Neuen Job wegen einer Falschen behauptung verloren

6 Antworten

Also beim besten Willen, wenn es um deinen Ruf geht + Arbeitsstelle, und in deinem Fall wäre es sogar Verleumdung, dann geh ohne umschweife gleich damit zum Anwalt und kläre das!

leg Ihm deine Beweise vor die dich entlassten und stell so deinen Ruf wieder her. Es geht nicht anders. In dieser Sache ist mittlerweile zuviel Fusch drin. Man würde dir keine weiteren Erklärungen abkaufen.

Geht es um die Existenz, geh den Schritt und lasse dich wirklich beraten.

Und für die Zukunft, warte lieber mit solchen Aussagen bis diese offiziell bekannt gegeben werden. Es interessiert nachher keinen mehr ob ggf Kunden oder Kollegen es dir gesagt haben. Sondern dass du der jenige warst, der es letzten Endes in größeren Umlauf gebracht hast. Hier ist nun nurnoch zu Klären, dass der richtige Mitarbeiter für die falsche Aussage belangt wird.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück

mfg

Bei solchen Fragen und Problemen würde ich immer den Betriebsrat aktivieren. der kann dir da vielleicht weiterhelfen. Von einer Anzeige würde ich auf jedenfall absehen.

das der Bezirksleiter bald abgelöst werden soll, da er den Bezirk, für den er zuständig ist, nicht gut führt. So haben mir Kunden das erzählt, auch eine Kollegin mit der ich Privaten Kontakt habe, hat mir sowas ähnliches erzählt.

Entschuldige bitte, aber sowas kann man schon mal falsch verstehen......wenn ich der betroffene Bezirksleiter wäre, hätte ich auch'n Riesenhals.

Auf jeden Fall läuft sowas unter dem Oberbegriff Tratscherei würd ich mal sagen - und sowas sieht kein Vorgesetzter gern.

Du kannst jetzt nur versuchen das persönliche Gespräch mit deinem Vorgesetzten zu suchen und dich zu entschuldigen.

Schadensminimierung ist da angesagt....und wenn dir wiedermal irgendjemand was erzählt, behalt's für dich und geh damit nicht hausieren.

Wie ich bereits als Antwort an alterwateh geschrieben habe: Zitat: "naja, es ist so, die kunden bekommen mit, das der bezirksleiter seine untergebene schlecht behandelt. und die kunden haben halt behauptet, das sie erfahren haben wollen, das der bezirksleiter bald abgelöst wird. da wollte ich nur wissen, ob mein kollege so etwas von kunden auch erfahren hat. das er mich dann allerdings in die pfanne kloppt, hätte ich niemals erwartet, dazu noch, das er eine unwahrheit über mich verbreitet."

0
@Juergen3001

Daran kannst du erkennen, dass man den Menschen immer nur vor den Kopf guckt.....

Beim nächsten Mal einfach vorsichtiger sein.

0

Fristgerecht gekündigt dann Krankenschein?

Hallo,

Meine Freundin hat in Ihrem jetzigem betrieb Ihre Ausbildung gemacht und einen 1 Jährigen befristeten Arbeitsvertrag bekommen. Nun hat sie durch Ihre Freundin (2. Stellvertretende Filialleiterin) erfahren, dass der Chef vor hat eine neue Auszubildende zu suchen und dann meine Freundin nach dem 1 Jahr zu kündigen.

 

Meine Freundin hat nun einen neuen Job zum 01.06.11 gefunden wo sie einen Unbefristeten Arbeitsvertrag bekommt.. Supi!!!

Nun zu der Frage: Sie wird vom 1. Filialleiter seit langem gemobbt und weiß wie scheiße der Chef und Filialleiter die Leute behandelt die vorher schon gekündigt haben. Sie traut sich nicht zur Arbeit. Sie hat sich heute beim Arzt krankschreiben lassen bis Samstag. Und Montag will der Arzt wenn Sie immer noch nicht klar kommt bis zum 31.05 krankschreiben. Dann hat Sie heute noch per Einschreiben, fristgerecht (2 Wochen Kündigungsfrist) gekündigt. Hat Sie nun Nachteil weil sie einen Krankenschein in der Kündigungsfrist genommen hat?

 

...zur Frage

Bei Kündigung vorher anrufen?

Mein kleiner Bruder hat vor zu kündigen und fragt sich, ob er vorher anrufen solle.

Seine Gründe für das Anrufen ist, das er wissen soll, an wen er es addressieren soll und wie er die Kündigung abgeben soll (per Post oder in die Unterlagen reintun, die an die Personalverwaltung jeden Tag abgeschickt werden).

