Neuer Hamster beißt an Gitter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo anonymesm,

die Grundfläche des jetzigen Geheges ist ausreichend. Sie entspricht dem Mindestmaß von 0,5m² und liegt sogar 0,2m² darüber.

Allerdings scheint das Gehege trotzdem nicht optimal zu sein. Gitter sind immer schlecht, Gitterklettern kann tödlich enden und du siehst, dass er an dem Gitter nagt.

Hamster sind Bodenbewohner und keine Kletterer, sie können Höhen so gut wie gar nicht abschätzen. Viele Hamster versuchen aber dadurch auszubrechen - das ist aber nicht immer ein Grund dafür dass das Gehege zu klein ist, auch aus großen Gehegen versuchen manche Hamster zu fliehen. Deshalb ist Gitter auch bei großen Käfigen ungeeignet.

Das Gitternagen ist vermutlich eine Stereotypie. Dein Hamster war in einem viel zu kleinem Käfig und hat dort vermutlich auch immer am Gitter genagt, weil er es nicht ertragen konnte, dort eingesperrt zu sein. Also macht er es auch im neuen Gehege.

Ich würde gerne ein Bild von dem Gehege sehen, um es einschätzen zu können und dir Vorschläge zu machen, wie du es verbessern kannst. Die Gitterwand muss auf jeden Fall ausgetauscht oder abgedeckt werden.

Wenn du ein neues Gehege kaufen solltest (ja, das kostet wieder Geld) versuche ein Aquarium ab einer Länge von 120cm und einer Breite von 40cm zu bekommen. Auch wenn die Fläche dann unter der jetzigen liegt, ist die Fläche besser nutzbar, weil dein Hamster länger am Stück laufen kann und das Gitter nicht mehr abgedeckt/ausgetauscht werden muss.

Also, es wäre nett und hilfreich wenn du ein Bild postest.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von expertenhamster
11.10.2016, 11:52

Cool, danke für das Sternchen!

0

Gitternagen ist eine Verhaltensstörung, die sich oft zu einer Stereotypie entwickelt wie man sie z. B. auch bei Wildtieren, die jahrelang in kleinen Käfigen gehalten werden, beoabachten kann. Siedelt man diese Tiere in ein großes Gehege um, drehen sie sich oft noch lange Zeit im Kreis so wie sie es im Käfig getan haben.

Hamster sind keine Klettertiere, sie sind Bodenbewohner und Wühler. Klettern gehört, außer bei Chinesischen Streifenhamstern, nur sehr eingeschränkt zu ihrem natürlichen Verhalten.

Holzgehege sind aus verschiedenen Gründen nicht besonders gut zur Hamsterhaltung geeignet, z. B. bestehen sie aus Nadelholz, deren ätherische Öle die Atemwege des Hamsters reizen können und schon manch ein Hamster hat sich aus dem Gehege hinaus genagt.

Beschaffe Deinem Hamster also bitte ein Aquriengehege, am besten einen Verbund aus zwei Aquarien wie z. B. hier gezeigt:

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

(Die Alu-Schienen braucht man nicht, einfach in der Mitte zusammenschieben und eine der rausgetrennten Seitenscheiben über den breiten Spalt am Boden legen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonymesm
09.10.2016, 10:14

also muss ich hunderte von euros ausgeben um ihm das beißen abzugewöhnen? obwohl mein Käfig völlig in Ordnung ist ?

0
Kommentar von anonymesm
09.10.2016, 15:42

Ja alles ist artgerecht und ich hab 300 Euro für alles ausgegeben. der Käfig ist auch artgerecht das weiß ich . viele Hamster klettern das ist doch schön! so wie ich es habe kann man sich dort nicht verletzen. ich möchte nur wissen was ich dagegen tun kann das er beißt mein gott

0

Er hat Draht zum Klettern...? Weshalb? Hamster klettern nicht, er kann sich da ernsthaft dran verletzen!

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonymesm
09.10.2016, 09:51

Nein das ist nicht das Problem . der Käfig ist vollkommen artgerecht. das Problem ist das er am Gitter kaut

0
Kommentar von anonymesm
09.10.2016, 10:07

Es gibt doch keinen Grund. meine Hamster klettern alle gerne

0

Was möchtest Du wissen?