Neuer Job in einer Lagerhalle - Frau hat HELME gekauft und will dass ich es anziehe - OK?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wen du in der Lagerhalle gefahr laufen kanst das dir etwas auf dem kopf fällt bekosmt du die helme von deinem chef den baumarktware taugt nicht immer was besonders die helme würde ich niemals aus dem baumarkt benutzen.Den wer weiß Schon ob die din genormt und wirklich zu deinem schutz geeignet sind diese angabe dürfte beim baumarkt nicht exestieren.Wen du zb über dir in der lagerhalle zb jemanden hats der dort arbeitet ist es sinvoll einen Helm zu tragen Wen nichts runterfallen kann ist es nicht notwendieg gibt es keine schilder mit helmpflicht brauchst du keinen.Außer diese lagerhalle ist abbruchreif.Nim dir lieber eine zur sicherheit von der firma mit fals du ihn brauchst.Helme mus sowieso der Arbeitgeber stellen.Da du sonst garnicht die arbeiten ausführen darfst wen es eine Helpflicht gibt oder diese helme notwendieg zu deinem schutz sind.

Nim Einen helm mit aber nur um die Frau in sicherheit zu wiegen.Aber benutze wen notwendieg den helm von der Firma.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald bei der Entrümpelung von deinen Mitarbeitern Gegenstände bewegt werden, die auch nur ein Stück oberhalb deines Kopfes  liegen, oder du beim Entrümpeln mt dem Kopf irgendwo anstoßen kannst, ist es keine dumme Idee, einen Helm aufzusetzen. Und wenn du schon 5 Helme hast, empfehle das auch deinen Kollegen. Auf Baustellen ist ja auch Helmpflicht, auch wenn man eigentlich über sich nur den Himmel hat. Aber man kann ja gerade unten sein, wenn etwas herunter fällt.

Spätestens, wenn einem von Euch auch nur eine Schraube auf den Helm fällt, werdet ihr Froh sein, den auf dem Kopf gehabt zu haben.

Arbeitsschutz ist nicht peinlich, sondern professionell!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frima hat eigentlich die PSA zustellen, dazu gehören dann auch Handschuhe und (in dem Fall durchtrittsichere) Sicherheitsschuhe.

Wenn was passiert, muß ein unfallbericht an die BG geschrieben werden und da kommt es gar nicht gut, wenn man angeben muß dass keine "persönliche schutzausrüstung" vohanden war, weil nicht bereitgestellt!

Die Lohnfortzahlung ist sicherlich ein deutliches höher also die paar Euro für ordentliche Schutzausrüstung...

Also - in der Firma nachfragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat denn dein Sohn und seine Freundin und ihre geschiedenen Eltern damit zu tun, ob du den Helm aufziehst. Und wieso kauft sie 5 auf einmal...aber egal

Kann dir was auf den Kopf fallen...dann zieh ihn an. An sich sollte es doch Arbeitsschutzrichtlinien geben, die das klar regeln, ob oder ob nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich schon Geschichten ausdenkt, dann sollte man auf unwichtige Details, wie Familienzusammenstellung in einer Frage ueber Arbeitssicherheit, verzichten. Dadurch wuerde die Frage sehr viel realistischer wirken.

Aber zieh die imaginaeren Helme in der imaginaeren Werkshalle ruhig auf. Sicherheit geht immer vor. ; )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das mach mal. Auf Ehefrauen sollte man immer hörn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?