Neue Vans tuen beim laufen weh?

...komplette Frage anzeigen vans old school - (Schmerzen, Schuhe, laufen)

6 Antworten

Ich habe ganz viele paare Vans und ich musste wirklich alle einlaufen,obwohl das meine richtige Größe war. Als ich sie eingelaufen habe, hatte ich keine Probleme und kann jetzt weite Strecken mit denen gehen/laufen.

Das liegt daran dass der menschliche Körper fürs Barfußlaufen und nicht für das Tragen von Schuhen ausgelegt ist und das zeigt sich dann daran dass Schmerzen auftreten. Das was als Einlaufen bezeichnet wird ist dann ein Fehlgang um Schmerzen zu vermeiden.

Das zuviel Tragen von Schuhen kann zu Fußfehlstellungen führen bzw. bei Kindern und Jugendlichen die richtige Ausbildung der Fußgewölbe beeinträchtigen.

98% der Neugeborenen haben gesunde Füße. Über zweidrittel der 10ährigen haben bereits Fußfehlstellungen durch das Tragen von zu kleinen oder zu engen Schuhen und dass sie zu wenig barfußlaufen.

Um Schäden an den Füßen zu vermeiden bzw. bei bereits geschädigten Füßen die Verschlimmerung zu verlangsamen empfehle ich so oft wie möglich barfuß zu laufen. Nicht nur zuhause sondern auch draußen auf möglichst abwechslungsreichen Untergründen. In der warmen Jahreszeit gibt es da vielfältige Möglichkeiten.

Liebe Grüße
Tobi

XXvikiXXX 16.07.2017, 19:29

wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man durchs barfußlaufen die fehlstellung verbessern kann oder wenigstens stoppen kann, dass es sich nicht verschlimmert? ich bin der Meinung, dass die fehlstellungen bei kindern eine teilschuld von einigen Kinderärzte ist und nicht nur die von den eltern z.b.. obwohl ich seit über 13 Jahren barfuß laufe, und das sehr oft, hat sich meine lage nicht verbessert sondern verschlimmert. Damals haben die zuständigen Ärzte ( Kinderarzt & Orthopäde) die Fehlstellung gefunden aber nicht behandelt, mit der Begründung, dass sich alles noch verwächst. Es liegt nicht nur an den schuhen, dass fehlstellungen entstehen sondern auch an den Ärzten

0
BarfussTobi 16.07.2017, 19:40
@XXvikiXXX

Meine erste Frage: Wenn Du nicht barfuß läufst trägst Du dann Einlagen in den Schuhen?

Zweite Frage: Wo läufst Du barfuß? Nur zuhause oder auch draußen auf unterschiedlichen Bodenbelägen?

Dritte Frage: Wie läufst Du barfuß? Im Fersengang wie mit Schuhen oder im Ballengang?

0
XXvikiXXX 16.07.2017, 19:57

1) Seit etwa einem Jahr habe ich endlich Einlagen bekommen und trage die auch immer. Der Schuhmacher, der die Einlagen für mich macht, meinte zu mir, dass ich mein ganzes Leben Einlagen tragen muss. Ich spare auch bei den Einlagen nicht und nehme immer die mit der besseren Qualität und bezahle auch immer zu. 2) Ich laufe auch draußen auf Kies, Gras, Sand etc. also wirklich überall wo es geht. Ich habe auch eine Zeit lang Übungen für meine inoffizielle Fehlstellung gemacht, also ein rundes und relativ galttes Stück Holz von einem Ast genommen ( hatte damals ein spezielles) und es die ganze Zeit mit den Füßen hin und her bewegt. 3) Beides aber unkontrolliert

0
BarfussTobi 16.07.2017, 20:08
@XXvikiXXX

Wie alt bist Du denn eigentlich?

Was heißt inoffizielle Fehlstellung? Was für eine Fehlstellung hast Du denn und warum ist die nicht offiziell?

Wenn Dir gesagt wirst Du müsstes das ganze Leben lang Einlagen tragen sollte Dir klar sein dass damit Deine Fehlstellungen nicht weggehen werden. Hat sich denn seit Du die Einlagen trägst etwas verbessert? Und wenn Du immer Einlagen tragen musst dann dürftest Du ja auch nicht barfußlaufen.

Das müsste ich erstmal alles wissen dann könnte ich Dir vielleicht etwas raten das schlimmste nämlich dass die Fehlstellung nicht mehr korrigierbar ist zu vermeiden.

