Neuer Kalender bei neuer Weltreligion?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist durchaus möglich, sofern die Annahme dass niemand mehr an das Christentum glaubt, zuträfe.

Derzeit ist diese Entwicklung jedoch nicht absehbar. Die Entwicklung insbesondere die Europas lässt dies nicht vermuten, jedoch verzeichnet das Christentum in weltweiten Maßstab gesehen rasantes Wachstum. Hier seien insbesondere Afrika (36faches Wachstum letztes Jahrhundert) und China (etwa 1 Million neuer evangelischer Christen pro Jahr) genannt.

Es gibt sowohl eine islamische Zeitrechnung als auch einen jüdischen Kalender; beides ist in den betreffenden Ländern parallel zur christichen Zeitrechnung in Gebrauch.

https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdischer_Kalender

Islamische Zeitrechnung kannst du selbst googeln.

Juden haben an die 4000 Jahre einen eigenen Kalender benutzt. Heute benutzt man dieses Kalendersystem in derganzen Welt weite neben den profanen Kalendern der modernen Kultur. Israel benutzt den jüd. Kalender bei der Regelung der Staatsangelegenheiten. Über die längste Zeit ihrer Existenz waren sie ein nomadisches Volk. Ihre Verbindung war weniger geographisch als geistig, weniger territorial als zeitlich. Ob in Ägypten oder nach der Zerstörung des Tempels und der Plünderung Roms waren sie über Europa verstreut, in kleinen, voneinander isolierten Gruppen. Selbst in der physischen Trennung hielten sie sich an ihren Kalender als ein Mittel, Gruppenerfahrungen zu teilen. Man hat über den jüd. Kalender gesagt, er habe "all die vereint, die auf der ganzen Welt zerstreut waren, und sie zu einem Volk gemacht."

In den letzten Jahren quälen sich Gelehrte über die wachsende Entfernung vom jüd.Kalender und die Anpassung an den säkularisierten christ.Kalender, die heute das soziale Leben der Erde weitgehend beherrscht. Der Judaist Joshua Monoach argumentiert:

Die Seele Israels, seine Religion und seine Sitten, ist in seiner Zeit verankert. Seine nationalreligiöse Zeit durch andere … zu ersetzen, ist selbstmörderisch für ein eigenes, unabhängiges Volk... Jedes Volk, das versucht hat, sich von seiner Zeit zu trennen, ist verschwunden, und unter den Lebenden kennt man es nicht mehr.

Unter allen Neuerungen des jüd. Kalenders ist keine einschneidender als die Schaff ung des Sabbat. Von allen Zeitmarken bleibt er die heiligste und wird am strengsten eingehalten. Der Sabbat bezeugt die Macht, die Kalender über das Leben eines Volkes ausüben. Durch das Sabbatritual haben die Juden es vermocht, sich vom Rest der Welt um sie herum abzusetzen und sowohl ihr Erbe als auch ihre gemeinsame Vision von der Zukunft unversehrt zu erhalten. Der Sabbat ist ein heiliger Tag und soll als ein Tag der Freude erlebt werden. Weil G´tt am siebenten Tage ruhte, soll auch sein Volk das tun. Weil G´tt sich seiner Schöpfung freute, soll auch seine Herde das tun.

Am Sabbat trennt sich der Jude von der profanen Zeit und der Alltagsroutine, die mit ihr einhergeht. Er betritt eine zeitlose, andere Welt, um einen Pakt oder Bund mit dem Schöpfer neu zu weihen. Diese kalendarische Konvention dient als revolutionäre Handlung. Durch ihre Einhaltung kann man so symbolisch die zeitliche Ordnung jeder Kultur stürzen, in der er lebt, und an einem ganz anderen Zeitreich teilhaben. An diesem Tag ist die profane Kultur ohne Macht, ihren zeitlichen Willen dem Leben des Juden aufzuzwingen.

Lit: Hidden Rhythms: Schedules and Calendars in Social Life. Chicago: Th e University of Chicago Press, 1981

In nicht christlichen Ländern gibt es ganz andere Kalender, selbst in einigen christlichen Ländern ist der Kalender anders, wenn auch nur um wenige Tage.

Und dann, Sauerrei! Die Welt hat es bislang frecher Weise versäumt, diesem ganzen Kuddelmuddel zu begleichen und einen nach mir benannten Kalender weltweit zu übernehmen, eine Ungezogenheit sondersgleichen, das sei hierbei noch angemerkt.

Kein Mensch kann dir auf deine Frage eine Antwort geben und Vermutungen helfen dir nicht.

Man kann auch nicht wissen wie die Menschheit, welche nach meiner Wahrnehmung schon heute jeden Tag degeneriert, bei deiner Fiktion in einer zwangsläufig ferneren Zukunft reagieren würde.

Meine Empfehlung daher - wende dich sinnvolleren Gedanken und Fragen zu!

also es ist nicht die weltweit anerkannte kalender nur in christlichen ländern und es würde so bleiben kein neuer kalender da das viele geschichtliche probleme holen würde

Ähm. Ich weiß von mehreren Kalendersystemen, allein im internationalen Umgang etablierte sich der gregorianische Kalender ;). Es gibt daneben durchaus noch den jüdischen, den Persischen, den chinesischen etc.

Ob es oder ob es nicht wäre Glaskugelei ... schaun wir mal.

Der Kalender ist garnicht weltweit anerkannt ^^ In nicht christlichen Ländern gibts nen anderen.

Was möchtest Du wissen?