Neue Währung in Deutschland kommt bald?!?

17 Antworten

ihr quatscht das immer so breit un macht euch lustig! fakt ist dass sich deutschl. 6 neu druckmaschinen gekauft hat + spez.farben + tonnen von geldpapier und silbersteifen, un das brauchen die nich um allen bürger deutschl. ne mc donalds tüte zu drucken!!!! desweiteren ist deutschl. so hoch verschuldet dass es bei größter sparsamkeit nich in ca. 1000 jahren schuldenfrei währe, zu den schulden gehören noch nich einmal die reparationen des 2 weltkrieg über die genauso wenig verhandelt worden sind!!!

Für alle die meinen es sei Quatsch mit neuer DM. Es wird bereits die DM2 bei den Bundesdruckerei gedruckt. Das Original ist bereits merkwürdiger weise aus dem Netz gelöscht worden. Das sagt bereits so einiges.

Hier mal ein der Auszug davon:

Europäische Zentralbank bereitet Druck neuer Geldnoten vor

Unlängst wurde über geheime Vorbereitungen für den Druck neuer Geldnoten im Euro-Raum berichtet. Die Bundesbank hat diese Angaben zur Vorbereitung der Einführung neuer Geldnoten jetzt offiziell bestätigt und teilt nun mit: "Papierfabriken und Druckereien im gesamten Euroraum werden koordiniert in den Entwicklungsprozess miteinbezogen, sodass die Produktion der neuen Banknoten gemäß den streng festgelegten technischen Spezifikationen gewährleistet werden kann.

Baldige Währungsreform in Deutschland? Die Anzeichen dafür verdichten sich

  1. April 2010 – 14:04 Von Walter K. Eichelburg Datum: 2010-04-19 – Update 3 – 2010-04-22

Seit einem Jahr erreichen mich als Herausgeber von hartgeld.com Insider-Informationen über eine neue Währung in Deutschland. Seit einigen Monaten darüber, dass es eine neue „Deutsche Mark“ wird. In letzter Zeit darüber, dass offenbar die gesamte Logistik, die mit Preisen zu tun hat umgestellt wird. Also dürfte es nicht mehr lange dauern. Dieser Artikel listet auf, was es gibt.

Eine Entscheidung mit langer Vorbereitung Eine neue Währung einzuführen geht nicht über Nacht. Diese muss nicht nur gedruckt werden, unzählige andere Sachen wie die Umstellung aller Computerprogramme, die mit Währungen zu tun haben, sind zu machen. Vor einigen Jahren wurde verlautbart, dass ab 2010 eine neue Euro-Währung mit höherer Fälschungssicherheit als Ablöse für die bisherigen Euroscheine kommen soll.

Davon hört man jetzt nichts mehr, dafür von einer DM2. Also dürften die neuen Technologien dort hineinfliessen. Wahrscheinlich ist die Entscheidung, sich aus dem Euro zu lösen und eine neue Deutsche Mark (DM2) einzuführen, gleich nach Beginn der Finanzkrise im Sommer 2007 gefallen. Vermutlich als Option für den Fall, dass der Euro crasht oder dessen Erhalt zu einer massiven finanziellen Belastung für Deutschland wird. Ob die Einführung, zu welchen Bedingungen und zu welchem Umtauschkurs schon fix ist, kann nicht gesagt werden, dürfte aber schon feststehen.

Hintergrund

Man braucht nur britische Finanz-Kommentatoren wie Ambrose Evans-Pritchard zu lesen, die ohne die im Euroraum übliche Zurückhaltung schreiben, dann wird schnell klar, dass jetzt eine neue „Zahlphase“ von Deutschland für die Südländer im Euro, in London schon lange auch PIGS genannt, einsetzt – falls man den Euro erhalten möchte. Statt die Subventionierung dieser Staaten über das EU-Budget (kleiner Anteil) oder Kredite deutscher und sonstiger Banken (grosser Anteil) werden jetzt direkte Subventionen in zig-Milliardenhöhe selbst für das kleine, aber bankrotte Griechenland notwendig. Das ist speziell in Deutschland total unpopulär. Das konnte schon lange vorausgesehen werden. Die bisherigen Kredite an solche Staaten von den deutschen Banken kann man als uneinbringlich abschreiben.

Diese Punkte sprechen für einen Austritt Deutschlands aus dem Euro und eine Währungsreform mit „Haircut“ = Enteignung der Sparer:

  1. Die Deutsche Bundesbank hat ihre Unterordnung unter die EZB, den Dauerstreit da drinnen, die Interventionen unzähliger nationaler Politiker, die Bailouts für spanische und andere Banken, etc. satt. Sie will wieder Herr im eigenen Haus mit einer eigenen Währung sein. Darüberhinaus fürchtet sie das Chaos bei einem unkontrollierten Euro-Crash, das dann einen noch chaotischeren Notausstieg erfordern würde. Warum nicht gleich „ordentlich“ machen.

  2. Die deutschen Banken sind grossteils pleite, konnten das bis jetzt mit Bilanztricks und Staats-Bailouts verstecken. Jetzt kommen neue, gewaltige Abschreibungen durch die Commercial

  3. Es gibt Hinweise, das Frankreich das Gleiche macht und einen neuen Franc einführt – zur gleichen Zeit wie Deutschland die neue „Deutsche Mark“? Dort sind die Probleme ähnlich, die französischen Banken sind noch stärker in den PIGS-Staaten drinnen als die deutschen Banken. Und die PIGS gehen jetzt reihenweise pleite. Es gibt Kommentatoren, die meinen, dass man es vorerst mit einer Währungsumstellung ohne Haircut wie bei Euro-Einführung versuchen wird. Dabei ist der Euro gar nicht das grosse Problem, man könnte die PIGS-Staaten einfach pleite gehen lassen, indem man ihnen keine Kredite mehr gibt. Das wirkliche Problem sind die Bankenverluste, die einmal „gebeichtet“ werden müssen. Und zwar bald, denn die nächsten Wellen von Riesenverlusten sind im Anrollen. Man versucht das „geordnet“ zu machen, indem man dem Volk die alte Währung zurückgibt und es gleichzeitig enteignet.

