Neue Sprache erlernen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meine Meinung nach ist es Chinesisch, mitdem man sich neben nomalen Geschäften ebenfalls mit einigen speziellen Arbeiten (mit gutem Einkommen) beschäftigen kann.

Ein Beispiel:

Personal Shopper für Chinesen

Sein Jagdrevier: der Duty-Free-Shop. Seine Beute: ratlose Chinesen.

Mit einem Lächeln und einer Begrüßung auf Mandarin pirscht Wasim Hussain sich an - und schon landen Parfum, Wein, teure Uhren im Einkaufskorb.

Der Sinologe arbeitet am Frankfurter Flughafen als Einkaufsberater.

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/kurioser-job-personal-shopper-am-frankfurter-flughafen-beraet-chinesen-a-868768.html

Norbert1981 24.11.2012, 03:17

Madarin=Hochchinesisch

0

Wenn es danach geht wie wichtig die Sprache ist, würde ich dir 1. Chinesisch vorschlagen (ist allerdings sehr schwierig zu lernen) oder 2. Spanisch (wird auch häufig gebraucht und ist relativ leicht. Mit Französisch hättest du hier auch schonmal eine gute Basis)

Wenn du es halbwegs leicht haben willst, könnte ich Spanisch empfehlen. Die Kenntnisse kannst du auch leicht in den USA ausbauen. Je nach Region sprechen da schon einige Menschen Spanisch.

Ansonsten praktisch, aber wohl etwas zeitaufwendiger: Chinesisch oder Japanisch, evtl auch noch Russisch.

alex1302 23.11.2012, 19:51

wie siehts mit schwedisch aus?

0
y4rp3tte 23.11.2012, 19:52
@alex1302

Ist auch ziemlich leicht zu erlernen, zumindest die Grammatik. Für die Aussprache brauchst du definitiv einen Lehrer. Aber ja, wenn es dich interessiert, warum nicht? Ich spreche auch Schwedisch und fands ziemlich leicht zu lernen.

Ähnlich leicht wär Niederländisch.

0

Möglichkeiten bieten z.B. Spanisch oder Portugiesisch. Die Sprachen haben grammatikalisch und mehr oder weniger auch vom Wortschatz viele Parallelen zum Französischen – leiten sich ja alle vom Latein ab.

Spanisch wird ja mittlerweile auch teilweise in den USA gesprochen und ausserdem werden spanisch und portugiesisch von sehr vielen Menschen in Mittel- + Südamerika gesprochen.

Je früher anfangen, desto besser... dann haste mehr Übung und kriegst noch einige 'mentale Französisch-Schubladen' auf um Bezüge herzustellen und Informationen zu vergleichen.

ausserdem ist Mittel- + Südamerika ein recht grosser Markt... wenn du das beruflich kombinieren möchtest.

alex1302 23.11.2012, 19:46

Aber spanisch spricht doch mittlerweile auch jeder. ich glaube nicht, dass mir dass auf dem arbeitsmarkt viel helfen wird

0
charis0110 23.11.2012, 20:42
@alex1302

Chinesisch ist schon seit über 5 jahren 'in' und das lernt auch 'jeder'. Bei Spanisch oder Portugiesisch hat man

a. mehrere Länder zur Auswahl und nicht nur eins und

b. man kann in besagtenLändern auch Urlaub machen - so man denn möchte.

Sprachen lernen hat ja auch etwas mit persönlichen Vorlieben und Einschätzungen zu tun, und ich freue mich immer, wenn ich möglichst viele Reiseländer zur Auswahl habe, bei denen ich weiß, dass ich mich verständigen kann.

Lernste chinesisch, dann kannste dich zwar mit über einem Siebtel der Menschheit unterhalten, dies aber nur in einem Land (meinetwegen auch noch in irgendnem 'Chinatown' in den USA oder am A*sch der Welt), bei russisch ist's genauso und bei den meisten anderen Sprachen auch. Und Arabisch deckt zwar ganz Norafrika und den Nahen Osten komplett mit ab, wird von sehr vielen Menschen gesprochen, leider aber immer nur in landestypischen Dialekten und ist auch nicht wirklich einfach zu lernen...

...du hattest ja auch nach einer vergleichswese einfach zu lernenden Sprache gefragt...

0
Norbert1981 24.11.2012, 00:16
@charis0110

"Lernste chinesisch, dann kannste dich zwar mit über einem Siebtel der Menschheit unterhalten, dies aber nur in einem Land (meinetwegen auch noch in irgendnem 'Chinatown' in den USA oder am A*sch der Welt)"

Sie haben die Rolle der Überseechinesen stark unterschätzt:

Überseechinesen

Die fünfte Kolonne Pekings

Sie bilden das größte Netzwerk der Welt. Sie sichern sich Öl in Afrika und erwerben Häuser in Vancouver. Der Einfluss der Überseechinesen nimmt zu - rund um den Globus.

http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/0,2828,825249,00.html

0

Du kannst Chinesisch lernen. China ist die aufkommende Wirtschaftsmacht. Da ist es nie falsch deren Sprache zu beherrschen, besonders bei deinem Studium. Wenn dir Chinesisch nicht passt könntest du als Grundlage für andere Sprachen noch Latein lernen. Oder die Standardsprache Spanisch. Es gibt eigentlich keine "großen" Sprachen die man nicht in der Schule lernen kann und die nicht allzu schwer sind.

Gruß fragemaster

Norbert1981 24.11.2012, 00:13

China ist die aufkommende Weltmacht.

Wirtschaftsmacht ist China bereits längst gewesen. Ansonsten stimme ich Ihnen zu.

0

http://de.babbel.com/

ist nicht teuer und sehr empfehlenswert!!!

Ps: Türkisch ist heutzutage beinah wichtig!

Rapunzela 23.11.2012, 19:44

Nein, Türkisch braucht nun wirklich kein Mensch!

0

Was möchtest Du wissen?