlicher Vorschaden von Anbeginn vorhanden war. Bestreite ein eigenes Verschulden. Der V. wäre in der Beweispflicht. Falls du aber schuldig wärest. wäre das ein Fall für deine Haftpflichtversicherung. Diese prüft einen Anspruch des Vermieters auf Ersatz bzw. Reparaturkosten. Grundsätzlich ist und wird zu beachten sein, dass der Grundsatz NEU für ALT gilt. Will heißen, dass ein erheblicher Abschreibungsabzug vom Neupreis erfolgen muss. Wenn das Teil z. B. schon 10 bis 15 Jahre alt ist, kämen nur 20 bis 30% des Neuwertes zum Ansatz.

 Der Vermieter muss überhaupt nicht die Kaution einbehalten, er darf es u. U. wenn die rechtlichen Voraussetzungen gegeben sind. Zuvor müsste er aber binnen 6 Monaten ab Wohnungsrückgabe einen Schadenersatzanspruch geltend machen. Wenn nicht ist dieser verjährt.

Bist du schon ausgezogen und gibt es diesbezüglich bereits eine Forderung? Oder befürchtest du das nur?

albatros 12.07.2016, 12:28

Grundsatz NEU für ALT gilt,

Richtig ist Alt für Neu, pardon.

0
Naddel110 13.07.2016, 13:40

Wir ziehen Intern um und das zum 01.09

0

Wenn die berechtigten Ansprüche des Vermieters höher als die hinterlegte Kaution sind darf er natürlich extra Geld verlangen.

Ein Fall für deine Haftpflichtversicherung oder die Glasbruchversicherung des Vermieters.

Ja, er kann den vollständigen Ersatz für alle Schäden verlangen.

Soweit möglich ist es also klug, die Schäden selbst fachgerecht zu beseitigen. Das spart Geld.

Ggf. tritt Deine Haftpflichtversicherung ein. Darüber kannst Du Dich in dem entsprechenden Vertrag informieren.


Nein darf er nicht außer es steht indirekt im Vertrag aber normalerweise nicht es sind seine Probleme und nicht eure

SchwarzerTee 12.07.2016, 01:34

Das ist so nicht richtig. Wenn jemand am Eigentum eines anderen einen Schaden verursacht, muss er dafür grundsätzlich auch haften.

Anders sähe es bei Abnutzung aus, aber hier geht es wohl um Schäden, die z.B. durch Unachtsamkeit verursacht wurden und die über die Abnutzung weit hinausgehen.

1
anitari 12.07.2016, 06:30

Natürlich darf der Vermieter, wenn die Kaution nicht ausreicht seine Ansprüche zu decken, extra Geld vom Mieter verlangen bzw. das der Mieter den Schaden, den er zu verschulden hat, auf seine Kosten beheben läßt.

Das muß nicht extra im Vertrag stehen.

1

Ja, sicher, wenn die Schäden die Höhe der Kaution übersteigen.

Klar. Wenn Schäden verursacht wurden.

Also es geht darum . Wir haben einen Balkon und natürlich eine Glastür  und da war vorher schon ein kleiner riss drinnen und beim Tür zu machen fällt das Fenster auseinander.  Uns gemacht wurde das bis jetzt immernoch nicht ( 6 Wochen her ) gemeldet wurde der Riss leiser nicht 

RuedigerKaarst 12.07.2016, 01:51

Wurde der Riss bei Wohnungsübergabe schriftlich aufgenommen? Wenn ihr eine Hausratversicherung mit Glasbruch habt, könnte diese es übernehmen. Bei starken Stürmen ab einer bestimmten Stärke, übernimmt auch die Hausrat, wenn kein Glasbruch abgeschlossen wurde.

1

Was möchtest Du wissen?