Genau um diese Schafsschur geht es

Das Problem ist, dass die „Wolle“ der Sparer-Schafe von den Banken in die ganze Welt verliehen und dort bereits verkonsumiert wurde. Die kann nicht mehr zurückgegeben werden, die Konsumenten sind pleite. Eine Liste der Indizien für die DM2

Leider kann nicht der volle Wortlaut von Insider-Informationen aus Quellenschutz gebracht werden, aber die Essenz daraus:

  • Die Geschichte: alle Währungsunionen sind bisher in Krisenzeiten zerbrochen, der Nettozahler steigt üblicherweise aus. Das wäre hier Deutschland.

  • Vor über einem Jahr erreichten mich schon Infos über eine „Notwährung“, die in Deutschland, die geheim gedruckt wird

  • Zu selben Zeit, dass neue Maschinen zur Herstellung von Banknotenpapier und zum Banknotendruck angeschafft werden. Stand sogar in der Presse.

  • Anfang 2010 dann Informationen, dass Bosse aus der Bundesbank die neuen Scheine bereits im kleinen Kreis bei Verpflichtung zur Verschwiegenheit herzeigen. Diese sehen ganz anders aus, aber es steht „Deutsche Mark“ drauf – Auch Fahrer von Geldtransporten sollen diese schon gesehen haben. Ausserdem massive Zunahme von polizeigesicherten Geldtransporten auf den Autobahnen, so etwa um Frankfurt

  • Leute aus der chemischen Industrie berichten, dass neue Druckfarben für Banknoten hergestellt werden, die es auf keiner existierenden Banknote gibt.

  • Ebenso Informationen über die Herstellung von völlig neuen Sicherheitsstreifen für Banknoten, die es auch sonst nirgends gibt

  • Eine weitere Information aus deutschen Regierungskreisen sagt, dass die Einführung „über ein Wochenende“ erfolgen könnte

  • In letzter Zeit dann kippte die Stimmung in den deutschen Medien von total Pro-Euro auf Euro-Skeptizismus, passend zum geforderten Griechenland-Bailout. Gestern dann in der Welt ein Artikel „Bekommen wir unsere D-Mark zurück?“. Das lässt darauf schliessen, dass die Medienkampage zur DM2-Einführung bereits die 2. Stufe erreicht hat. Eine Flut ähnlicher und aggressiverer Artikel wird folgen. Die Entscheidung zur Währungsreform dürfte gefallen sein.

  • Informationen aus vielen deutschen Banken über Urlaubssperren bis Pfingsten oder gar bis zum Sommer.

  • Informationen von „Revisionsarbeiten“ bei vielen deutschen Banken in deren Computersystemen – jetzt gleichzeitig

  • Banken erweitern überall ihre Kassenbereiche – für den grossen Bargeld-Umtausch?

  • Zuletzt Kassenbelege, die den Betrag nicht nur in Euro, sondern auch in DM ausweisen

  • Es gibt überall Software-Updates von Kassen und Automaten, mit der Auftrag an die Betreiber, diese in den nächsten Wochen nicht auszuschalten. Stellen sich diese zum Stichtag dann automatisch um?

  • Dann diese Meldung eines hartgeld.com Lesers aus Leipzig:

Heute Morgen war ich in der Post um Geld abzuheben, der Automat sowie am Schalter geht nichts mehr, auf die Frage warum, hat man mir gesagt das ab Heute Nachmittag eine zusätzliche Währung im System eingespeichert sei und nun die Software auf die Geräte gespielt würden und dies Gestern Nacht nicht reibungslos bei dieser Filiale geklappt hätte und deshalb hätten die nun noch bis etwa 11 Uhr Probleme mit Postbankangeboten und Geldauszahlungen! Ist nun also ein weiteres Anzeichen auf die neue Währung in DE!!!

  • Es gibt Vorbereitungen bei Polizei und Militär für „innere Unruhen“. Will man damit Proteste gegen Vermögensverluste bei der Währungsreform niederschlagen

  • Ausschüsse von Landtagen (Inneres, Finanzen) tagen auch am Wochenende – total ungewöhnlich. Bosse systemrelevanter Konzerne werden zugezogen.

Man kann aus diesen Informationen schliessen, dass die DM-Option von der Deutschen Bundesbank bereits „gezogen“ wurde und der Austritt aus dem Euro und die Wiedereinführung der DM in den nächsten Wochen bis zum Sommer erfolgt. Vermutlich werden noch eine Zeitlang die alten Euromünzen verwendet, denn über das Prägen von neuen Münzen gibt es keine Informationen.

ehm kann sein, dass das auch nur ein scherz war, aber ich hab sowas auch vor ein paar monaten gelesen, denke bei msn-nachrichten, die immer kommen, wenn msn-messenger geöffnet wird... da stand was von ner weltwährung... aber kp was da genauer stand, nur das sowas in planung sei, kann aber auch nur was gewesen sein, was auf irgender krisensitzung gefallen ist und den weg in die außenwelt irgendwie gefunde hat...

Was möchtest Du wissen?