Neue teure brille geht immer kaputt- vom kauf zurücktreten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man muss bei Mängeln nur 2 Mal eine Mangelbeseitigung akzeptieren, dann kann man Wandlung verlangen. Das ist die eine Seite. Das die Garantie jetzt schon abgelaufen ist, muss Dir egal sein, denn was zählt ist die Gewährleistung und die ist 24 Monate ab dem Kaufdatum. Meine Frau hatte mal den gleich Fall und hat immer wieder ein neues Gestell bekommen, das Dritte, oder war es das Fünfte, hat dann auch gehalten.

4

es wäre ja jetzt erst das zweite mal...aber ich ziehe in nem monat ungefähr 300 km weit weg und hab dann einfach nicht die zeit und lust, wegen etwas, dass ich vorhergesehen habe, wieder hierherzufahren. oh man -.-

0

Zum einen wird der Optiker hoffentlich vernünftig genug sein, Dich tauschen zu lassen, da er Dich dann als Kunden behält. Zum anderen kann man - wenn es ein dauerhafter Konstruktionsfehler ist - vom Kauf zurück treten. Also Geld zurück. Möglicherweise wird es Diskussionen um die Gläser geben, da die ja nur in diese Brille passen. Aber normalerweise wird das als verbundenes Gut gesehen und gilt dann auch für die Gläser.

4

aber wie beweise ich denn, dass das ein dauerhafter konstruktionsfehler ist?

0

ich meine ja....am besten besprichst du das mit deinem Optiker,er ist natürlich nicht verpflichtet,aber ich denke aus Kulanz dürfte das gehen...

4

kulanz...man weiß natürlich nicht wie kulant der gute mann ist. ich werd mich überraschen lassen.

0
49
@woelkchen90

ja,aber fragen kostet ja nix,..mehr wie nein sagen kann er nicht,...

0

Apollo Optik - Garantie

Ich habe im Internet gelesen, dass man bei Apollo Optik drei Jahre Garantie auf seiner Brille hat. Ist die Garantie auf das Gestell oder auf die Gläser? Meine Brille hat nämlich ein paar Kratzer.

...zur Frage

Fielmann macht Brille kaputt, Recht auf Schadensersatz?

Fielmann hat die Gläser meiner Brille gewechselt und dabei den Rahmen durchgebrochen. Als ich die Brille abholen wollte, hieß es nur, die Brille sei kaputt und es gäbe keine Ersatzteile, ich solle mir doch ein neues Gestell aussuchen. Dabei wurde nicht mal gesagt, was kaputt sei oder wie das gekommen ist. Ich dachte erst, dass ich irgendetwas übersehen und sie so abgegeben hatte. Durch Zufall sah ich beim Aussuchen, dass der Rahmen meiner alten Brille durch war. (Der Mitarbeiter war zudem auch noch sehr unfreundlich und wenig beratend). Ich sagte erstmal nichts, suchte mir ein neues Gestell aus und holte die Brille später ab. Ich musste dieses dann tatsächlich voll bezahlen. Ich kenne mich nicht mit den Rechtsdingen aus und meine Frage ist nun, ob ich das Gestell nicht vergünstigt hätte bekommen sollen? Mir wurde vorher nicht gesagt, dass etwas kaputt gehen kann. Es kam keine Warnung, nichts. Nicht mal eine Entschuldigung hinterher.

...zur Frage

Wie kann man gegen die Telekom in diesem Fall vorgehen?

Hallo, meine Freundin hat folgendes Problem mit der Telekom. Kurz: Sie hat eine offene Rechnung, welche sie in Raten abbezahlen wollte. Der Zahlungstermin für die Rate hat sich mit ihrer Lohnauszahlung kollidiert, sprich: Geld war zum Zahlungstermin laut Ratenplan noch nicht drauf. Also hat sie angerufen und wollte den Termin umlegen. Die Telekom meinte aber es sei kein Problem wenn das Geld erst ein paar Tage später überwiesen wird (sie hat mit 3 verschiedenen Personen telefoniert). Jeder meinte es wäre OK. Auch den Ratenplan hat sie telefonisch vereinbart und zugesendet bekommen.

Nun ging die erste Rate ab, aber ihr Handy wurde ein paar Tage darauf wieder gesperrt. Grund: Der Ratenplan sei ungültig und hätte nicht verinbart dürfen. Wohlgemerkt der Ratenplan, den sie telefonisch abgeschlossen hat und welcher noch von 3 zusätzlichen Angestellten eingesehen wurde.

