neuer ram dadurch cpu wärmer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, vor allem nicht in diesem Maße.

Speicher wird auch leicht warm aber kann die Wärme der CPU, die ja doch einige cm daneben ist, nicht beeinflussen. Auch die Aufheizung der Kühlluft ist nicht groß genug. Sicher weniger als 1/10 Grad.

Was sein kann ist dass die CPU nun weniger lang auf Daten warten muss und daher mehr arbeitet. Das ist möglich aber kaum in diesem Maße. Schau dior mal die Speicherauslastung an. Liegt die unter 60% dann hast auch dadurch keine Mehrbelastung. 

Das einzige was sein kann dass du beim Einbau des Speichers die Kabel bewegt hast und nun der Luftstrom behindert wird.

Möglich, aber halte ich eher für unwahrscheinlich. RAM-Riegel können durchaus auch relevant Abwärme erzeugen, allerdings müsste das den Kühlerblock der CPU soweit aufheizen, dass du 10°C mehr spürst. Ich denke, das liegt wo anders.

Der Arbeitsspeicher alleine war schon ne Fehlinvestition, da 1600mhz eigentlich standard ist.
Wenn du aber nicht großartig am Spielen oder Videobearbeiten bist, reicht das aus.

Der RAM selber dürfte aber nicht so warm werden, dass er andere Teile beeinflusst.

der computer ist ein rest bestand pc eines freundes,das mobo ist leider nur mit ddr3 kompatibel daher tuts dieser aber wie gesagt 10grad mehr durch den sprung von 1333 auf 1600 finde ich ziemlich seltsam.

0

ddr3 hat nichts mit der Taktfrequenz zu tun. Es gibt auch 2400mhz ddr3 ram

0
@TheDoctor13

was ich damit meinte war eher:
ddr3 ist müll und der pc wird spätestens gegen weihnachten ausgetauscht daher unnötig mehr geld auszugeben für besseren ram,das sollte verständlich sein

0

DDR3 ist nicht wirklich Müll. Jeder meiner (neuen) PCs hatte bisher DDR3 und ich hatte nie irgendein Leistungsproblem

0

aber ja das ist natürlich verständlich

0
@TheDoctor13

relativiert gesehen versteht sich
mein neuer wird aufjedenfall ddr4 haben daher nur 1600mhz ram für jetzt

0

Was möchtest Du wissen?