Neuer Reithelm

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

für 100€ bekommt man schon einen SEHR guten Helm! Vielleicht so einer: http://www.loesdau.de/Reithelm,-L-Protect.htm?websale7=loesdau&pi=1184&ci=02-reithelme

und dann kannst du noch andere Sachen kaufen!

Schau mal aus Loesdau. de eine tolle Seite mit viel und in guter Qualität!

Bei Loesdau ist vorsicht geboten!

Kaufe auch öfters dort, Sachen bei denen die Qualität relatiev egal ist kann man bedenkenlos kaufen, bei allen anderen sollte man überlegen.

Habe mit bei Loesdau ein Paar Stiefel gekauft, der Reissverschluss war nach 2 X tragen hin, habe ich dann umgetauscht. Später wollte ich noch ein Paar Lederstiefel kaufen, da hat der Reissverschluss schlapp gemacht nach der 2. anprobe. Die Verkäuferin stand daneben, ihr war das sichtbar peinlich.

Abschwitzdecken für 10 € schöhn und gut, Hufkratzer auch, aber der Plastikstriegel für 3,95 hat gerademal eine Woche gehalten, dann war die Handschlaufe hin. Die Halfter für 2,95 im Angebot halten aber super.

Da sollte man sich die Sachen gut anschauen, dann kann man schon das ein oder andere Schnäppchen machen.

0

also, egal welches Hobby, ich finde, wenn man das ernsthaft betreibt, sollte man an einem Helm nicht sparen, denn man hat nur einen Kopf.

ich würde aber mal gucken, ob ich die nicht vorher mal ausprobieren kann.. denn ich hab z.B. bei einem (Kletter)helm festgestellt, dass mir das günstigere Modell doch viel mehr zusagte- irgendwie sass es bei meinem Haar besser un die Riemenführung unter´m Kinn schien mir angenehmer. Ich würde auch mal im WWW nach Tests recherchieren, mir andere Meinungen ansehen.. das ist oft recht informativ.

Und generell: bei Uvex kann man auch im unteren Preissegment sicherlich nix falsch machen. Ich würd sie im Fachgeschäft wirklich mal ausprobieren

Gute Qualität, guter Sitz etc. haben ihren Preis, andererseits ist teurer nicht automatisch besser.

Es gibt unterschiedliche Modelle die einen schützen weniger die anderen mehr. Es gibt auch Helme die ziemlich gut bei einem Fall dämpfen, die sind aber auch recht teuer- teuer garantiert aber nicht gleich hohen Schutz...Aber ich würde mal sagen das der Helm gut passen muss nicht zu eng und zu locker sitzen sollte. Ich persönlich würde nicht mehr als 160€ ausgeben. Und nach einem Sturz muss der Helm eh zu Kontrolle ob er bei einem nächsten Sturz noch schützen könnte.

Lg 1Teddy334

Ich kann deiner Schwester nur die Reithelme von Casco empfehlen. Nutzen sich fast nicht ab und sitzen wie angegossen. Auch verstellbar und "preisgünstig", dh. Preis-Leistungs-Verhältniss ist spitze. z.B. http://reithelme.me/reithelm-casco-champ.html Oder auch günstigere sogar unter 100 Euro.

das kommt drauf an was sie reitet... aber selbst wenn sie olympia reiten würde, gibts ab 80 euro schon sichere helme. bei den teuren wird auf belüftung... strasssteine.. etc wert gelegt... aber ein geprüfter helm ist auch ein sicherer helm.

Es ist wichtig einen guten Helm zu bekommen, aber bei diesen teuren Markenhelmen zahlt man auch für den Namen. Außerdem kommt es auch drauf an was sie macht. Wenn sie Springreiterin ist braucht sie sicherlich einen stabileren/sicheren Helm als ein Dressurreiter und als Militaryreiter würde ich wahrscheinlich auch mehr Geld ausgeben...

Ich bin Freitzeitreiter und gehe sehr oft ins Gelände. Habe einen Helm für 60€ und bisher kann ich mich nicht beklagen, außer dass er ein bisschen rutscht. Bin allerdings auch noch nicht mit ihm gestürzt.

ja das ist ganz unterschiedlich meistens Reitet sie nur durchen Wald oder über die Felder aber sie hat auch bereits Springreiten versucht.

0
@matinschneider

Wenn sie nur normal durch den Wald reitet, reicht durchaus auch ein Helm für 60 Euro. Der Mehrpreis ist alleine für den Namen. Und nur ganz marginal eine bessere Sicherheit.

Selbst Profis kaufen keine Helme für 300 Euro, außer der Preis wird gesponsert.

0
@crazyrat

Guck mal auf Turnieren in S. Reiten alle mit teuren GPA, Uvex oder Casco Helmen!

0
@matinschneider

Na, also. Ich hab diesen Helm hier, in Schokobraun :) :

http://www.loesdau.de/Reithelm-%27Loesdaus-L-Safety%27.htm?websale7=loesdau&pi=1172&ci=02-reithelme#desc Ich hab mich geirrt, waren sogar nur 50€ ( Alle Farben abgesehen von schwarz kosten 10€ mehr).

Aber ich möchte anderen Mitredern zustimmen. Wenn sie das Geld hat und es gerne ausgeben möchte, für einen Helm, der hübscher ist, besser sitzt, leichter ist etc, dann lass sie doch machen. Sie könnte natürlich auch von dem Geld noch neue Handschuhe kaufen oder eine Schabracke oder ne Reithose. Von den Sachen kann man ja nie genug haben ;)

0

Ich empfehle dir die Reitsportgeschäfte LOESDAU und KRÄMER.

