Neuer Kater große Liebe doch ein großes Problem?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was eine Katze an Nahrung braucht, ist von Aktivität, Stoffwechsel und Haltungsform abhängig. Die Wahrscheinlichkeit, dass beide dieselbe Menge brauchen, ist gering. Und wenn der Neuzugang noch in Wachstum ist, dh jünger als ein Jahr, braucht er sowieso unglaubliche Mengen. Eine Katze braucht nie wieder in Leben so viel Nahrung wie mit 6 bis 9 Monaten.

Das erste wäre wirklich, die portion zu erhöhen und zu sehen, was passiert. Sowohl was Verhalten als auch sein Körpergewicht angeht, die meisten Katzen hören von sich aus mit fressen auf, wenn sie genug haben. Manche aber nicht.

Es gibt Katzen, die beim Fressen einfach niemanden neben sich dulden, da hilft nur getrennt füttern. Katzen fressen in der Natur eigentlich niemals gemeinsam. Der Instinkt, Futter zu verteidigen, kann sehr stark ausgeprägt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marvinius222222 06.11.2016, 08:35

okay dann werde ich jetzt gleich beim füttern mal ein bisschen mehr drauf tun ich danke dir für deine Antwort war sehr hilfreich!

0
Marvinius222222 06.11.2016, 08:36

der kleine ist jetzt genau 5 monate alt

0
palusa 06.11.2016, 08:47
@Marvinius222222

Der ist in dem Alter üblicherweise ein Magen auf Beinen. Das muss auch so, im Laufe des nächsten halben Jahres will der sein Körpergewicht ungefähr verdoppeln. dazu braucht man ganz viel Futter^^ das muss ja alles aus der Nahrung kommen.

Solange er sich nicht fett frisst, darf der ruhig zulangen. 

0

Was möchtest Du wissen?