Und beschreibe mal bitte wie Dein Fußabdruck aussieht! Ist eine normale Fußwölbung erkennbar oder nicht?

0
XXvikiXXX 16.07.2017, 20:32

ich bin 17 Jahre alt. mit inoffizielle fehlstellung meine ich, dass die ärzte damals meinten, dass ich nichts hätte aber man konnte schon als ich klein war ( 4 jahre) am fußabdruck erkennen, dass meine Fußwölbung nicht normal ist. Die eigentliche Fehlstellung, die ich habe, meine ich geht in die Richtung Plattfüße und das haben die Ärzte erst letztes Jahr erkannt. Der Schuhmacher meinte damit, dass ich niemals wieder gesunde füße bekomme und er meinte zusätzlich, dass ich sehr viel barfuß laufen sollte, also nicht nur Einlagen. Es hat sich nicht durch die Einlagen verbessert. Meine Fehlstellung ist schon so schlimm, dass ich kaum den linken Zeh zu mir ziehen kann und das dort alles blockiert ist. Mein Fußabdruck vom linken Fuß ist fast aus ausgefühlt und habe eine sehr geringe Wölbung und beim rechten fuß ist die Wölbung etwas besser, also nicht so heftig wie beim linken

0
BarfussTobi 16.07.2017, 21:11
@XXvikiXXX

Gut damit kann ich was anfangen und ich möchte Dir Mut machen dass Du das vielleicht noch hinkriegst.

So nun lass mich raten: Die Einlagen haben eine Erhöhung und soll Dir eine Fußwölbung machen. Dass das aber nicht funktionieren kann das kannst Du Dir sicherlich selber denken.

Wenn Du ohne Einlagen keine Schmerzen hast kannst Du sie weglassen. Laufe so oft wie möglich barfuß. Aktiviere Deine Fußmuskulatur. Eine Restfunktion der Fußgewölbe scheint noch vorhanden zu sein sonst hättest Du höllische Schmerzen beim Barfußlaufen.

Wie kannst Du die Funktionen der Fußgewölbe testen? Quergewölbe: Wenn Du mit dem Ballen aufsetzt dann muss sich der Vorfuß verbreitern und beim Heben wieder schmaler werden. Das wird rechts besser zu sehen sein als links.

Längsgewölbe: Drücke mit Deine Handfläche auf Deine Fußsohle und löse die Handfläche wieder. Das Längsgewölbe sollte federnd nachgeben, rechts besser als links.

Nun zum Trainieren der Fußmuskulatur: Erlerne den Ballengang falls Du nicht bereits im Ballengang gehst (auf Kies wirst Du es sicherlich machen denn mit voller Wucht mit der Ferse auf einen Kieselstein zu donnern machst Du nicht sehr oft. Ballengang bedeutet wie der Name schon sagt dass Du flach mit dem Ballen zuerst den Boden berührst - hier federt das Quergewölbe den Schritt ab - und danach setzt Du die Ferse ab - hier federt das Längsgewölbe ab. Löse den Schritt indem Du ohne Gegendruck zu verwenden über die Zehen abrollst. Damit könntest Du die Verspannung im linken großen Zeh lösen. Durch den Ballengang müssen diese Gewölbe arbeiten und es besteht die Chance dass Deine Gewölbe wieder neu verspannt werden. Du kannst es nur probieren und wenn es nicht klappt wird der Plattfuß nicht so schnell schlimmer.

Ich weiß nicht ob Du noch ein Schuljahr vor Dir hast wenn dann sprich mit Deiner Schulleitung dass Du Dich barfuß im Schulgebäude aufhalten darfst denn gerade die kurzen Wege in der Pause sind wichtig dass Du richtig gehst.

Natürlich wenn Du jetzt Ferien haben solltest dann verzichte nach Möglichkeit gänzlich auf Schuhwerk jeglicher Art solange Du beim Barfußlaufen keine Schmerzen hast. Wenn Du den Ballengang richtig draufhast (es können temporär Schmerzen bzw. Muskelkater in den Waden auftreten weil diese mehr arbeiten müssen) und es wird ja irgendwann mal kühler und da ist es nicht jedermanns Geschmack barfuß zu laufen dann besorge Dir minimalistisches Schuhwerk fälschlicherweise auch als Barfußschuhe aus marktstrategischen Gründen (man möchte ja an barfuß verdienen) bezeichnet. Schaue dazu auf https://www.voycontigo.de/ und suche Dir was aus was Dir gefällt. Gehe mit diesen Minimalschuhen weiterhin im Ballengang und trage ja nicht die Einlagen in diesen Schuhen.

