Neuer Rolladen hakt wieder beim Hochziehen. Soll ich ihn besser ganz oben lassen bis Handwerker kommt?

4 Antworten

Das wäre besser, da man eventuell mehr kaputt macht als eh schon ist und der Handwerker kann das besser beurteilen und direkt reparieren.

Wenn Vollmond ist, kann man ja nen Tuch vor das Fenster hängen.

wahrscheinlich hat sich hier nur eine Lamelle auf die Seite verschoben, ist eigentlich nur eine Kleinigkeit... 


Wenn er aber beim Hochziehen hakt, kannst Du ihn ja unten lassen  ;-)

Laß ihn ruhig runter und zieh ihn morgen wieder hoch. Nur halt langsam und nicht mit Gewalt. Aber ich vermute, es hat sich eine der Leisten nur verschoben. Das kann man eigentlich ziemlich leicht selber beheben.


Mein Rolladen geht zwar hoch, allerdings muss ich das Band immer in das Teil (ich weiß den Namen nicht) schieben, was kann ich dagegen machen?

Beim Rolladen runter lassen kommt das Band komplett raus, hat aber teilweise Falten/knicke

...zur Frage

Erneuerter Rolladen hakt wieder beim Hochziehen. Woran kanns liegen?

Hallo, Zusammen ! Mitte April wurde mein Rolladen erneuert. Das Band aber nicht. Jetzt hakt sie plötzlich wieder beim Hochziehen. Bin verärgert. Soll ich die Rollade besser hoch lassen, bis hoffentlich diese Woche noch ein Handwerker kommt? Ich bin Mieter. Danke.

...zur Frage

Spinne am rolladen

Ich habe vor paar tagen beim rauchen entdeckt dass ne spinne in der ecke oben beim rolladen hängt. Sie hat sich da ein kleines spinnennetz gebaut. Mich würde interessieren ob die spinnen auf menschen springen und ob sie auch bei der kälte hier, ca. -5 grad sich noch i wo an meinen rolladen versteckt. Ich ekel mich ein wenig vor spinnen

...zur Frage

Morgens immer nasse Rolläden von innen - was mach ich da? (Lammellen sind Alu und verschäumt)

Ich hab ja nachts immer Fenster gekippt und Rolladen fast ganz unten bis auf ein paar Ritze.

Kann ich den nassen Rolladen nun einfach hochziehen? Oder muß ich den abtrocknen? Und kann man schon vorher was dagegen tun?

Der Rolladen wurde nachträglich davor gebaut.

...zur Frage

Fenster Rolladen klemmt

Hallo,
ich habe außen an meinem Fenster Rolladen. Normalerweise ziehe ich sie immer nicht ganz hoch. Nun ist es aber passiert, ein Rolladen ist ganz oben und trotz ganz lockerem Zugband kommt er nicht mehr runter. Ich habe schon dran gezogen, aber er will nicht. Der Rolladenkasten ist innen und mit Tapete verklebt, so daß ich da nicht unbedingt ran möchte. Hat jemand eine Idee wie man den Rolladen überlisten kann sich abwärts zu bewegen?

...zur Frage

Notstromaggregat ans Hausnetz anschliessen

Ich habe auf youtube gesehen, wie man sein haus während eines stromausfalls mit strom versorgen kann.

Das prinzip ist recht einfach-hauptsicherung raus, damits zu keinem unfall kommt, wenn der strom wieder kommt. Dann die 2 anschlüsse des aggregats einfach in irgendeine beliebige steckdose stecken[bis max 2KV] oder über starkstrom koppeln bzw an hauptleitung anlöten.

Jetzt habe ich mir gedanken gemacht, ob ich nicht selbst sowas bauen könnte. Das prinzip ist recht simpel- als zwischenpuffer sollten 19 12V motorradbatterien reichen. Sie werden parallel zum stromnetz eingebaut. Dadurch werden sie geladen, wenn strom da ist, und entladen wenn der strom wegfällt. Gleichrichter wird natürlich zwischengeschaltet ;) Ein wechselrichter sollte überflüssig sein-gleichstrom schadet keinem gerät-nur transformatoren dürften probleme kriegen-naja, vill doch ein gleichrichter. Der interessante teil, wo ich eure hilfe brauche, kommt ja jetzt erst- Und zwar das eigentliche Aggregat selbst. Jenachdem was hergeht ein 35, 50 oder 100KW gerät. Bissl übertreiben darf man ja ;) am besten wär natürlich ein altes U-Boot-aggregat. Ich dachte, damit ich keine mechanischen teile an den sicherungen verbauen muss, wär es intelligent, wenn das teil sich einfach anschaltet, sobald der strom für mehr als 15sek weg ist. Sollte wieder strom fleißen, so sollte sich das teil aber innerhalb weniger millisekunden vom stromnetz abkoppeln. Mit ner steuereinheit und nem relai sollte das keine grosse sache sein.

Meine eigentliche frage betrifft alle beteiligten ausserhalb meines hauses. Und zwar: Würde der strom praktisch durch die sicherungen und den stromzähler zurück ins stromnetz und letztendlich auch zu meinen nachbarn fließen. Würde bei zu grossen strombedarf dann die spannung einbrechen, oder würde das aggregat absterben. oder würde iwas durchschmoren? Und vor allem-wäre es möglich, dass derjenige,der das stromnetz reparieren soll, dann ungehant nen stromschlag bekommt, da ich dann strom einspeise? oder würde der strom relativ durch ne lastdiode gestoppt werden können?

BZW was könnt ich umbaun, dass es funktioniert-Ich mein bei BHKW gehts ja auch.

THX für antworten.

Und ach ja-alles hier nur gedankenspiel-hauselektronik bleibt vorerst mal so wie sie jetzt ist ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?