Wichtig bei einem Helm ist die Prüfung nach DIN und CE...(oder so?) wenn der Helm das hat, dann ist er sicher...da macht es keinen Unterschied ob er 50€ oder 500€ kostet... Denn die Prüfung ist speziell auf den Reitsport abgestimmt und es wird auch Extremfälle geprüft wie ein direkter Sturz auf den Kopf.... Mit 300€ würde ich mir: einen günstigeren Helm kaufen und zusätzlich eine Schutzweste. Das bringt im Endeffekt mehr als "nur" einen Helm für zu viel Geld.....

Naja, es kommt darauf an ob es sich bei ihr rechnet, also wie oft sie reitet. Ich reite täglich und da ist ein teurer Helm schon besser als so ein No-Name-Produkt.

Zu Uvex habe ich meine eigenen Erfahrungen, ich habe selber einen Uvex Helm. Ich finde den total toll, da sie sehr leicht sind, eine schöne Form haben und gut Luft durchlassen. Ich habe den Reithelm uvex fp 3 active, allerdings in schwarz so gibt es den auf der Seite gar nicht. Der kostet 200€.

Sie sollten den Helm kaufen, der am besten passt und mit dem sie sich auch wohlfühlt.

Jeder Helm muss den Sicheheitsansprüchen der EN CE 1384 entsprechen, sonst dürfen die nicht verkauft werden.

Es gibt Helme ab bereits sagenhaften 10 €!!!

Uvex & Co. bestechen aber durch die optik, die bessere Belüftung und eventuel angenehmeres tragegefühl.

Bei decathlon gibt es für unter 20 € bereits Helme die Mehrfach verstellbar sind und sich somit auch der Kopfform anpassen lassen.

Was jetzt einen derartigen Preisunterschied gerechtferitgt kann ich nicht sagen, habe ich auch noch nicht gefunden.

In der Tat greifen viele zu den Teureren Helmen weil sie denken diese seien sicherer. Ich würde ehr zu Ihnen greifen weil sie hübscher und vielleicht besser belüftet sind. Jeder Helm der einmal gefallen ist muss ausgetauscht werden, nach jedem Sturz ist der Helm prüfen zu lassen (vom Fachhandel kostet etwas unter 100 €) und/oder zu ersetzen.

Also ich bin selber Reiterin, das auch schon sehr lange und 300€ für einen Reithelm finde ich sehr übertrieben, die billigeren Modelle bringen es auch! Bei uvex zahlt man,wie bei Designer Klamotten, den Namen mit.

300 Euro für den Helm ist viel, viel, viel zu teuer. Auch die 250 Euro sind zu teuer.

Auch scheint die Seite viel zu hohe Preise zu haben.

Sie sollte mal lieber bei Loesdau oder Krämer oder dem lokalen Reitshop nachschauen.

Dabei sollte so oder so IMMER eine professionelle Beratung stattfinden. Für seine Sicherheit sollte man NIE im Netz alleine auf Suche gehen.

Und nur weil der Helm halt ein bissel besser aussieht, ist die Sicherheit das wichtigere als das Aussehen.

ja da hast du recht ich rede vielleicht nochmal mit ihr aber man kennt das ja, nein ich will lieber das weil es von der und der Marke ist :D

0
@matinschneider

nur wenn man arm ist, sind 300€ viel, viel, viel zu teuer

andere gehen dafür mit ihrer partnerin zu abend essen....

0

Wer es braucht, wieso nicht? Man kann auch locker 1000 € für einen Helm ausgeben. Es kommt ganz darauf an, wie sehr man sein Portemonnaie raushängen lassen möchte :-)

Ich würde gerade mal 20€ für einen Reithelm ausgeben!!! Für den Preis des Helmes kann man sich schon fast ein iPad kaufen!!!!!!

Du musst dir halt bewusst sein, dass so ein Helm dein Leben retten kann, wenns drauf ankommt. Da würd ich nicht nur 20€ investieren.

0
@Rappl

Auch ein 20 Euro-Helm kann reichen. Da ist es wirklich nur wichtig, vorher zu wissen, was man selbst kann, sich in den kommenden Monaten/Jahren zutraut und danbn auch umsetzt.

0
@crazyrat

Auch wenn man ein noch so guter Reiter ist, sollte man nicht auf den Helm verzichten oder ein zweifelhaftes Billigprodukt kaufen. Wir gehen mit dem Pferd als Fluchttier um und auch wenn wir es noch so gut kennen und es uns vertraut, kann mal was passieren. Ein Beispiel: In dem Stall, in dem ich reite sind alle Pferde total gelassen. Weil wir auf dem Land sind, sind sie an LKWs, Traktoren, klappernde Anhänger, Planen, Hunde etc gewöhnt. Vor 2 Wochen ist ein Pferd durchgegangen, weil ein Hund wie verrückt gebellt hat und auf das Pferd zugerannt ist. Die Reiterin hing dann am Baum, das Pferd war weg.. die beiden kennen sich, vertrauen einander und sie ist eine passable Reiterin. Trotzdem gings schief.

0

ist ok, ist ihre sache

ich würde niemals 300€ für ein handy ausgeben, für 5€ bekomm ich eins, was ausreicht

Schlechter Vergleich ohne Bezug auf die Frage.

0

Was möchtest Du wissen?