Neuen Mann kennengelernt alle dagegen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zaubersterni, danke ersteinmal für die Antwort. Meine letzte Beziehung war zu einem Deutschen. Es muß kein Ausländer sein! Es hatte sich in der Vergangenheit halt so ergeben. Vielleicht auch weil ich früher Deutschen Männern gegenüber immer starke Komplexe hatte. Aber das würde hier zu weit gehen, zu erklären. Schon bevor ich Ihn kennengelernt habe, war klar das ich über kurz oder lang eh in diese Stadt ziehe. Von daher ist die Distanz "relativ" zeitlich begrenzt. Er weiß das ich kein Geld habe und es wäre allein meine Schuld wenn ich mich von wem auch immer ausnützen lassen würde und er muß nicht Heiraten weil er Papiere brauch, er ist ja Deutscher aber er möchte Heiraten weil er es eben richtig findet irgendwann seine Frau, die Mutter seiner Kinder auch zu Heiraten. Mein Sohn hat dazu nichts zu sagen, denn er weiß garnichts davon und genauso soll es auch sein bis ich ganz sicher bin. Selbst dann ist es auch ersteinma meine Entscheidung. Hoffe das wird nicht falsch verstanden! Natürlich muß mein Sohn ihn mögen!

M4thilda Natürlich sind die Bedenken richtig! Er würde zu mir kommen, darum geht es garnicht. Aber das ist zu diesem Zeitpunkt einfach nicht richtig, weil wie ich bereits sagte mein Sohn nichts mit bekommen soll.

sueda05, danke für deine lieben Worte!

MrsHazelnut, das ist genau mein Problem damit. In meinem Umfeld haben alle sehr schlechte Erfahrungen mit deutschen Männern und Frauen gemacht inkl. der beiden und das meinte ich halt auch. Klar gibt es kulturelle Unterschiede aber sorry mit einem Deutschen aus Bayern werde ich als Nordlicht auch Probleme haben. Ich sehe nunmal den Menschen! Auch habe ich gesagt ist dies etwas völlig anderes. Er ist hier geboren, aufgewachsen, hat Studiert, arbeitet schon seit dem er jung ist und sorgt für sich selber. Er braucht mich nicht für Papiere oder um sein Leben zu finanzieren oder sonst was. Du sagst es ganz richtig, Eltern sollten immer für Ihre Kinder da sein egal was....

TabitaFr, ja Sie sagen das Sie mich beschützen wollen oder mich bewahren wollen aber da gibt es einen großen Punkt der mich stört. Als ich vorher 5 Jahre mit einem deutschen Mann zusammen war haben Sie den kleinen auch nie freiwillig genommen, haben mir auch nur mit bitten und betteln in den letzten 6 Jahren den kleinen wenns hoch kommt 7x abgenommen. das passt einfach nicht. Selbst wens ein Deutscher wäre, hätte ich nie die Möglichkei Ihn wenigstens etwas unproblematisch kennen zu lernen.

Ich erwarte keine Lösung von Euch aber jeder braucht jemanden zum reden. In diesem Fall zum schreiben. Ich bin natürlich auch dankbar für kritische Worte. Es ist ja nicht so das ich nicht auch selbst kritisch wäre! Ich mache mir auch Gedaken was wäre wenn wir zusammen kommen würden. Aber gerade fühlt es sich einfach alles so.... an. So allein gelassen!

Danke!

Du wirst generell Probleme haben, wenn du einen neuen Mann in deinem Leben hast. Offensichtlich haben Mutter und Stiefvater 4 Augen drauf. Da ist es oft gar nicht entscheidend, ob der 'Neue' weiß, schwarz oder lila getupft ist. Ein gescheiter und guter Kerl soll er sein, ein super Stiefvater und natürlich ein Mann, der eine Familie ernähren kann und auch dauerhaft behalten will. Alles in allem sind das heutzutage fast schon utopische Vorstellungen aber man kann ja auch mal Glück haben.

Bis dahin finde ich die Geschichte nicht toll aber aus Sicht der Eltern evtl. noch nachvollziehbar. Man will immer das beste für das Kind aber es geht hier auch um das Enkelkind, das offensichtlich nicht so angenommen wird, wie Kinder angenommen werden sollten. An dem Punkt genau würde bei mir die Klappe fallen bzw. wäre sie schon lange gefallen. Abhängigkeit hin oder her, so abhängig hätte ich nie sein können von der Familie, dass ich das als Mutter ertragen hätte.

