Neuer Job und Lupus Schub?

1 Antwort

du bist krank. weshalb geht keinen was an.

. ruf an und entschuldige dich. du kannst leider nicht kommen. es tut dir leid, aber du musst den arbeitsbeginn auf unbestimmte zeit verschieben. du meldest dich wieder, wenn es dir besser geht.

wenn es eine gute firma ist, wird das verstanden.

-->Wie bekomme ich morgens mehr Appetit

Hallo liebe Community,

ich habe morgens nach dem Aufstehen leider kaum Appetit und bekomme gerade mal so wenn überhaupt eine Milchschnitte runtergedrückt. Bin ich aber dann mal aus dem Haus fängt der Hunger meist nach einer Stunde an und ich fühl mich nicht gut weil ich ja nichts im Magen habe und gerade das Frühstücken soll ja ziemlich wichtig sein für die Energie und so! Habt ihr mir ein paar Tipps was ich morgens essen könnte oder an was die Appetitlosigkeit am morgen liegen könnte! Danke :)

...zur Frage

Schüttelfrost und Halsschmerzen

Hallo, ich habe gestern leichte Halsschmerzen gehapt, aber zum abend hin wurde es immer schlimmer. Jetzt tut mir seid gestern abend das schlucken sooo weh, habe heute morgen um 5Uhr sooo schüttelfrost gehabt, leicht geschwitzt. Temperatur hatte ich nicht gemessen, erst ebend, im Moment habe ich 37.1 grad. Fühle mich auch richtig schlapp, gelenke tun weh,rücken und nacken fühlt sich angespannt an :(

Jemand eine Idee ob´s nur ne erkältung ist oder ob da irgendwas auf mich zukommt?? Liebste grüße

...zur Frage

Rauchen aufhören und dessen negative Kurzzeitfolgen

Hallo,

nach 8 Jahren circa 5 (Wochentags) bis 10 (Wochenende) Kippen am Tag habe ich kurzfristig entschlossen mit dem Rauchen aufzuhören. Einfach so. Dies ist auch das erste Mal.

Seit 3 Tagen habe ich nun keine Zigarette mehr geraucht.

Natürlich weiß ich dass negative Gedanken, schlechte Laune und die Sucht danach weiterhin besteht, aber ich bin recht willensstark. Ich fühle schon wie ich besser atmen kann, mein Raucherhusten ist weg.

Allerdings stellen sich ein paar körperliche Nebenwirkungen ein, die ich nicht erwartet habe: - extremer Durchfall - Appetitlosigkeit - Geschmacks- und Geruchssinn schlechter - Schlafe sehr unruhig und wache mind. 1x in der Nacht auf - Schwitze bei Schlafen sehr - Fühle mich morgens noch schlapper als früher

Nun bin ich verwirrt: Ich dachte genau sowas wie Appetitlosigkeit und schlechterer Geschmacks- und Geruchssinn entsteht als Raucher, und nicht wenn man damit aufhört!

Ist das temporär oder für euch nachvollziehbar? Was dagegen tun?

...zur Frage

Nicht mehr krankgeschrieben?!?! Depressionen, Panikattacken

Hallo meine Lieben,

ich war nun 2 Wochen krankgeschrieben wegen Depressionen und Panikattacken, bin vollkommen ausgelaugt und bekomme nichtmals meinen Haushalt noch auf die Reihe. Vor einigen Wochen kam bei der Arbeit Mobbing hinzu, welchem ich wohl einfach nicht mehr stand gehalten habe, darauf folge dann eine Panikattacke mit hyperventilation und Ohnmacht... daraufhin wurde dann auch die Diagnose gestellt und es folgte die Krankschreibung. Ich bekam Antidepressiva und Schlafmittel, weil ich extreme schlafprobleme hatte und nicht durchgeschlafen habe.

Nun meinte mein Arzt gestern: Naja ich denke mal das wenn sie jetzt besser schlafen, dass sie dann auch bald (Monatg) wieder arbeiten gehen können. Sie haben dann ja wieder mehr Energie.

Seither bin ich zuhause nur am heulen, ich fühle mich noch absolut nicht in der Lage geschweige denn ausgeruhter. ich dreh mich noch immer den ganzen Tag nur im Kreis, bekomme kaum die wäsche gewaschen, bin niedergeschlagen und weine viel...

Was kann ich tun? Morgen muss ich wieder zu ihm, ich kann ihn ja aber kaum zwingen mich krank zu schreiben...

...zur Frage

Darf man trotz Krankschreibung arbeiten gehen?

Guten Morgen,

letzten Freitag habe ich nach der Arbeit bei meinem Hausarzt angerufen und ein Termin gemacht. Dieser fand heute morgen statt, deshalb bin ich nicht zur Schule gegangen (bin im 1. Lehrjahr).
Hatte bis gestern auch noch starke Halsschmerzen und Ohrenschmerzen gehabt, heute ist dies zum Glück nicht mehr da gewesen aber die Übelkeit und Kopfschmerzen noch. Von daher wurde mir jetzt was gegen die Übelkeit und gegen die Kopfschmerzen verschrieben und zusätzlich wurde ich bis einschließlich Mittwoch krankgeschrieben.
Eigentlich fühle ich mich aber dazu in der Lage arbeiten zu gehen und deshalb habe ich ein wenig gegooglet.
Ich fand heraus:
- dass eine Krankschreibung kein Arbeitsverbot ist, sondern bloß ein Formular, dass besagt, dass ich zum Zeitpunkt der Diagnose arbeitsunfähig war und die Dauer bloß eine Schätzung des Arztes ist, wie lange diese Arbeitsunfähigkeit andauert.
- es ist zudem vom Beruf abhängig ob ich arbeiten kann, oder nicht

Leider stand nicht viel mehr zu dem 2. Punkt

Ich bin Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik und mir würde diese Woche eigentlich nur die DGUV V3 als Arbeit anfallen (Prüfung von elektrischen und ortsveränderlichen Geräten und Maschinen), sprich: nur mit einem Messgerät, Geräte prüfen.

Könnte ich dann in diesem Fall, morgen wieder zur Arbeit gehen und wäre ganz normal versichert, wie auch sonst immer, wenn es mir morgen immer noch gut geht?

Ich bedanke mich jetzt bereits für eure Antworten.

Mit freundlichen Grüße

GesperrterUser

...zur Frage

Starke Gelenk-/Muskelschmerzen seit über 4 Wochen?

Ich erwarte keine Ferndiagnose, aber vielleicht kennt jemand die Symptome und kann mir helfen. Ich (w23) habe seit über einem Monat starke Gelenk und Muskelschmerzen und fühle mich abgeschlagen und müde. Der ganze Körper tut mir weh. Die Schmerzen sind so stark, dass sie mich in meinem Alltag einschränken. Die Muskeln fühlen sich an als hätte ich einen Muskelkater (nur viel schlimmer als "normal") und die Gelenke als wären sie gestaucht/gezerrt. Am schlimmsten ist der Schmerz in den Armen und Händen, manchmal auch den Beinen, aber generell "wandert" der Schmerz durch den ganzen Körper... Der Orthopäde fand nichts und hat mich zum Rheumatologen geschickt. Dieser hat Rheuma, Arthrose, Borreliose sowie Autoimmunerkrankungen (zB Lupus) ausgeschlossen. Die Hausärztin weiß nicht weiter (ist allerdings auch nicht sonderlich bewandert wenn es über Grippe und Erkältung hinausgeht). Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Können Viren derartige Symptome verursachen? Psychosomatisch ist es auch nicht. Bin für jeden Tipp dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?