Neue Wohnung mieten mit erledigter eidesstattlicher Versicherung + Schufa

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die eidesstattliche Versicherung (eV) wird nach vollständiger Tilgung der Schulden kurzfristig aus dem Schuldnerverzeichnis gelöscht. Um die Sache zu beschleunigen, kann man sich von dem Gläubiger, der die Abnahme der eV beantragt hatte, eine Bestätigung besorgen und damit selbst beim Amtsgericht die Löschung der eV erbitten. Danach darf die eV bei Auskünften nicht mehr aufgelistet werden (aber "darf" ist natürlich etwas anderes als "wird"). Bei der Fragestellung wird sich aber bestimmt ein Versuch lohnen, ohne Angst mit Vermietern zu verhandeln und die eigenen Wünsche zu verfolgen.

Also, wenn schon erledigte Schulden erst nach 3 Jahren gelöscht werden, sollte eine EV mind. auch so lange dauern. Speicherfristen sollten sich aber auf den Seiten der Schufa finden lassen. Eine automatische Meldung an andere Auskunfteien erfolgt nicht, dies mach in der Regel der Gläubiger, wenn er an andere Auskunfteien angeschlossen ist. Meines Wissens fragen aber immer mehr Vermieter bei Creditreform an, die wohl die zuverlässigere Auskunftei ist. Diese löscht auf jeden Fall erst nach 3 Jahren, auch wenn der Eintrag erledigt ist. Evtl. sollte versucht werden, auf die Partnerin als Hauptmieterin und sofern das Einkommen nicht ausreicht, eben noch das Einkommen des Mitmieters angeben.

Es kommt auch auf die Situation auf dem wohnungmarkt in deiner Stadt/Region an, wenn es sehr viele Mitbewerber auf die Wohnung gibt, nur einer dabei ist, der keine Schulden hat/hatte, gut verdient etc. hast du wahrscheinlich keine Chance!Sozialerwohnungbau? Oder nur partnerin mietet?

Das ist ja die Frage: Wie wahrscheinlich ist es, dass Gesellschaft Vertrag nur auf Partnerin in Ausbildung abschließt? Und: Soll die EV erwähnt werden als Begründung?

0

Schufa verweigert Löschung von Daten / Nachweispflicht?

Hallo zusammen,

ich führe seit einigen Wochen regen Schriftverkehr mit der Schufa.

In meiner Auskunft befinden sich u.a. zwei Einträge von Inkasso-Unternehmen, welche behaupten, dass sie eine Forderung gegen mich haben. Die Forderungen sind NICHT tituliert.

Ich habe die Schufa darauf hingewiesen, dass mir die Forderungen nicht bekannt sind und ich keine Mahnung etc. wie im BDSG §28 gefordert erhalten habe. Die Inkasso-Unternehmen haben der Schufa wiederum bestätigt meldekonform gehandelt zu haben - sprich dem BDSG §28 entsprechend.

Damit ist für die Schufa der Fall erledigt. Die Einträge bleiben bestehen.

Was nun? Muss die eingebende Stelle nachweisen können, die Mahnungen verschickt zu haben oder reicht die schlichte Behauptung, dies erledigt zu haben? Wie soll ich Nachweisen, dass ich etwas nicht bekommen habe??

Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Wohnungssuche Unmöglich

Hallo!

Ich habe ein gigantisches Problem. Wird vllt etwas kompliziert zu erklären, wer jedoch helfen will sollte es möglicherweise 2 mal lesen.

Ich weiß schon gar nicht mehr wo ich mich noch hin wenden soll damit ich mal Rat bekomme oder wenigstens eine Antwort.

Also ich bin 21 Jahre habe eine abgeschlossene Ausbildung, bin aber leider aufgrund Psychologische Probleme Berufsunfähig. Ich lebe in einer Kleinstadt und muss dringend hier raus! Meine Psyche hält hier keine längere Zeit mehr aus. Bereits seit einem Jahr suche ich eine Wohnung in einer größeren Stadt in der ich es aushalte und mir sehr gut geht was psyche angeht. Leider gestaltet sich das etwas schwierig. Denn ich bin Arbeitssuchend und habe (aufgrund langzeit Krankheit, Krankenhaus etc.) einige Schufa Einträge. Gesund selber werden kann ich laut Therapeut nur wenn ich wegziehe. Leider wollen die ganzen Vermieter entweder Bürgschaft oder eine Komplette Schufa Abfrage. Mittlerweile gebe ich gleich im Telefonat noch Preis dass ich einige Schufa Einträge habe weil ich es leid bin Wohnungen anzuschauen Geld zu zahlen für Bus und Bahn um dann ein klares Nein zu kassieren. Einige wollen natürlich beides. Da ich aber kein gutes Verhältnis zu meinen Eltern habe fällt auch die Bürgschaft weg. Ich weiß leider einfach nicht mehr weiter und möchte nicht länger in Angst leben.

also nochmal zusammen gefasst... -Psychische (Chronische) Erkrankung -Hartz 4 (so lange ich hier wohne) -Schufa Einträge -Gesundheit nur durch Umzug -Arbeit nur durch Umzug

Hat bitte jemand einen Rat für mich? Ich falle sonst täglich tiefer...

Mit freundlichen Grüßen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?