Als Zusatzempfehlung: Besorge Dir 2 Igelrollen oder -bälle (denke an Deine Übung mit dem Stock). Warum 2? Weil Du solltest beide Füße behandeln und nicht nur den schlechteren. Rolle mit Deinen Fußsohlen mit viel Druck von den Zehenspitzen bis hin zum hinteren Ende der Ferse. Damit löst Du fasziale Verklebungen und machst die Füße locker. Das kannst Du wunderbar im Sitzen machen. Alternativ auch im Stehen aber dann bitte abwechselnd mit beiden Füßen. Gleichzeitig wäre die Sturzgefahr zu hoch.

Wenn Du noch Fragen hast dann stehe ich Dir gerne zur Verfügung.

Gutes Gelingen Du schaffst das!

Tobi

0
XXvikiXXX 16.07.2017, 22:20

Dankeschön! Total lieb von dir und ich werde alles mal ausprobieren und hoffen das es mir hilft :) ich war ehrlich schon verzweifelte aber du bist meine Rettung! Und ich bedanke mich noch, dass du dir die Zeit genommen hast um mir zu helfen :)

0
XXvikiXXX 16.07.2017, 23:06

wenn etwas ist melde ich mich noch mal unter diesem Beitrag 😊 eine frage habe ich noch, und zwar kann es eigentlich sein, dass meine Plattfüße Auswirkungen auf meinen Rücken haben kann oder auf andere Partien, sodass schmerzen an solchen stellen auftreten können?

0
BarfussTobi 16.07.2017, 23:32
@XXvikiXXX

Es hängt alles miteinander zusammen. Meistens treten Probleme auf wenn die Fußstellung verändert wird. Leider ist in den meisten Schuhe die Ferse erhöht oder anders gesagt sie haben einen Absatz. Dies Erhöhung der Ferse ist 1. nicht notwendig (habe noch keinen wissenschaftlichen Nachweis gefunden dazu) und 2. sogar schädlich. Denn was passiert denn? Um eine Ausgleichung der falschen Stellung der Füße zu schaffen drückst Du die Knie durch, das Becken kippt nach vorn, es wird ein Hohlkreuz geschaffen und die Schultern hängen.

Außerdem erzwingt ein Absatzschuh ein hartes Auftreten mit der Ferse und es geht eine Schockwelle durch den Körper der u.a. die Knie und die Bandscheiben schädigt.

Daran sollte man erkennen dass der Orthopädische Gang nicht richtig sein kann aber Orthopäden und Pysiotherapeuten verteidigen diese falsche Gangart die 98% der Bevölkerung schuhbedingt nutzen aufs Messer.

Da ich ja selber an Knieschmerzen litt bin ich selbige durch die Umstellung auf Ballengang losgeworden.

Der Ballengang trainiert nicht nur die Fußmuskulatur sondern ist deswegen so gelenkschonend weil die Schritte über das Längs- und Quergewölbe abgefedert wird.

Im Gegensatz zum Fersengang wo die Ferse weit vor dem Körperschwerpunkt entgegen der Fortbewegungsrichtung in den Boden gerammt wird setzt man beim Ballengang (ich glaube dies hatte ich vergessen zu erwähnen) den Ballen unter dem Körperschwerpunkt und es kommt noch besser: Durch die Federwirkung der Fußgewölbe steht die gespeicherte Energie beim Lösen des Fußes wieder zur Verfügung. Kurz gesagt beim Ballengang einfach nur die Füße heben den Rest erledigt die Schwerkraft. Das ist eben nur barfuß richtig möglich mit Schuhen ohne Absatz nur mit einer sehr flexiblen Sohle und mit Absatzschuhen unmöglich.

Ja da hat sich der liebe Gott oder die Evolution sich schon was feines ausgedacht nur nutzt der Mensch dies kaum da er seine Füße in Schuhe steckt.

Bei Schmerzen im Rücken oder anderen Partien können Einlagen diese mindern oder eben auch verschlimmern.

Wo hast Du denn Schmerzen und treten die auf wenn Du barfuß läufst oder treten die auf wenn Du mit Schuhen unterwegs bist?

