Neuer Arbeitsplatz, ca. 45 km weiter weg - kann Chef das verlangen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn die Firma verlagert wird, bleibt dir nichts anders übrig, als zu kündigen, wenn du das nicht mit machen kannst.

Bei 45 km bekommst du noch Probleme wegen der Eigenkündigung

Diese sind durchaus zumutbar

Das Problem ist dann eher das er nicht kündigt. Du bist dann im Zugzwang wenn Du Deine Arbeit nicht mehr ausführen kannst. Der Chef bietet Dir ganz bestimmt an, das Du weiterhin dort arbeiten kannst

Wenn im Arbeitsvertrag der Ort vereinbart ist und es noch andere Büros in der Stadt gibt wär eine Umsetzung denkbar.

Ja, der Chef kann verlangen, dass du in die neue Arbeitsstätte versetzt wirst. Wenn du dich weigerst, dann hat er die Möglichkeit dir zu kündigen und zwar aus wichtigem Grund. Er braucht dich an der neuen Arbeitsstätte. Arbeitsrechtlich hast du keine Möglichkeit dagegen anzugehen. Damit wirst du keinen Erfolg haben. Könntest evtl. mit dem Chef sprechen mit dem Hinweis , dass du eine Tochter hast die du versoregn musst. Ob er bereit ist, dich am jetzigen Arbeitsplatz zu belassen, wäre eine andere Frage.

Ja das kann verlangt werden, gilt noch als zumutbar, wenn aus betrieblichen Gründen notwendig

ja, dann kann er dich aus betrieblichen gründen kündigen

weil dann ist da keine betriebsstätte mehr, wo du arbeiten möchtest, also auch kein platz und kein geld für dich

was steht den im arbeitsvertrag

sowohl als auch = er darf das und er kann dich kündigen ...

eine stunde fahrtweg ist zumutbar.. haben / machen viele.

Was möchtest Du wissen?