Da das ganze nun zum 3ten Mal passiert, (einmal auch weil die Telekom meinte sie Buchen die Raten ab, welche aber dann doch eingezahlt werden musste) etc. Nun wird das ganze über ein Inkassounternehmen laufen, bei welchem sie wieder Ratenzahlung beantragen kann.

Für mich stinkt der Laden echt langsam. Jeder erzählt einem was anderes. Leider hat sie keine Rechtsschutz, aber kann man dennoch etwas dagegen machen? Die Raten werden schließlich nicht weniger und den normalen Vertrag muss sie auch noch weiterzahlen. Ob durch dieses Ganze hin und her noch mehr Geld angestaut hat kann ich nicht sagen, aber kann man wenigstens irgendwie aus der Kündigungsfrist (bis August 2019) sofort aussteigen?

Danke

...zur Frage

Hat Brille Garantie?

Hi, meine Brille ist noch kein Jahr alt und sie verliert innen an den Bügeln die Farbe. Das Gestell ist blau gefärbt und hat jetzt schon blanke Stellen.
Hat man da Garantie drauf oder muss man das einfach so akzeptieren ?
Danke

...zur Frage

Brille kaputt gemacht bekommen...

Guten Abend. wir hatten heute einen unschönen zwischen Fall im turnen. Mein Sohn (6) hatte streit mit einem anderen kind. Dieses Kind riss ihm seine Brille von der Nase und hat sie so kaputt gemacht das wir ein neues Gestell brauchen. Hab darauf hin die Mutter angerufen um das zu klären. Das Gespräch ist mit den Worten ausgegangen das es ja keine zeugen gibt die bestätigen können das ihr Sohn die Brille kaputt gemacht hat. Hab ich irgendeine Chance???? Bin stinksauer!

...zur Frage

Rechtliche Schritte gegen Ex einleiten (Vertrag)?

Ich war mit meiner Ex Freundin 2,5 Jahre zusammen. Sie zog wie sie ende 17 war auf Grund eines Platzes einer Schule weg von Zuhause & konnte auf Grund der Geldprobleme & der Nicht-Volljährigkeit keinen Festnetzvertrag (Internet) bei der Telekom abschließen. Deshalb habe ich das zusammen mit ihr gemacht. Der Vertrag geht auf ihre Adresse, allerdings mit meinen Bankdaten.

Jetzt ist das Problem, sie hat sich vor ca. 7 Monaten getrennt & renne ihr schon seit ca 5 Monaten wegen dem Vertrag der sich vor 2 Monaten ein Jahr verlängert hat, (auf Grund ihrer Unzuverlärrlichkeit) hinterher, dass ich damit nichts mehr zu tun haben möchte & sie diesen auf sich umschreiben lassen soll, da sie bereits volljährig ist. Das Geld bekomme ich nach langem nachfragen zwar monatlich wieder von ihr, allerdings will ich keinen Vertrag der mich NICHTS angeht bezahlen mit jemanden, mit dem ich kaum noch Kontakt habe. Jeden Monat kommt eine neue Ausrede, warum sie nicht dazu gekommen ist und was auch immer. Ich habe alle Chatverläufe noch, der deutlich zeigt dass sie auch Schuld daran ist, dass sich dieser verlängert hat, und ich sie ewigkeiten schon deshalb hinterher renne.

Jetzt frage ich mich, kann ich rechtliche Schritte gegen sie einleiten ( wie viel kostet dann ein Anwalt dafür), denn anscheinend (traurig dass es soweit kommen muss, obwohl wir uns im guten getrennt haben) wird sie es weiter aufschieben. Kann ich dies trotzdem, obwohl ich das Geld monatlich von ihr zurück gezahlt bekomme ?

Die Telekom habe ich angerufen, und diese sagte, sie muss persönlich mit Ausweis vorbei kommen & ihre Bankdaten darauf umschreiben lassen. (dazu erwähnt, wir hatten eine weite Fernbeziehung) Bei meiner Online Banking App steht unten als Information bei der monatlichen Abbuchung: Zahlungspflichtiger (mein Name) (ihr Name)

Bin schön langsam echt extrem sauer & möchte mich nicht mehr mit der ewigen schlechten Laune rumschlagen.

Danke für die Antworten LG :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?