Neue Zimmertür schließt nicht

3 Antworten

Hallo Schnabel88 Bei Türen mit etwas teureren Beschlägen gibt es die Möglichkeit, die Lage mit Stellschrauben zu korrigieren. Wie das abläuft, ist vom Beschlag Hersteller abhängig. Meist findet man auf dessen Homepage eine Anleitung dazu. In diesem Fall klingt es nach einem verzogenen Rahmen oder nach zu nahe am Rahmen montierte Bänder (Scharniere). Wenn es eine Holztüre ist, drehe die Bänder eine Umdrehung raus (beim Rahmen), dann hat die Türe etwas Luft. Wenn es nicht möglich ist, die Bänder direkt nach aussen zu schrauben, kann eine Unterlegscheibe helfen, die Distanz zwischen Rahmen und Türe zu erweitern. Die Lücke, welche dabei entsteht, wird normalerweise durch den Gummi abgefangen.

Danke für die ausführliche Antwort. An den Bändern habe ich schon alle möglichen Stellungen ausprobiert (mehrere Stunden), ich habe auch nochmal eine Wasserwaage an jedem Teil der Tür gehalten und nichts schiefes gefunden. Also auch kein Durchbiegen. Am Türblatt kann es auch nicht liegen, da ich eine andere Zimmertür eingegangen habe und diese hat ebenfalls nicht gepasst. Die "Problemtür" habe ich in eine andere Zarge gehangen und dort geht sie ohne zu mucken zu. Das Problem kann also nur die Zarge sein.

Über Nacht habe ich die Tür mit Gewalt zu gemacht und den Schlüssel umgedreht. Heute morgen ging die Tür etwas leichter zu und ohne einen ganz so lauten Knall wieder auf.

Ich würde eine neue Zarge kaufen. Habe nur Angst, dass das Problem dann wieder aufkreuzt.

0
@Schnabel88

Vielleicht zeigst Du die Türe einmal einem Schreiner. Das ist bestimmt billiger als gleich eine neue Zarge zu kaufen.

0

Versuch die beule raus zu bekommen wenn es nicht funktioniert vergrößer den abstand zwischen Tür und zarge durch einstellen der schaniere

der rahmen scheint verbogen zu sein, vielleicht mit zuviel bauschaum ausgespritzt. leg doch mal eine wasserwaage über beide zargen, dann müsstest du es sehen was nicht stimmt.

Was möchtest Du wissen?