Außerdem fragt er sich, ob er erzählen soll, warum er kündigt, falls (also 100%) sein Vorgesetzter ihn fragen wird nach dem Grund. Die Filialleiter wo er arbeitet behandelt jeden wie Dreck und er kann keinen weiteren Tag mit ihr mehr ausstehen, das ist sein Grund. Er fragt sich, ob er es dem Vorgesetztin der Filialleitung sagen soll, warum er kündigt, wie gesagt, er wird ihn 100% nach dem Grund fragen.

Er hat außerdem einen neuen Job bereits und zieht auch um, aber seine Filialleiterin ist sein einziger wahre Grund, diesen Job nicht zu behalten.

...zur Frage

üble nachrede durch chef!

hallo... mir ist folgendes passiert,ich hoffe mir kann jemand helfen.ich arbeite seit jahren in einer filiale wo es adlischönen sachen gibt.bin vor 2 monaten für halbes jahr in eine andere filiale versetzt worden.mein alter und mein neuer chef sind SEHR gute freunde!!!ich hab in dem neuen laden einige mängel festgestellt...verdreckte kassenbereiche,tote ratte auf kundenparkplatz die nicht entfernt wurde usw...ich habe neuen chef letzten samstag NETT darauf hingewiesen!!!am montag hat meine neuer chef meinen alten chef angerufen und behauptet ich hätte zu ihm gesagt das mein alter chef ne FAULE SAU wäre.dies hat er noch bei einem chef und meinem bezirksleiter behauptet.das ist gelogen!!! ich habe seit montag urlaub und hab sofort um ein gespräch bei meinem bezirksleiter gebeten.der hat mir das bestätigt.er hat für diese behauptung keine zeugen,das sagt er auch!!das hat jetzt schon die runde gemacht.ich kann nicht beweisen das ich es nicht gesagt habe und er kann nicht beweisen das ich es gesagt habe.mein bezirksleiter hat mir gesagt das sich mein neuer chef schon länger über mich ärgert.das wusste ich nicht!!!mein bezirksleiter zwingt mich dazu weiterhin mit diesem mann zu arbeiten.was ist wenn er demnächst behauptet ich hätte gestohlen??? was kann ich tun damit er diese falsche behauptung zurück zieht und das ich mit diesem mann nicht mehr zusammen arbeiten muss?? lg...

...zur Frage

Was tun wenn der Chef dich rausmobben will? Hat da jemand Erfahrung? Wie verhalte ich mich?

hallo! ich habe vor einem jahr einen neuen job angenommen u war bis vor wenigen wochen sehr zufrieden mit meinem arbeitgeber. es ist ein kleiner betrieb mit wenigen mitarbeitern. ich habe meine arbeit immer zur vollsten zufriedenheit meines chefs erledigt u habe auch sehr viel spaß an meinem beruf. seit einem monat habe ich einen neuen kollegen bekommen.... seit diesem tag an gibt es nur noch ärger! egal was ich mache ist meine arbeit nicht mehr gut genug! ich werde nun auch schon für fehler von anderen kollegen zur rechenschaft gezogen.......nun habe ich auch erfahren das der neue kollege bei unserem chef sich über mich beschwert hat... leider erfahre ich auch auf mehrere anfragen nicht was mir zur last gelegt wird... wie soll ich mich verhalten???

...zur Frage

Tarifvertrag LEH Filialleiter?

Hallo, ich werde einen neuen Job antreten als Filialleiter im LEH, nun die frage, welcher Tarifvertrag trifft dabei zu? https://handel.verdi.de/++file++597f01fae58deb03876b2faf/download/EH-BW_verdi-Tarifinfo_08-2017.pdf

...zur Frage

Hilfe beim anschreiben, Brauche dringend hilfe :(

Hallo,

Ich möchte einen nebenjob bei Lidl machen, als aushilfe. 400€ basis. mein vater hat letzdens als er bei Lidl einkaufen war, den filial leiter von dem betrieb gefragt, ob sie einen platz frei hätten. Der Filialleiter meinte, das ich ihm die Bewerbung persönlich überbringen müsse. Nun weis ich nicht wie ich genau anfangen soll. als beispiel '' über meinen Vater, der mit ihnen persönlich gesprochen hatte, habe ich erfahren, dass sie einen platz als Aushilfe frei haben .

wie kann ich diesen text besser formulieren. Oder soll ich ganz anders anfangen ?

Ich brauche eure Hilfe, habe den Job nötig, da ich Schüler bin und Geld brauche..

Danke im voraus :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?