Neuer Arbeitgeber hat Fragen zum Gehalt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Frage ansich nicht verboten. Unterscheiden muss man aber, ob die Frage zulässig ist oder nicht. Zulässig ist sie dann, wenn der Arbeitgeber dadurch die Qualifikation und das angemessene zukünftige Gehalt des Bewerbers einzuschätzen versucht oder auch um heraus zu finden, ob ein Bewerber sich nicht überschätzt. In dem Fall muss die Frage wahrheitsgemäß beantwortet werden, es sei denn man hatte in seinem vorherigen Vertrag eine Verschwiegenheitsklausel, die auch über das Ende der Beschäftigung hinaus gültig ist. Nur wenn die Frage unzulässig ist, muss man sie nicht wahrheitsgemäß beantworten. Das ist der Fall, wenn der Arbeitgeber sich dadurch nur einen Eindruck über die Vermögensverhälnisse des Bewerbers machen will. Die Frage ist nur,woher man wissen soll, aus welchem Grund der Arbeitgeber das nun fragt und ob die Frage nun zulässig ist oder nicht. Ich denke es ist sinnvoll einfach die Wahrheit zu sagen.

CheGuevara1990 11.03.2014, 18:39

Ich habe geschrieben, dass ich die Frgae aus Gründen der Diskretion meinem alten Abreitgeber gegenüber nicht beantworten werde.

Danke euch!

0

nein, das darfst du schon sagen

musst du aber auch nicht, aber sie müssen dich auch nicht einstellen

das geht die nichts an.

Was möchtest Du wissen?