Neuer Hund? Ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ein hund kann seinen zweiten hundekumpel sehr vermissen.

ich wusste es vorher auch nicht, aber man sollte dem anderen hund so grausig sich das anhoert- den vertorbenen hund zeigen, damit der ueberlebende hund abschied nehmen kann.

meine border collie aht auch noach nac h2 moanten am tor gesenden und nach unserer pudeldame ausschaugehalten....

wir haben uns nach 5 moanten entscieden und zusammen mit unserem ruede wieder eien hundedame ausgesucht. -vorher war unser junger hund lustlos und wie erstarrt, keine lust zum spieln, laufen, fressen...

sollte jetzt unser senior (13) jahre sterben -wuerde ic hsehr bald einen 2. hund holen. unsere huendin ist immer mit dem rueden zusammengewesen -schon wenn der beim tierarzt ist, weint sie die ganze zeit.

wichtig ist nur -hunde sind unvergelichlich! ihr macht da einen enustart. herzliches beileid.

gehe bitte mit deinem hun in eine tierheim und beobachte deinen hund -du iwrst sehn, fuer wen sich dein hund entscheiden wurde -alter, rasse und geschlecht ist zweitranigig.

danke fuer den stern.

1

Mein Beileid! :(

Bei mir war es ähnlich nur mit dem Unterschied, dass meine Hunde u eineiges jünger sind als deine. Ein zweiter Hund hatte auch geholfen, was aber nicht heißen muss, dass es bei dir genau so sein wird. Man sollte schon auch Rücksicht auf das Alter deiner Hündin nehmen da würde beispielsweise ein Welpe oder Junghund gar nicht gehen. Du kannst ja mal mit ihr ins Tierheim fahren und schauen, ob sie sich mit einem etwas älteren Hund evtl. verträgt. Rasse, Größe etc. spielen keine Rolle.

Ich rate dir aber auch noch ein bisschen zu warten, bis du, deine Familie und dein Hund das ganze erst mal verdaut haben. :-/ Dann kannste weitersehen.

Ich würde erst mal keinen neuen Hund kaufen. Dein kleiner Hund braucht Zeit zum Trauern. Sein Gefährte ist tot, da kannst du ihm nicht wie ein Spielzeug einen neuen Gefährten an die Seite setzen. Dafür ist dein Hund zu schlau. Kümmer dich lieber um ihn und hilf ihm, seine Trauer zu bewältigen.

Tut mir leid für euch.

Aber, ich würde auch davon abraten direkt einen neuen dazu zu holen, das kann auch nach hinten los gehen. Hilf ihm beim Trauern und beschäftige dich mit ihm.

Als eine meiner Hündinnen von uns gegangen ist, habe ich ein Jahr gewartet, bis ich ein neues Familienmitglied dazu holte. Den nicht nur der andere Hund trauert, sondern auch man selbst, und ich finde, dann direkt einen neuen zu holen, damit betrügt man sich fast schon selbst.

Und wenn den dann mal ein neuer dazu kommt, sollten sich beide erstmal Kennenlernen, noch vor nem Einzug.

Hi, Ein Collie ist ein sehr guter Familienhund und "Passt" sich jedem gut an ;) VLG

Ein Collie ist ein Hütehund, der beschäftigt und gefordert werden will und muss. Als reiner Familienhund taugt der nicht.

3
@Anaxabia

Kann man so pauschal nicht sagen. Es gibt auch welche die nicht aus einer reinen Arbeitslinie kommen, und die dann auch als Familienhund taugen. Mein BC ist auch ein Familienhund, und dem gehts Pudelwohl, auch ohne schaffe. Aber als zweit Hund für einen schon älteren Hund, wohl eher doch ungeeignet - zuviel Energie, gerade als Welpe.

0

Was möchtest Du wissen?