neuer Vermieter: Hundehaltung/Sat-Schüssel nach vorheriger Erlaubnis nun doch verboten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dasselbe Problem habe ich gerade auch - ich bin vor 11 Jahren hier eingezogen und hatte von den Eigentümern die Erlaubnis zur Hundehaltung - leider auch nur mündlich.....und jetzt schikaniert der neue Eigentümer mich dermaßen weil er das Haus leer haben will - werde Montag zum Anwalt gehen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der neue Vermieter muss den alten Mietvertrag übernehmen also auch den Hund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier hast Du eine "alte" und eine "neue" Hausverwaltung. Wenn Dir die alte Hausverwaltung eine Schüssel und einen Hund gestattet hat, dann heisst das noch lange nicht, dass die neue Verwaltung das auch gestatten muss. Der neue Eigentümer kann seine eigene Hausordnung machen: er kann Schüsseln verbieten, Haustiere verbieten - ganz wie er will .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
malindi1208 27.03.2014, 15:43

Ich hatte mal ins Deutsche Mietrecht geschaut und da steht, dass der neue Vermieter Hausordnung sowie Mietvertrag eben nicht nach Belieben ändern kann. In meinem Mietvertrag steht nun, dass die Erlaubnis zum Anbringen der Schüssel und die Haltung des Hundes schriftlich zu erfolgen hat. Wenn dies nun nachträglich erfolgt, habe ich immer noch die Hoffnung, dass es nicht grundlos geändert werden kann.

Kommt es hart auf hart, nehme ich mir auch einen Anwalt... (Zumal wir als Mieter das Gefühl nicht loswerden, dass man das Haus leer haben will, sprich, es geht wohl mehr darum, die Leute raus zu graulen denn ein leeres Haus verkauft sich besser und lässt sich besser sanieren. Aber das sind nur Vermutungen.)

2

Was möchtest Du wissen?