Neuer TÜV ohne alten TÜV-Bericht?

5 Antworten

Du brauchst natürlich den Fahrzeugschein bzw Zulassungsbescheinigung Teil I. Aus den darin enthaltenen Daten kann sich jede Prüfinstitution alles Nötige raussuchen und das Fahrzeug prüfen bzw die HU machen.

Den letzten Prüfbericht über die letzte HU brauchst Du da nicht. Wenn bei Deiner Werkstatt auch Dekra prüft ist das Fahrzeug auch in deren Datenbank vorhanden, braucht es aber nicht, vereinfacht es dem Prüfer lediglich ein Wenig.

Nein, den alten Bericht brauchst Du nicht - es wird alles Wichtige geprüft, egal was im anderen Bericht stand

Ist sogar besser. Es könnten ja Mängel draufstehen die immer noch nicht beseitigt wurden

Wird Mangel in TÜV-Hauptuntersuchung in Beleg ausgewiesen

Hallo zusammen! Ich habe meine Hauptuntersuchung zusammen mit einem Kundendienst in einer KFZ-Werkstatt durchführen lassen. Der Tüv (bzw. in diesem Fall GTÜ) kommt regelmäßig in dieser Werkstatt vorbei. Der Servicetechniker hat mit zwischenteilich angerufen und mir erklärt, dass ich nach Aussage der GTÜ keine Plakette erhalte, wenn nicht die porösen Bremsschläuche gewechselt werden. Ich habe dem zugestimmt. In der Rechnung der GTÜ steht nun nichts von porösen Bremsschläuchen sondern einfach nur "kein Mangel".
Müsste in der Rechnung nicht eigentlich so etwas wie "Mangel: Bremsschläuche porös aber Mangel durch Werkstatt behoben --> Prüfplakette erteilt" stehen??? Hatte jemand einen ähnlichen Fall? Stand dann ein Vermerk auf der TÜV/GTÜ/DEKRA-Rechnung?

Letztendlich kann es so ja sein, dass die Bremsschläuche gar nicht ausgetauscht werden mussten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?