neue these sonnensystem ist flach?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo battleraper2OO5,

alles flach im universum alles hier und da egal wo ich hingucke

Eigentlich ja nicht... oder sehen Mondfinsternisse wirklich so aus, wie im angehängten Bild??

Richtig ist, dass die Planeten im Sonnensystem ziemlich genau alle in derselben Ebene um die Sonne kreisen. Auch die Milchstraße und andere Spiralgalaxien sind flache Scheiben, deren Ausdehnung im Bulk immer noch sehr viel kleiner ist als die Ausdehnung der Spiralarme. 

Bereits bei den Galaxien trifft es aber schon nicht mehr auf alle zu: Elliptische Galaxien können sehr ordentliche Ausdehnung in der dritten Achsenrichtung haben. 

Monde, Planeten, Sterne, ja selbst Kleinkörper wie Asteroiden oder Kometen sind nicht flach. Ab einer gewissen Größe sind diese kompakten Körper kugelförmig - mit mehr oder weniger stark abgeplatteten Polen. 

Warum ist das so?

Das liegt am Zusammenspiel der Kräfte, die bei der Entstehung der jeweiligen Systeme die entscheidende Rolle spielen: Gravitation, Drehimpulserhaltung, Reibung wenn sich das Material so nahe kommt, dass es "klumpt".

Gravitation wird immer radial, weil die Gravitation eine sogenannte Zentralkraft ist. Der Drehimpuls wirkt dagegen in der Ebene, in der ein Objekt die zentrale Masse umrundet. Zeichnest Du Dir das einmal auf, dann kannst Du den radialen Kraftpfeil der Gravitation in zwei Komponenten zerlegen - eine Komponente auf die zentrale Rotationsachse zu und eine senkrecht dazu. Erstere wirkt "der Fliehkraft" entgegen, letztere zieht alle Objekte in die miitige Rotationsebene. 

Kollabiert also zum Beispiel eine interstellare Gaswolke, dann fallen Gasteilchen aus allen möglichen Richtungen ins Gravitationszentrum. Die allermeisten bringen dabei einen Drehimpuls mit. Der Gesamtdrehimpuls der rotierenden Gaswolke bestimmt die Hauptdrehrichtung der kollabierenden Wolke.  Um diese beginnen die kollabierenden Gasmassen also zu rotieren. Einzelne Teilchen werden dabei von der Gravitation in  Richtung Zentrum und dabei in die zentrale Ebene um diese Hauptrotationsachse gezogen. 

Das geht aber nur so lange, bis sich die Teilchen dabei nicht gegenseitig im Weg sind: Beim zentralen (Proto)Stern sind die entstehenden Druckverhältnisse bald so, dass die kleinen Kraftomponenten nicht mehr ausreichen, um die Teilchen in die Ebene zu drücken. Die Verhältnisse sorgen hier eher für einen Ausgleich der Kräfte in alle Raumrichtungen... es entsteht eine Kugel. Dasselbe passiert bei den Planeten. Dort aber, wo die Teilchen "lose" bleiben, werden sie in die Ebene gezogen.

Deswegen sind die Planeten im Sonnensystem alle in einer Ebene: weil sie aus der bei der Entstehung des Sonnensystems aus der die junge Sonne umkreisenden Gas/Staubscheibe entstanden sind. Und deshalb können auch die Sterne einer Galaxie, in der es eine Hauptdrehrichtung gibt, so schöne Spiralarme bilden. Bereits im zentralen Bulk ist diese Ordnung gestört, in der Nähe des zentralen Schwarzen Loches haben die Sterne alle möglichen Umlaufebenen. Und auch in alten Galaxien ist die Ordnung oft nicht mehr erhalten, so dass diese Ellipsen bilden. 

Bei kompakten Kleinkörpern findet man alle möglichen Formen, weil hier die Kräfte zu klein sind und das Material auch unter dem eigenen Druck nicht flüssig wird, als dass die Schwerkraft schöne Kugeln draus machen kann. 

Grüße

 - (Universum, Planeten, sonnensystem)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sehen normaler weise drei Dimensionen (Breite, Höhe und Tiefe). Um die dritte Dimension sehen zu können hat der Mensch zwei augen. Das Gehirn vergleicht die beiden Bilder, die von jedem Auge einzeln entstehen und kann dann die Tiefe ersehen. Man nennt das stereoskopisches Sehen.

Menschen mit nur einem auge können also die 3. Dimension nicht sehen. Kann es sein dass du einäugig bist ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Gottes Hauptrechner abgeschmiert ist und er unser Universum jetzt auf einem Ersatzrechner spielt, dessen Grafikkarte leider nur 2D-tauglich ist. Nächste Woche sollte das wieder behoben sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neue These ist leider falsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?