neuer vermieter kündigt mich wegen eigenbedarf und gibt mir 3 monate zeit.

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

mein freund sagt jetzt dass er das nicht darf weil er erstmal 3 jahren warten muss. ich habe das dem vermieter gesagt dann wurde er sofort frech und meinte er wird rechtliche schritte einleiten. muss er 3 jahre warten oder nicht?

Das gilt nur, wenn eine Mieterwohnung in eine Eigentumswohnung umgewandelt wird.

neuer vermieter kündigt mich wegen eigenbedarf und gibt mir 3 monate zeit.

§ 573 c BGB

Fristen der ordentlichen Kündigung

(1) Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigungsfrist für den Vermieter verlängert sich nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate.

(2) Bei Wohnraum, der nur zum vorübergehenden Gebrauch vermietet worden ist, kann eine kürzere Kündigungsfrist vereinbart werden.

(3) Bei Wohnraum nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 ist die Kündigung spätestens am Fünfzehnten eines Monats zum Ablauf dieses Monats zulässig.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters von den Absätzen 1 oder 3 abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

3 Monate ist die gesetzliche Kündigungsfrist wenn Du unter 5 Jahre in der Wohnung wohnst.

Die Kündigungssperrfrist für Eigenbedarfskündigung kommt nur zum tragen wenn die Wohnung während der Mietdauer des Mieters in eine ETW (Eigentumswohnung) umgewandelt und dann verkauft wird.

Du schreibst das der neue Vermieter das ganze Haus gekauft hat, folglich greift hier diese Sperrfrist nicht.

weil er erstmal 3 jahren warten muss.

Wohl eher 3 Monate, warum hat er gekündigt, doch schön schriftlich und auch mit guter Begründung, das muss er nämlich.

Diese Frist gilt, wenn normale Mieterwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt werden. Das trifft hier nicht zu. Es wurde ein Haus mit Mietern in dessen Wohnungen gekauft. Entsprechend der bisherigen Wohndauer des / der Mieter beträgt die KF des V. 3 bis 9 Monate. Das trifft auch so auf eine Eigenbedarfskündigung zu. Deren formale Wirksamkeit vorausgesetzt. Diese sollte nach Erhalt entsprechend geprüft werden.

Naja deinem Freund würde ich nur glauben wenn er Anwalt für Mietrecht ist. Ansonsten würde ich die Aussage der 3 Jahre leicht bezweifeln. Das du das einfach so glaubst und hinnimmst. Es gibt doch Google und Mieterschutzbund etc. Die Rechtslage ändert sich doch auch ständig.

Bei Eigenbedarf muss die Kündigungsfrist eingehalten werden was bei deinem Fall von 3 Monaten eingehalten wird! Ich seh da nichts was rechtlich verwerflich ist

guck mal hier:

http://www.finanztip.de/kuendigung-wegen-eigenbedarf/

unter anderem steht da:

  • Wird ein Gebäude während der Mietzeit in Eigentumswohnungen umgewandelt, ist die Eigenbedarfskündigung für mindestens drei Jahre ausgeschlossen. Die Sperrfrist kann in einigen Städten auch zehn Jahre betragen.
Glueckwunsch49 06.02.2015, 16:28

vielleicht solltest du dir auf jeden Fall einen Mietrechts-Anwalt nehmen. sicher ist sicher....

0
Cocktailian 06.02.2015, 16:44

JA, EIgentumswohnungen, aber wie die Fragestellerin bereits sagte, der neue Vermieter hat das gesamte HAus gekauft, somit trifft die normale Kündigungsfrist in Kraft, die 3 Jahre sind schlichtweg FALSCH!!!

1

Mit dem spekulationssteuerfreien Verkauf muss er 3 jahre warten.

Doofe 06.02.2015, 16:23

Hier dreht es sich nicht um den Verkauf einer Wohnung, sondern um die Kündigung eines Mietvertrages.

1

Dein Freund hat da was falsch verstanden""Er muss eine Frist von in der Regel 3 Jahren ab dem Eigentumserwerb abwarten, bis er die Eigenbedarfskündigung aussprechen kann. "" Das ist so, wenn man etwas kauft, was Vermietet ist.

Cocktailian 06.02.2015, 16:35

Nein, das sit so cniht richitg!!!

0
albatros 07.02.2015, 02:33

Diese Frist gilt, wenn normale Mieterwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt werde. Das trifft hier nicht zu. Es wurde ein Haus mit Mietern in dessen Wohnungen gekauft. Entsprechend der bisherigen Wohndauer des / der Mieter beträgt die KF des V. 3 bis 9 Monate. Das trifft auch so auf eine Eigenbedarfskündigung zu. Deren formale Wirksamkeit vorausgesetzt. Diese sollte nach Erhalt entsprechend geprüft werden.

0
anitari 07.02.2015, 09:19
Das ist so, wenn man etwas kauft, was Vermietet ist.

Das ist nur unter einer Voraussetzung so.

§ 577a Kündigungsbeschränkung bei Wohnungsumwandlung

(1) Ist an vermieteten Wohnräumen nach der Überlassung an den Mieter Wohnungseigentum begründet und das Wohnungseigentum veräußert worden, so kann sich ein Erwerber auf berechtigte Interessen im Sinne des § 573 Abs. 2 Nr. 2 oder 3 erst nach Ablauf von drei Jahren seit der Veräußerung berufen.

Triftt in dem Fall aber nicht zu da das komplette Haus ver- bzw. gekauft wurde.

1

Läuft alles richtig ! Nach drei Monaten darf er selber einziehen, wenn er will und es rechtzeitig bekannt wird

Kommt darauf an, hat der Vermieter, das gesamte HAus gekauft oder nur deine Wohnung?

turrican03 06.02.2015, 16:24

das gesamte haus

0
Cocktailian 06.02.2015, 16:25
@turrican03

DAnn gilt leider nur die 3 Monatige Kündigunsfrist.

Diese 3 Jahre, gelten dann, wenn der Vorbesitzer ie einzelnen WOhnungen an diverse Käufer verkauft.

ABER, Ob der Vermieter überhaupt Eigenbedarf anmelden kann, ist eine andere Sache, denn so einfach kann er auch dann cniht kündigen!!!

0
Cocktailian 06.02.2015, 16:49
@Rockuser

Dies gilt aber NUR wenn er die einzelne Wohnung kauft und nciht wie in diesem Fall das gesamt Haus!!!

Kappierst du das nicht???

1

Mir ist so eine 3-jährige Frist nicht bekannt. Ich weiß nicht, was dein Freund damit meint. Die Kündigungsfrist von 3 Monaten ergibt sich aus dem Mietvertrag. Lies mal nach. Aber die Kündigung wegen Eigenbedarfs ist an bestimmte gesetzliche Vorgaben geknüpft. Sie muss beispielsweise ganz genau begründet werden. Zum Beispiel muß in der KÜndigung auch stehen, wer in die Wohnung einzieht und in welchem Verhältnis dein Vermieter zu dieser Person steht. Meines Wissens dürfen es nur nahe Verwandte sein. Du mußt dich unbedingt beraten lassen. Geh zum Mietreschutzverein, die prüfen die Kündigung. Das ist sehr wichtig, weil viele Vermieter Fehler machen und dann ist die Kündigung unwirksam. Viel Glück!

anitari 07.02.2015, 09:20
Ich weiß nicht, was dein Freund damit meint.

Das hier

§ 577a Kündigungsbeschränkung bei Wohnungsumwandlung

0

Was möchtest Du wissen?