Das erinnert mich an einen Mitpatienten aus meiner letzten Reha. Er sprach oft von seinem Enkel und ich hörte nie einen Namen, immer nur 'der Dreckige', 'der Ungewaschene' und dann war es wieder 'der Adonis', der ständig Mädchen vor der Tür stehen hatte und damit noch gar nichts anfangen konnte. Ich bin ein neugieriger Mensch und ich wollte wissen, ob der Enkel gerade in einer Phase der Pubertät steckt, in der Körperpflege nicht Priorität hat.

Nein, so war das nicht. O-Ton von Opa:' das ist der Balg von einem, der aus dem Busch nach Deutschland gekommen ist'

Falls es jemand nicht versteht, der Vater des Jungen war Afrikaner und Opa hatte sich für dieses Kind dann eben diese äußerordentlich witzigen Namen ausgedacht. Ich habe nie mehr ein Wort mit diesem Kerl gesprochen. Ich kann das nicht, das ist eine Gesinnung, die mir vollkommen fremd ist und für die ich unter gar keinen Umständen Verständnis aufbringen kann. Du kannst es offensichtlich noch, da du immer noch alles, was gegen deinen Sohn geht, erträgst.

Wenn das funktioniert, dann kann ich dir nur raten, im Sinne deines Freundes, die Beziehung oder was immer das bis jetzt ist, zu beenden. Er hat es nicht verdient, so behandelt zu werden. Sieh zu, dass er vor Mutter und Stiefvater geschützt wird.

Ich war selbst lange Jahre verheiratet mit einem Mann aus Westafrika und bevor ich mich auf eine Beziehung damals einließ, habe ich überlegt, ob ich jederzeit und vor allen Menschen in meinem Umfeld zu ihm stehen kann. Hätte ich das nicht irgendwann eindeutig mit Ja beantworten können, ich hätte die Bekanntschaft und beginnende Beziehung beendet, in seinem Sinne.

Wir haben das geschafft und ich habe nach vielen Jahren in meiner Familie (Mutter und Bruder) Tendenzen festgestellt, die schockierend waren. Ich habe mich damals von meiner Mutter distanziert, seit Jahren besteht kein Kontakt mehr. Ich kann so etwas nicht, ich weiß ja, wie die beiden über uns als Paar gedacht haben und auch ganz speziell über ihn. Mein Mann ist lange tot aber es hat sich nichts daran geändert, dass ich bestimmte Kontakte nicht mehr haben will.

Diese Entwicklung habe ich mir nie gewünscht und sie hat mich auch traurig gemacht aber noch trauriger wäre ich gewesen, wenn mein Mann für mich alles ertragen hätte, so wie er es vorgeschlagen hatte ......... irgendwann vor Urzeiten. Er hatte nie eine Entscheidung verlangt, das war ganz allein mein Ding.

Was ich hier bei manchen nicht verstehe ist, dass sehr pauchal über den Afrikaner geurteilt wird. Wenn er hier geboren wurde, dann hat er es sicher nicht nötig, für Papiere zu heiraten oder dein Geld zum Fenster raus zu schmeißen bzw. nach Afrika zu schicken. Da gehen ganz oberflächlich und pauschal auch mal die Fantasien mit einigen durch. Es gibt immer solche und andere. Ich kann bis heute kein einziges böses Wort über meinen Mann schreiben und er war als Stiefvater in Gold nicht aufzuwiegen. Vom ersten Tag an waren meine Kinder seine Kinder aber glaube nicht, dass das z.B. von meiner Mutter jemals honoriert worden wäre. Das passte nicht zu ihrem Gedankengut.

