Neue Urlaubsregelung rechtens?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das würde ja bedeuten, dass Du keinen Urlaub längerfristig planen kannst. Wenn Du Dich also Anfang des Jahres dazu entscheiden solltest im Oktober wegzufahren, kann Dir den Urlaub keiner bestätigen, wenn nicht vorher feststeht, wie die anderen Urlaub machen?

Mannomann, da würde ich den Arbeitgeber aber mal direkt darauf ansprechen. Das finde ich schon sehr merkwürdig.

Richtig, so versteh ich das auch. Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass drei Monate vorher drüber gesprochen wird, wenn Überschneidungen sind. Das hilft mir aber nicht, wenn keiner für mich einspringt. Urlaub buchen ist dann meist schon nicht mehr.

Dankeschön für deine Antwort :)

0

Für eine Urlaubsvertretung muss auf jeden Fall der Betrieb sorgen. Du kannst ja nicht irgendjemanden daherbringen, der sich nicht auskennt und dann selbständig arbeiten soll.

Bei uns wurde es immer so gehandthabt, dass zuerst mal jeder seinen Urlaubswunsch angab. Danach wurde gesehen, welcher Urlaub sich überschneidet und wer den Urlaub verschieben kann. Hat immer sehr gut geklappt und wir wurden uns immer einig

Ich schätze mal ich soll dann bei den Kollegen betteln, das irgendeiner für mich einspringt. Ansonsten muss ich dann am we arbeiten

0

Dankeschön für deine Antwort :)

0
@BobbyYesco333

Du könntest ja vielleicht auch ein Wochenende mit einem Kollegen tauschen. Dann musst Du eben das Wochenende vor oder nach Deinem Urlaub arbeiten.

0

Klar, das würde gehen. Das ist aber ja eigentlich nicht der Sinn und Zweck. Und wenn ich nun drei Wochen Urlaub habe, das ist ja prinzipiell unlogisch.

0

Mit der Logik wurde also ein 1woechiger Urlaub immer hinten runter Falken, wenn wer anders lsngerade beantragt

Find ich nicht so logisch.

Ich eben auch nicht. Daher ja meine Frage. Bevor ich da irgendwas unterschreibe. Danke für die Antwort

0

Samstag als Urlaub anrechnen? (Altenpflege)

Hallo!

Ich bin ein bisschen ins Überlegen gekommen und weiß nun nicht, ob ich veräppelt wurde oder alles rechtens ist.

Ich arbeite 30Std./ Woche in einem Altenheim und habe laut Vertrag einen Urlaubsanspruch von 26 Arbeitstagen pro Kalenderjahr in der 5-Tagewoche. Ich arbeite freiwillig jedes Wochenende und sämtliche Feiertage, außer, es stehen Termine an.

Nun mein Stolpern: Habe ich Urlaub, so wird mir auch der Samstag immer als Urlaubstag angerechnet.

Außerdem: Die angerechneten Stunden im Urlaub sind bei ca. 4,.. Stunden, meine tägliche Arbeitszeit beträgt aber nie weniger als 6 Stunden.

Irgendwas stimmt doch da nicht. Oder??

Wer kennt sich aus und kann mir helfen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kann man auf Mallorca auch einen halbwegs ruhigen Erholungsurlaub machen?

Hi, wir - drei Paare um 30 - davon zwei mit Kleinkindern wollen Urlaub

  • in der EU
  • Strandurlaub
  • kindertauglich

machen. Zuerst dachten wir an die Kanaren, dann jedoch auch an die Balearen. Kann man auf den Balearen auch mit Kleinkindern Urlaub machen oder ist es dort eher "nur" für Ballermann-Fans.

Wir sind zwar keine Kinder von Traurigkeit, aber zu exzessiv brauchen wir es auch nicht, schließlich sind Kleinkinder "an Bord".

Vielen Dank

...zur Frage

Wie viel Urlaub steht mir als Werkstudent zu?

Halli Hallo :)

Ich habe ein Angebot für einen Werkstudentenjob erhalten.

Fakten:

Dauer: 9 Monate

Gehalt: 1000 Euro plus Provision bei abgeschlossenen Verträgen

Stunden pro Woche Vorlesungszeit: 20h an drei Tagen abzuleisten

Stunden pro Woche Vorlesungsfreie Zeit: 40h pro Woche an 5 Tagen zu leisten (Wichtig hierbei: keine extra Vergütung)

Nun habe ich soweit ich es entnehmen konnte einen Anspruch auf 12 Tage Urlaub(=4 Wochen). Ich möchte den Urlaub jedoch in der vorlesungsfreien Zeit beanspruchen. Es handelt sich dabei um 2 Wochen. Nun will mir mein AG 10 Tage abziehen also bleiben noch 2 Tage übrig somit nur 2,5 Wochen Urlaub.

Das kann ja nicht rechtens sein, wenn ich zu 75 Prozent ein Teilzeit Student bin. Ich hätte eher gedacht dass da nur 6 Tage abgezogen werden und mir dann noch zwei Wochen verbleiben. Ich meine die zahlen mir ja nicht mehr in der vorlesungsfreien Zeit, so können die mir ja nicht mehr nehmen als die mir geben.

Wie siehts jetzt aus? Wie viel Anspruch habe ich? Und wie viel müssten die mir eigentlich abziehen? Habe noch nicht unterschrieben, also kann noch alles ändern.

...zur Frage

Wer kennt sich bezüglich Urlaubsregelung im Einzelhandel gut aus?

Ich arbeite Vollzeit im Einzelhandel, dh. 163 Std. im Monat und habe jede Woche einen freien Tag sowie Anspruch auf 36 Tage Urlaub/Jahr lt. meinem Vertrag. Wenn ich nun Freitags meinen normalen freien Tag habe und zusätzlich Samstag Urlaub haben möchte, wie viele Urlaubstage muss ich dann nehmen? Mein Chef meint 2, andere Kollegen sagen nur einen. Was ist richtig?

...zur Frage

Wo kann man Ende Oktober am besten Urlaub machen?

Ich würde gerne Ende Oktober eine Woche in Urlaub fliegen. Einen richtig schönen Erholungsurlaub mit Sonne, Strand und Meer. Habt ihr eine Tipp für diese Jahreszeit?

...zur Frage

Urlaub nehmen, bevor Überstunden abfeiern?

wir arbeiten bei uns mit einem Zeitkonto wobei man 170 Überstunden ansammeln aber auch 170 Minusstunden machen kann. Nun musste ich 2 Tage zu Hause bleiben (Teile wurden nicht rechtzeitig für die Weiterverarbeitung durch mich fertig) und nun verlangt mein Arbeigeber von mir das ich zuerst meinen Urlaub nehme ehe ich auf das Zeitkonto zugreife. Meine Frage ist nun ob das rechtens ist wenn ich zuerst meinen Urlaub nehmen muss, zumal ich auch noch 5 Tage Sonderurlaub (Schwerbehindert) habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?