Neuer Nebenjob, muss ich meinen Chef informiren sobald ich mich woanders bewerbe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, du musst ihn nicht darüber in Kenntnis setzen das du dich woanders bewirbst.

Du musst ihn auch nicht darüber in Kenntnis setzen das du einen Nebenjob hast wenn das nicht im Arbeitsvertrag steht.

Klauseln die besagen das du keinen Nebenjob haben darfst kommen in vielen Arbeitsverträgen vor, sind aber unwirksam das sie nicht mit dem Grundgesetz im Punkto "Jeder hat das Recht seinen Beruf frei zu wählen" vereinbar ist.

Das kommt darauf an wie dein Arbeitsvertrag aussieht. Zwar ist man in vielen Bereichen nicht fest eingestellt, aber der Vertrag hat trotzdem seine Regeln. Bei manchen Zeitungsaustragejobs z.B. wird festgelegt das du keinen anderen Nebenverdienst haben darfst bzw. nicht eine weitere Stelle in diesem Bereich haben kannst. Andere Verträge hingegen haben nur das Wichtigste aufgeführt.

Für diese Frage musst du deinen Arbeitsvertrag durchlesen und/oder mit deinem Chef sprechen. Wenn du nicht gleich den zweiten Job offen legen möchtest, kannst du ja deine Frage allgemein formulieren. Wenn du die Antwort hast kannst du ja noch immer deine Entscheidung treffen. Geht es, ist alles klar, geht es nicht wirst du dich für einen Job entscheiden müssen. Auch hier musst du den Vertrag kennen. Wenn du für einen festen Zeitraum angestellt bist z.B. für ein Jahr oder eine bestimmte Zeit oder dein Vertrag eine bestimmte Kündigungsfrist vorsieht, wirst du diese einhalten müssen. Ausgenommen natürlich dein Chef kommt dir entgegen und löst den Vertrag auf etc.

BBLstudent 19.10.2012, 02:52

Mein Arbeitsvertrag ist wirklich sehr knapp gehalten ( nicht mal zwei A4 Seiten) und enthält ganze 9 Paragraphen... und ich will auch nur einen Nebenjob machen (einer reicht neben dem Studium ;) Und außer dem Monat Kündigungsfrist ist nichts geregelt ... ich bin auch für keinen bestimmten Zeitraum dort angestellt. Aber schonmal Danke für deine Ausfühlcihe Antwort :)

0
Kuro48 19.10.2012, 15:22
@BBLstudent

Wenn du eh nur einen Nebenjob haben möchtest, dann fang wenn möglich den Monat später an (dafür ist es gut wenn du frühst möglich kündigst) und du hast generell keine Probleme. Wenn nichts drin steht sollte sonst der eine Monat wo es sich überschneidet kein größeres Problem sein.

Wichtig ist allerdings, dass du auf das Geld achtest. Über 400 Euro solltest du auch im Übergangsmonat nicht kommen, falls du in der Überbrückungszeit beide Jobs ausübst, ansonsten musst du in dem Punkt nochmal mit deinem Arbeitgeber (eher der neue als der Alte) reden.

0

Ueber die Bewerbung musst du ihn nicht informieren. Sehr wohl musst du ihn aber informieren, wenn du die Beschaeftigung aufgenommen hast. Allein schon, um ihm zu ermoeglichen, die Bestimmungen des Arbeitszeitgesetzes einzuhalten. Das kann er schliesslich nur, wenn er auch weiss, zu welchen Zeiten und wie lange du anderweitig arbeitest.

BBLstudent 19.10.2012, 12:18

Danke, das ich ihn informieren muss wenn ich eine was neues finde ist mir klar, ging nur drum ob ich ihm schon bescheid sagen muss wenn ich mich bewerbe.

0

Was möchtest Du wissen?