Neuer Futternapf?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Er ist 8 Wochen alt wie du geschrieben hast. Dann hat er auch noch gar keine Bindung zu dir. Ich bin kein Fan von Futternäpfen. Füttere ihn doch einfach aus der Hand. Die Bindung baut sich schneller auf und meine beiden Hunde bekommen auch sowieso nur unterwegs ihr Essen. Wir gehen immer in einer Nachbarschaftshilfe Gruppe abends spazieren und jeder füttern seinen Hund unterwegs. Den Hunden gefällt das echt gut. Ich empfehle dir auch den Napf bei Seite zu legen und dafür einfach alles aus der Hand zu füttern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass den napf, wenn er hunger hat frißt er schon. Feste Futterzeiten einführen z.b morgen um sieben und abends um 19 uhr. In dieser zeit kommt das essen in den napf, wenn es nach einer halben stunde nicht gegessen wurde pech gehabt, dann wirds weggeräumt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Certainty
24.01.2016, 08:21

Bei ausgewachsenen Tieren ja. Welpen werden 3-5x pro Tag gefüttert.

0

Hallo,

es wäre ein großer Fehler, das Futter die ganze Zeit verfügbar stehen zu lassen, nach dem Motto: wenn er großen Hunger hat, wird er schon fressen.

So erzieht man sich einen schlechten und mäkeligen Fresser, außerdem ist auf diese Art der Nahrungsaufnahme (ständig kleine Häppchen) das Verdauungssystem von Hunden gar nicht ausgerichtet.

Ein Welpe in diesem Alter sollte 4 - 5 mal täglich Futter bekommen, was er nach 10 - 15 Minuten nicht gefressen hat, räumt man weg.

Leg das Futter - scheinbar geht es ja um Trockenfutter?, denn Nassfutter würde ja keine Geräusche machen - zuerst auf den Boden neben den Napf, ein wenig auch in den Napf. Der Hund gewöhnt sich sehr schnell daran.

Ansonsten sind auch Näpfe aus Melamin gut geeignet, weil gut zu säubern und ohne Giftstoffe.

Und ein Tipp von mir: bitte informiere dich mal über artgerechte Hundeernährung. Trockenfutter ist für einen Hund nicht wirklich geeignet - darauf ist sein Verdauungssystem gar nicht ausgelegt. Es gibt viel viel bessere Hundenahrung.

Aber bitte nicht jetzt auch noch eine Futterumstellung - das wäre viel zu viel für den Kleinen. Aber wenn du dich informierst und dich entsprechend entscheidest, könntest du in 4 - 5 Wochen mit einer langsamen Umstellung anfangen.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leg alles in und um den Futternapf herum, bis er sich dran gewöhnt hat.

Dein Hund ist aber im Moment noch recht unsicher, ist ja erst einen Tag da, da ist das vollkommen normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hundenäpfe aus Glas oder Keramik sind für die Gesundheit die beste Wahl, denn Plastik oder Metall geben gerne Stoffe an das Essen ab.

Ich würde definitiv bei dem Keramiknapf bleiben.

Du kannst ihn einfach anfangs aus der Hand füttern und ihn langsam an den Napf gewöhnen. Wobei ich Napffütterung nicht für die beste Art halte, da der Hund dafür nichts tun muss.

Beuteln (Training mit dem Beutel/Ersatzbeute inkl. Füttern aus dem Beutel) halte ich für sehr viel artgerechter und besser, aber das sollte man erst später anfangen, dafür ist er noch zu jung. Weshalb ich die Handfütterung vorziehen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grechermaxl
23.01.2016, 23:24

Beutelfütterung ist super. Wenn du ihn ein paar mal aus dem Beutel gefüttert hast, mach mal Futter rein und versteck ihn mal. Dann hast du gleich noch eine sinnvolle beschäftigung für deinen Hund

1

daran gewöhnt er sich. wenn der hunger gross genug ist, frisst er auch.

ganz  ehrlich, man muss bei einem welpen nicht jedesmal im internet fragen, was man machen soll.

man sollte entsprechend literatur gekauft haben und zudem auch ein gefühl den welpen entwickeln.

das ist wie bei der kindererziehung, das geht auch nicht nach lehrbuch bzw. sind ratschläge von fremden schlecht umzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Certainty
23.01.2016, 10:46

wenn der hunger gross genug ist, frisst er auch.

bei einem erwachsenen Hund ja. Ein Welpe sollte aber nicht hungern müssen, das kann die Entwicklung beeinträchtigen.

4

Was möchtest Du wissen?