0
XXvikiXXX 16.07.2017, 23:43

Ich habe schmerzen im rücken, schultern & Nacken bereich, wenn ich allgemein in Schuhen laufen ohne oder mit Einlagen

0
BarfussTobi 17.07.2017, 00:31
@XXvikiXXX

Ich glaube Du solltest Dir vom Arzt ein Attest holen falls es Dir irgendwo verboten sein sollte barfuß zu laufen aus was für Gründen auch immer (meistens ist es die angebliche Verletzungsgefahr) weil Du nur barfuß schmerzfrei bzw. weniger Schmerzen hast als wenn Du mit Schuhen unterwegs bist. Die Einlagen scheinen da auch nicht zu helfen und sie sind praktisch nutzlos.

Hast Du das mit dem Ballengang verstanden wie ich es Dir beschrieben habe und kriegst Du den auch hin?

0
XXvikiXXX 17.07.2017, 07:09

ja ich hab es verstanden und ich kriege es hin, hab es gestern schon ohne Probleme gemacht :)

1
BarfussTobi 17.07.2017, 22:29
@XXvikiXXX

Und wenn Du barfuß keine Schmerzen im Rücken, Schultern oder Nacken hast dann scheint es auch richtig zu sein.

0

 ich hab sie heute das erste mal getragen 

Also im Internet gekauft. 

die haben hinten am fuß nach ner zeit richtig wehgetan

Dann sind sie zu groß und haben an der Ferse gescheuert.

Die Schuhe zurück schicken und dann im Laden Schuhe anprobieren, damit man einen gut sitzenden Schuh bekommt. Nicht jedes Model ist geeignet, da muss sie schon vor Ort anziehen. Am besten sollte man Schuhe am Nachmittag kaufen gehen, denn dann ist der Fuß größer.

elliD7 16.07.2017, 19:05

Nein ich habe sie im laden gekauft und als ich sie anprobiert habe war alles gut...ich bin zuhause auch für 1-2 stunden damit gelaufen und hatte keine probleme...uch meinte damit das ich sie das erstemal draussen getragen habe ;)

0

Ich hab das schon erlebt das man manche Schuhe erstmal einlaufen muss. Danach waren sie bequem

Bei mir war es auch so, du musst sie eintragen

Na, das liegt am Zusammenspiel von Fuß und Schuh. Einen gut passenden Schuh muss man eigentlich nicht einlaufen, der passt einfach, drückt nicht, scheuert nicht und man kann auch eine zeitlang darin ohne Schmerzen laufen.

blackforestlady 16.07.2017, 07:20

Einen gut passenden Schuh muss man eigentlich nicht einlaufen

Falsch, nur bei Maß Anfertigung wäre das möglich. Nicht jedes Schuhmodell kann man tragen, die muss man anprobieren.

man kann auch eine zeitlang darin ohne Schmerzen laufen

also doch mit Schmerzen verbunden, also doch nur bedingt.

1
MaxSensibel 16.07.2017, 07:24
@blackforestlady

Tut mir leid, aber bei normalen Füßen muss der Schuh sofort passen. Alles Andere ist schlecht für den Fuß und rächt sich auf Dauer. Viele reden sich das ein mit dem Einlaufen, weil sie unbedingt die Schuhe wollen. Man sollte das nicht tun. Sucht zwar evtl. länger ist dann aber zufrieden und läuft gut.

1
BarfussTobi 16.07.2017, 11:09
@blackforestlady

Die Füße sind zu unterschiedlich und Schuhe werden nach einem Standardfuß gefertigt.

Entweder passt sich der Schuhe dem Fuß an sofern das möglich ist aber leider funktioniert das nicht immer. Dann passt sich der Fuß der Form des Schuhs an. Genau das sieht man besonders bei älteren Leuten.

Viele Schuhe sind im Zehenbereich viel zu eng. Stellt mal Eure Füße neben Eure Schuhe und ihr werdet feststellen dass die Füße vorne breiter sind als so einige Schuhe. Und das soll gut für die Füße sein?

0
BarfussTobi 16.07.2017, 11:15
@MaxSensibel

Die Frage ist doch was ist ein normaler Fuß? Ein normaler Fuß hat eine schmale Ferse und verbreitert sich V-förmig zu den Zehen hin. So müssten alle Schuhe geschnitten sein. Meistens ist die Schuhform aber genau andersrum: Viel zu breite Ferse wo man hin und herrutscht und dafür werden die Zehen zusammengepresst. Beste Grundlage für Entstehung von Fußfehlstellungen.

0

Was möchtest Du wissen?