Was soll man dir raten, das nicht rassistisch klingt? Leider ist es oft so, dass deutsche Frauen von Afrikanern ausgenutzt werden. Dies ist traurig für die Afrikaner, die es ehrlich meinen. Warum musst du denn immer ausländische Männer haben? Das finde ich auch etwas komisch. Was hast du an deutschen Männern auszusetzen? Wenn er dich wirklich liebt, solltest du die Beziehung durchsetzen, aber wie kannst du dir sicher sein? Eine solche Entfernung ist auch nicht gerade förderlich. Und wenn die Familie dagegen ist, ist es schon einmal ganz schlecht. Ich glaube, deine Eltern machen sich nur Sorgen und wollen nur das Beste für dich. Sag deinem Freund, dass du niemals heiraten willst und dass du keinen Cent Geld hast. Will er dich dann immernoch? Und was meint dein Sohn dazu? Denn der sollte deine Nummer 1 sein.

Hallo Du!

Ich verstehe die Sorgen Deiner Eltern. Doch frag die 2 doch mal, wie viele schlechte Erfahrungen sie mit Deutschen gemacht haben, bevor sie einander trafen. ;) Natürlich ist da die andere Kultur, die andere Herkunft. Aber wenn Beide Kompromisse eingehen (und das muß man auch in einer deutschen Partnerschaft), kann es trotzdem klappen.

Wenn Du keine Freunde hast, die auf Dein Kind aufpassen können, oder wollen, dann nehme das Kind mit. Wenn das auch nicht geht, muß Dein Freund zu Dir kommen. Soll das Kind von dem Mann noch nicht mitbekommen, muß Er eben ein Hotelzimmer nehmen und Er kann zu Dir kommen, wenn das Kind schläft und muß gehen, bevor es wieder aufwacht.

Deine Eltern dürfen sich um Dich Sorgen, aber Sie müssen Dich Dein erwachsenes Leben selber führen lassen und das man für seine Tochter/Sohn da ist, wenn was schief läuft, dass man sein Kind aufhebt wenn es fällt, sollte für alle Eltern selbstverständlich sein. Egal wie oft!

Ich wünsche Dir alles Gute und das Du Dein Glück findest (egal mit was für einem Landsmann)!

ausser ich habe einen erfolgreichen deutschen Mann an meiner Seite.... Lach... laut,bedenke ..,Altkanzler Gerhard Schröder ist jetzt zum vierten Mal verheiratet, alle vorherigen Ehen mit Deutschen gingen in die Brüche...

also die deutsche Herkunft, weiße Hautfarbe ist überhaupt kein Gradmesser das eine Beziehung besser läuft :))

Wieso brauchst Du Deine Mutter zur Unterstützung, gibt doch Kita, Nachmittagsbetreuung nach der Schule?.. Verstehe nicht weswegen Du unselbstständig leben willst? Deinen Umgang bestimmst doch Du freiwillig, wenn Du Dich der Meinung Deiner Fam. anschließt brauchst Du nicht bedauert zu werden, sondern sehe Dich dann wie Du wirklich bist ... käuflich , ohne aufrechten Charakter, der zu seinen Gefühlen steht & Partei für Diskriminierte ergreift...

Du bist eine erwachsene reife frau. du weisst genau was du das tut. lass dir bitte nichts einreden, denk erstmal an dein leben, an deine zufriedenheit und nicht dessen deiner eltern. und ich persönlich finde ganz im gegenteil, ausländische männer sehr attraktiv. afrikaner vorallem. hoffe triffst die richtige entscheidung und verlässt ihn nicht.

Die Bedenken deiner Familie klingen sehr nachvollziehbar. Wenn du bisher schlechte Erfahrungen gemacht hast, dann erkläre das doch deinem Freund. Dann muss er halt immer zu dir kommen. Wenn es ihm das nicht wert ist, solltest du dich fragen, ob es vielleicht doch nicht so toll mit ihm ist....

Hallo Es ist dein Leben. Wenn du mit diesem Mann glücklich bist und es für dich stimmt.Dann bleib bei ihm. Ich find den Vorschlag von Mrs.Hazelnut gut das dein Partner zu Dir kommt. Das macht es dir einfacher und du brauchst niemanden zu hüten. So kann es mit der Zeit auch entwickeln das ihr du dein Partner und dein Sohn einen gemeinsamen Nachmittag verbringt und er so langsam mit rein wächst. Alles gute für euch

Klingt so, als hätte das "willkommen sein" nichts mit dir und deinem Kind zu tun. Du sagst ja selbst, dass sie sich Sorgen machen und dich beschützen wollen.

Was möchtest Du wissen?