Neue Matratze und Rückenschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Grundsätzlich muß sich der Körper natürlich erst einmal wieder anb die neue Schlafunterlage gewöhnen. Das ist ganz normal.

Die beste Schlafunterlage, die Du wählen kannst, ist übrigens ein Wasserbett.

Dadurch, daß sich Wasser wie nichts anderes (vor allem wie keine Matratze) anpasst, hast Du z.B. als Seitenschläfer viel weniger Druckstellen. Aufgrund der Druckstellen wachst Du nachts auf, weil die Durchblutung nicht mehr richtig gegeben ist. Die Schulter läuft Gefahr, einzuschlafen. Daher drehst Du Dich nachts häufig und bist morgens nicht richtig fit. Wasser wiederum passt sich optimal Deiner Lage an, Du hast keine Druckstellen, und schläfst weiter durch.

Es könnte z.B. sein, daß Du trotz der neuen Matratze/Lattenrost, solche Druckstellen hast. Dann ist es einfach nicht die richtige Matratze für Deinen Körper(bau) bzw. Schlafgewohnheiten. ;-)

Also ein Wasserbett ist das schlechteste zum schlafen was es gibt, wird dir jeder facharzt und Physiotherapeut bestätigen. Ich hatte 8 Jahre lang ein Wasserbett und vorher nie Probleme gehabt, aber nach 7 Jahren ging es los leichte schmerzen am Anfang im Rücken und Schulter bereich die dann so schlimm wurden das ich nicht mal mehr sitzen und laufen konnte ohne extrem starke Schmerzmittel. Das Problem eines Wasserbettes das deine Wirbelsäule nie richtig liegt und du legst dich rein und das Wasser wird einfach zur Seitehin verdrängt und das wars auch schon, eine Punktuelle ansteuerung auf einzelne Zonen hast du nicht, weder Becken/ Hüfte, Kopf und Schulterbereich was extrem wichtig ist. Ein Härtegrad danach darf man sich nicht wirklich richten, der sagt nicht viel aus sondern ist ein Leitwert, es gibt Menschen die liegen gerne etwas härter die anderen weicher wichtig ist das du die richtige Liegeposition hast, wo die Zonen optimal gestützt werden. Probiere verschiedene Matratzen aus für 10 Minuten aus, mit einem fachberater, der zeigt dir und kann dir sagen ob du die richtige Position hast. Jeder gute Fachberater gibt dir eine Matratze zum Probeliegen für 14 Tage mit nach Hause, wenn er es nicht macht gehe woanders hin. Ein Mensch braucht gewöhnlich 14 Tage um sich auf ein neues Bett einzustellen, also ist die Aussage völlig falsch das es am Härtegrad liegt. Nehme dir 2 Stunden zeit und lasse dich gut beraten, denn nicht das teuerste ist das Beste. Ich habe auf einer 1499,- Euro Matratze gelegen und schon noch 10 sekunden starke schmerzen bekommen weil die Matratze für mich überhaupt nicht gemacht war. Also nehm dir die Zeit unt teste alles genau aus. Aber starke Schmerzen solltest du nicht bekommen weil dann ist die Matratze nicht für dich geeignet, und es gibt für jeden die Peferkte Matratze für jeden. Mein neues Bett hat 1000,- euro gekostet und möchte es nie wieder hergeben weil ich einfach klasse drin schlafe und seit 1 Jahr endlich ohne schmerzmittel wieder alles machen kann, wie du siehst geht es. Bleibst du bei deinem Wasserbett werden sich Ärzte und Physiotherapeuten sehr freuen du wirst sie lange brauchen oder im schlimmsten Fall dauerhafte schädigungen bekommen. Warum ist ein Wasserbett das schlimmste für Patienten die was mit der Bandscheibe haben!? Denkt mal drüber nach

Ja,kann vorkommen,weil sich der Körper erst daran gewöhnen muss. Vieleicht solltest du dir igendetwas weiches auf dene Matratze legen bis die Schmerzen weg sind!

Guten Morgen, das ist kaum zu glauben. Denke mal eher ein Besuch beim Orthopäden bringt Dich weiter. Gute Besserung und schönen Sonntag!

Ich denke schon, dass es an der Umstellung liegt. Wenn es allerdings dauerhaft so bleibt, musst du das noch vom Arzt überprüfen lassen.

Ja wahrscheinlich schon. Du bist so an das Sofa gewöhnt, dass das in den ersten paar Tagen mal vorkommen kann. Ist das in einem Monat immernoch so, brauchst du wohl eine härtere bzw. weichere Matratze.

Aber wahrscheinlich wird das in spätestens 2 Wochen weg sein.

LG!!:)

Ja das ist ziemlich typisch, wenn du das richtige Bett gewählt hast hört, das nach einiger Zeit auf.

Hallo, wenn es dich noch interessiert, möchte ich eine korrekte Antwort auf deine Frage geben. Wenn die angeführten Schmerzen nach der 1. Nacht auf deiner neuen Matratze aufgetreten sind, dann hast du einen falschen Härtegrad und damit eine für dich nicht geeignete Matratze gekauft! Gewöhnen kann man sich an alles, auch an Schmerzen, aber ratsam ist es nicht. Dem Rat von Aqua C. kann ich nicht beistimmen und er widerspricht auch jeder ordentlichen Schlafberatung eines Fachmannes! Wenn du die Möglichkeit hast die Matratze und den Lattenrost zu retournieren und gegen eine für dich passende einzutauschen, dann solltest du dies machen. ACHTUNG - vorher aber ordentlich beraten lassen und probeliegen - nicht nur ein paar Sekunden sondern wirklich in der gewünschten Schlafposition einige Zeit verweilen.Eine Matratze wird "nie" 100%ig auf deinen Körper passen. Ausnahmen sind Schlafsysteme wie jenes von P.. N..... - ich möchte keine Marke bevorzugen, daher auch kein ausgeschriebener Namen! Alternativen zu Matratzen sind Luftgefederte Matratzen (Luftbetten für den gesunden Schlaf keine Gästebetten) und Wasserbetten. Auch hier gibt es qualitativ große Unterschiede. Die beste Beratung erhält man, wenn man in einen Fachhandel geht der alle Schlafsysteme anbietet. Hier kann und wird objektiv beraten. Ein Geschäft, welches nur eines der genannten Produkte anbietet, wird natürlich dieses als das Beste hinstellen, auch wenn es nicht so ist. Eines bitte merken! Es ist jenes Schlafsystem das Beste, welches für die jeweilige Person perfekt passt! Ob dies nun eine Matratze, ein Luftbett oder Wasserbett ist, kann nicht vorab gesagt werden. Jeder Mensch ist unterschiedlich - was für eine Person passt, muss nicht für die Andere passen! Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Was möchtest Du wissen?