Neue Mieter Abmachung nicht eingehalten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist so rechtens. Der Vermieter hätte auch alle vorgeschlagenen Interessenten ablehnen oder den Mietvertrag erst im Anschluß an Eure Kündigungsfrist abschließen können.

Nun haben sie hinterrücks mit der Vermieterin ausgemacht

Entschuldige, aber was Nachmieter mit dem Vermieter ausmachen, geht dich nicht das geringste an. Und mit wem die Vermieterin einen Vertrag schließt, ist immer noch ihre Sache.

Sei froh, dass die Vermieterin sich überhaupt auf den Deal mit Nachmietersuche eingelassen hat. Dazu war sie nicht verpflichtet, sondern das ist ihr Entgegenkommen an euch.

Wer hat denn überhaupt wann gekündigt und zu welchem Datum?

sammy501 03.08.2017, 14:26

wir haben gekündigt mit Datum zum nächst möglichen zeitpunkt nachdem die neuen sagten sie ziehen defintiv zu 1.9 ein. So dachten wir nehmen die auch den 01.09 an.

0
DarthMario72 03.08.2017, 14:41
@sammy501

wir haben gekündigt

Habt ihr dir Kündigung gemeinsam unterschrieben? Wann habt ihr die Kündigung verschickt bzw - viel wichtiger - wann hat sie die Vermieterin erhalten?

0

Eine Kündigungsbestätigung zum 15.09.2017 ist unwirksam, weil eure Kündigung wohl bis zum 31.10.2017 oder 30.09.17 wirksam geworden wäre. Das Anerbieten der Vermieterin, ihr könntet einen Nachmieter zum 01.09.17 präsentieren ist lobenswert. Nun hat der präsentierte Nachmieter den Mietvertrag beginnend am 15.09.2017 bereits abgeschlossen. Eine Begründung muss der Nachmieter euch nicht liefern. 

Mit der Vermieterin wäre nun euer Mietvertrag zum 14.09.2017 einvernehmlich aufzulösen, wenn der Nachmieter am 15.09.2017 einziehen will. Bis zum 14.09.2017 schuldet ihr der Vermieterin die Miete taggenau.

Mit den Nachmietern habt ihr keinen Vertrag über den eintritt in das Mietverhältnis wirkdam abgeschlossen, sodass euch die Grundlage für einen Schadensersatz nun fehlt. Immerhin spart ihr dennoch mindestens 0,5 Mieten.

ja ich weiss, das die VM hätte sagen können, dass wir 3 Monate zahlen müßten. Das ist ja zuvorkommend und geht ja nicht gegen die VM. Ich finde das nicht ok, dass die Neuen uns schriftlich gaben, dass Sie ab 1.9. die Miete zahlen und wir nicht mehr und dann im Nachinein zur VM rennen und auf den Vertrag zum 15.9 drängeln. Die VM meint nur dass wir das unter uns ausmachen sollen. Wir haben mit Vereinbarung der VM definitiv Nachmieter zum 1.09 gesucht und suchen dürfen.

Du hast zum 1.09. gekündigt. Also kann es dir egal sein, was die Vermieterin in die Bestätigung schreibt.

Du musst auch keine halbe Miete mehr zahlen.

tinkeltoni 03.08.2017, 13:55

Das ist nicht ganz richtig.

Die Kündigungsfrist muss auch seitens des Mieters eingehalten werden. 

Beträgt die 3 Monate, hätte der Fragesteller spätestens am 31. Mai zum 31. August kündigen müssen. (nicht zum 01.09 weil sich sonst alter und neuer Mieter am 01.09. die Wohnung teilen müssten).

0
DarthMario72 03.08.2017, 14:04
@tinkeltoni

Beträgt die 3 Monate, hätte der Fragesteller spätestens am 31. Mai 

Das ist gleich doppelt falsch.

Die schriftliche Kündigung hätte spätestens am 3. Juni 2017 (= dritter Werktag) beim Vermieter vorliegen müssen.

1

Der Vertragspartner des Vermieters ist der neue Mieter und entscheidet darüber wann der neue Mieter einzieht und dann nicht.

Ganz gleich was ihr mit eurem ausgesuchten Nachmieter abgemacht habt. 

klar ist das rechtens.. eure VM muss eure nachmieter nämlich GAR NICHT akzeptieren.. dann müsstet ihr die volle miete zahlen..................

sammy501 03.08.2017, 14:29

ja das weiss ich. Aber sie war ja so freundlich, dass wir zum 1.9 nachmieter suchen dürfen. wir haben das auch von den neuen schriftlich dass sie ab 1.9 zahlen wenn sies nicht von der VM geschenkt bekommen. aber jetzt im nachhinein wollen sie das nicht mehr.

0
DarthMario72 03.08.2017, 14:42
@sammy501

wir haben das auch von den neuen schriftlich

Was ihr von "den Neuen" habt, interessiert nicht. Die sind nicht euer Vertragspartner.

1

Was möchtest Du wissen?