Neuer Vermieter verlangt Kaution......aber wie!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ist es rechtens das der neue Vermieter eine Kaution verlangt?

Wenn Deine Mutter nicht so unklug war einen neuen Mietvertrag zu unterschreiben, in dem die Zahlung einer Kaution vereinbart wurde, nicht.

Darf der Vermieter die Kaltmiete erhöhen nur weil keine Kaution hinterlegt wurde, die im alten Mietvertrag nicht vereinbart war?

Nein

Wie muss ich den Satz verstehen das die erhöhte Miete das Risiko eines Mietausfalls mindert?

Gar nicht, da nach deutschem Mietrecht unwirksam.

Die Antwort des Vermieters war wie folgt: Wir hatten Ihrer Mutter mit Schreiben vom 16.05.2010 vorgeschlagen ...

Wenn ein VM etwas von seinem Vertragspartner möchte schreibt er diese persönlich an. Nicht seine Kinder.

Also kannst Du dieses Schreiben getrost vergessen.

Es geht doch um eine Mietverhältnis in Deutschland bzw. um deutsches Mietrecht?

Erkundigt Euch beim zuständigen Mieterverein, nehmt Mietvertrag des bisherigen Vermieters mit sowie alle Schreiben, die Ihr vom neuen Mieter bekommen habt. Dort bekommt Ihr fachgerechte Auskunft, auch die Vergleichsmiete wird mit Euerer Miete verglichen.

sogar wenn kaution im Mietvertrag vereinbart gewesen wäre, aber von Vermieter innerhalb von 3 Jahren nicht gefordert, verlangt oder in Vergessenheit geraten ist, dann verfällt der Kautionsanspruch.

Nein, da beim Mietvertrag keine schriftliche Kaution vereinbart wurde, gibt es diese auch nicht und kann weder vom vorherigen Vermieter noch dem aktuellen Vermieter im nachhinein verlangt werden.

Die Kaltmiete deiner Mutter darf aus diesen Grund auch nicht erhöht werden. Lass dir vom Anwalt oder Mieterschutzbund einen saftigen Brief schreiben. Sowas geht gar nicht.

Ich kann mir nicht vorstellen,das auch bei Eigentümerwechsel nach 10 Jahren plötzlich einfach so eine Kaution verlangt werden darf.Bin aber kein Experte.Daher mein Rat :Geht mal zum Mieterschutzbund oder zur Verbraucherschutzzentrale oder zu einem Fachanwalt für Mietrecht

Nein , nein und nein !!!!! Deine Mutter hat einen gültigen Vertrag ! Dieser ging auf den neuen Eigentümer vollinhaltlich über ! Änderungen des Vertrages können nur in besonderen Fällen einseitig erfollgen ! Das ist hier nicht der Fall !!!!!!!! Bitte sofort zum Mieterbund oder Anwalt ! Die helfen euch und das Problem ist dann sehr schnell behoben !! Bitte nicht mehr allein versuchen . Lg

Nein, das ist definitiv nicht rechtens, es gibt keine gesetzliche Pflicht zur Zahlung einer Kaution, ohne entsprechende vertragliche Regelung muss keine Kaution gezahlt werden...

Der Vermieter versucht eindeutig, Euch über's Ohr zu hauen...

Was möchtest Du wissen?